MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,78%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,34%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,18%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,88%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 3,40%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,13%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,57%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,56%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,52%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,12%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,80%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,51%

Mensch und Maschine: Den Zielen ein Stück näher

Das ist schon ein Ding. Jahrelang dümpelte der Aktienkurs von Mensch und Maschine mehr oder weniger vor sich herum – um dann ab Anfang Juni 2015 innerhalb von zwölf Monaten um 135 Prozent bis auf gut 15 Euro in die Höhe zu schießen. Damit hat sich der schon vor Jahren von CEO Adi Drotleff eingeleitete Umbau des Geschäftsmodells endlich auch im Kurs niedergeschlagen. Bislang war die Aktie des Anbieters von Konstruktionssoftware eher durch solide und gut planbare Dividenden aufgefallen. An die Performance von vergleichbaren Unternehmen wie Nemetschek oder Cenit kam Mensch und Maschine jedenfalls nicht heran. Ein Grund war wohl auch, dass die Geschäftszahlen der Gesellschaft aus Weßling im Landkreis Starnberg nicht immer ganz an die Erwartungen heranreichten. Das hat sich zuletzt allerdings deutlich zu Gunsten von Mensch und Maschine geändert. Immer mehr Investoren trauen Drotleff daher nun zu, dass er seine sehr detaillierten Langfristziele tatsächlich auch einlösen wird.

Diese Einschätzung festigen auch die jetzt vorgelegten Halbjahreszahlen. Bei einem Erlöszuwachs von knapp acht Prozent auf 87,83 Mio. Euro kam das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um annähernd 30 Prozent auf 8,33 Mio. Euro voran. Nach Anteilen Dritter blieb ein Überschuss von 3,58 Mio. Euro stehen – nach 2,06 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015. Das Ergebnis je Aktie stieg von 0,128 auf 0,219 Euro. „Das ambitionierte Jahresziel von circa 16 Mio. Euro beim EBITDA ist durch die Entwicklung des ersten Halbjahrs gut untermauert“, sagt Drotleff. Lediglich beim Ergebnis je Aktie könnte die bislang avisierte Größenordnung von rund 0,50 Euro – in Abhängigkeit von der endgültigen Steuerquote und der weiteren Entwicklung der Währungen – womöglich um bis zu 2 Cent unterschritten werden. Das Dividendenziel für 2016 siedelt Drotleff weiter in einem Korridor zwischen 30 und 35 Cent je Aktie an. In den Folgejahren sollen dann jeweils noch 10 Cent pro Anteilschein obendrauf kommen. Interessant: Zuletzt konnten Anleger von Mensch und Maschine einen Teil ihrer Dividendenansprüche auch in Form von neuen Aktien auszahlen lassen. Auf diese Weise vergrößerte sich die Zahl der ausgegebenen Papiere im laufenden Jahr um 111.022 Stück.

 

Mensch und Maschine  Kurs: 42,850 €

 

Für 2016 kalkuliert boersengefluester.de momentan mit einer Dividende von 0,33 Euro je Anteilschein. Damit kommt der Small Cap aktuell auf eine Rendite von brutto gut 2,2 Prozent. Für 2017 wären es dann vermutlich rund 2,9 Prozent. das kann sich noch immer sehen lassen. Angesichts des zu erwartenden Steigerungspotenzials sollten langfristig ausgerichtete Investoren also auf ihre Kosten kommen. Abzüge in der B-Note gibt es aber dafür, dass wesentliche Kennzahlen wie das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) merklich unvorteilhafter ausschauen als im Zehn-Jahres-Mittel. Bei den wichtigen Kennzahl Enterprise Value (Marktkapitalisierung plus Netto-Finanzschulden) im Verhältnis zum EBITDA für 2016 liegt die Aktie von  Mensch und Maschine mit einem Multiple von 16,3 derweil in der Mitte zwischen Nemetschek (24,8) und Cenit (9,4). Schnäppchenbewertungen, die auf eine kurzfristige Outperformance hindezten, sind das alles nicht. Daher stufen wir “MuM” auch von Kaufen auf Halten herunter. Der Kursschub der vergangenen Monaten hatte vermutlich doch ein wenig zu viel Dampf. Die Konsolidierungsphase dürfte demnach noch ein wenig andauern. Losgelöst davon: Für langfristig orientierte Investoren bleibt der Small Cap eine gute Wahl.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 167,07 160,85 185,40 245,94 243,98 266,16 295,00
EBITDA1,2 15,76 18,04 22,75 36,55 40,33 44,44 49,40
EBITDA-Marge3 9,43 11,22 12,27 14,86 16,53 16,70 16,75
EBIT1,4 12,49 15,21 19,66 27,19 31,03 34,69 38,70
EBIT-Marge5 7,48 9,46 10,60 11,06 12,72 13,03 13,12
Jahresüberschuss1 7,02 8,98 12,47 18,31 20,90 23,88 27,80
Netto-Marge6 4,20 5,58 6,73 7,44 8,57 8,97 9,42
Cashflow1,7 14,65 15,22 15,23 26,35 33,73 36,91 38,00
Ergebnis je Aktie8 0,40 0,53 0,71 0,99 1,12 1,26 1,51
Dividende8 0,35 0,50 0,65 0,85 1,00 1,20 1,40
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mensch und Maschine
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
658080 42,850 Kaufen 734,83
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,35 34,47 0,69 59,85
KBV KCV KUV EV/EBITDA
13,87 19,91 2,76 16,58
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,00 1,20 2,80 11.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2023 20.07.2022 20.10.2022 14.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,64% -19,40% -35,56% -35,85%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nemetschek
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
645290 48,980 Halten 5.657,19
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
34,49 37,87 0,91 71,40
KBV KCV KUV EV/EBITDA
11,76 26,39 8,30 25,38
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,39 0,80 12.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 28.07.2022 27.10.2022 22.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-19,22% -32,72% -56,58% -45,59%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Cenit
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
540710 14,800 Kaufen 123,84
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,21 22,17 0,79 20,56
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,38 15,04 0,85 8,77
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,47 0,75 5,07 20.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 02.08.2022 03.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,25% 1,18% 6,86% 5,71%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.