MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,70%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,55%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 4,51%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,97%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,95%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,34%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,22%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 2,55%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,24%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,71%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,63%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,50%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,14%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%

MS Industrie: Das wird interessant

Ist noch gar nicht so lange her, dass boersengefluester.de über die interessante Investmentstory von MS Industrie berichtet hat (HIER). In der Zwischenzeit hat sich der Aktienkurs des in den Bereichen Lkw-Antriebstechnik und Ultraschallschweißen tätigen Unternehmens mit einem Zuwachs von rund 15 Prozent ganz ordentlich entwickelt, ohne damit jedoch sein Potenzial – zumindest für unseren Geschmack – auch nur annähernd ausgeschöpft zu haben. Zudem haben die Analysten von Montega Anfang Mai eine Kaufen-Studie veröffentlicht, und am 25. Mai 2021 präsentiert Vorstandssprecher Andreas Aufschnaiter auf der Montega-Plattform Connect die kürzlich veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal 2021. Boersengefluester.de wird an der Veranstaltung teilnehmen.

Anlass für dieses Update ist jedoch ein ganz anderer Grund: Immerhin hatten wir Ende April darüber spekuliert, dass für MS Industrie ein Spin-off der Aktivitäten im Bereich Ultraschalltechnologie („Ultrasonic“) eine kurstreibende Option wäre, zumal eine Bardividende derzeit eher nicht opportun erscheint und entsprechend auch kein solcher Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat gemacht wird. Jüngstes Vorbild für eine Sachausschüttung einer noch nicht börsennotierten Tochter ist der Kunsthändler Weng Fine Art, der zur HV Ende 2020 Anteile an der E-Commerce-Tochter ArtXX auskehrte – mit der Aussicht auf späteres Börsenlisting. Plan B wäre freilich auch, dass Aktien der im Portfolio befindlichen Immobiliengesellschaft Beno Holding weitergereicht werden. Entsprechend gespannt waren wir auf die Einladung zur Hauptversammlung 2021 von MS Industrie. Nun ist das Dokument veröffentlicht und tatsächlich findet sich unter Tagesordnungspunkt 9 „Satzungsänderung“ ein interessanter Punkt auf der Agenda. Wörtlich heißt es dort: „Die Hauptversammlung kann bei der Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns anstelle oder neben einer Barausschüttung auch eine Sachausschüttung beschließen, insbesondere durch Ausschüttung von Anteilen an Tochtergesellschaften.“

MS Industrie  Kurs: 1,385 €

Zumindest für unseren Geschmack sieht das nach einer Steilvorlage für Listing-Pläne des Ultrasonic-Bereichs aus. Aber auch die Beno-Variante ist denkbar. Insgesamt bleibt das Anlageszenario damit voll intakt, zumal auch die Zahlen für das erste Quartal 2011 mit einem Swing beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 2,7 auf plus 0,9 Mio. Euro in die richtige Richtung laufen. Der Ausblick für das Gesamtjahr sieht Erlöse von rund 180 Mio. Euro sowie ein deutlich verbessertes – und vor allen Dingen positives – EBIT vor. Vermutlich nach der Montega-Veranstaltung am 25. Mai wird boersengefluester.de ein weiteres Update geben. Fakt ist, dass die Aktie trotz operativem Turnaround noch immer unter Buchwert notiert. Nur die Marktkapitalisierung von gerade einmal 60 Mio. Euro dürfte gerade für institutionelle Investoren ein Hemmnis sein.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MS Industrie
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
585518 1,385 Halten 41,55
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,54 20,19 0,56 11,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,61 - 0,25 9,65
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 06.07.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.05.2022 19.08.2022 18.11.2021 29.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,14% -9,60% -2,12% -28,97%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 237,50 250,62 282,75 226,26 164,04 164,67 200,00
EBITDA1,2 18,73 22,03 22,78 32,67 4,25 9,12 16,00
EBITDA-Marge3 7,89 8,79 8,06 14,44 2,59 5,54 8,00
EBIT1,4 6,30 8,97 10,76 18,47 -9,70 -4,43 5,00
EBIT-Marge5 2,65 3,58 3,81 8,16 -5,91 -2,69 2,50
Jahresüberschuss1 4,40 6,96 7,15 16,70 -7,50 -4,00 2,50
Netto-Marge6 1,85 2,78 2,53 7,38 -4,57 -2,43 1,25
Cashflow1,7 7,07 5,85 1,13 6,05 18,23 -3,22 2,50
Ergebnis je Aktie8 0,15 0,23 0,24 0,56 -0,25 -0,13 0,09
Dividende8 0,00 0,03 0,09 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.