VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

Nabaltec: Eine solide 20-Prozent-Chance

Bereits der Bericht zum ersten Quartal von Nabaltec ragte positiv aus der Zahlenflut der heimischen Small Caps heraus. Nun hat das in den Bereichen Füllstoffe (etwa zum Flammschutz bei Kabeln in Tunneln) und Keramikprodukten (Automotive, Feuerfest, Dental) tätige Unternehmen nachgelegt und steht auch zum Halbjahr prima da. Vor diesem Hintergrund ist es beinahe unverständlich, warum der Aktienkurs seit Jahresbeginn immer noch zwischen 10 und 12 Euro pendelt und sich nicht nachhaltig Richtung Norden bewegt. Offensichtlich hat die Notiz noch immer damit zu tun, den scharfen Anstieg des Vorjahres – 2013 ging es immerhin von 6,65 auf 9,25 Euro – zu verarbeiten. Allmählich sollte es aber gut sein mit der Verdauungspause.

Zwar gibt sich das Unternehmen aus Schwandorf in der Nähe von Regensburg weiterhin relativ zaghaft für 2014 und rechnet bei einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich mit einer operativen Marge auf dem Niveau des Vorjahres. Doch der Kick spielt sich ohnehin weiter unten in der GuV beim Nettoergebnis ab. Nabaltec hat es nämlich geschafft, das Finanzergebnis deutlich zu verbessern. Allein im ersten Halbjahr 2014 verringerte sich die Zinslast von knapp 2,5 Mio. auf gut 2,1 Mio. Euro. Per saldo zog der Überschuss daher sehr deutlich von 2,58 Mio. auf 3,49 Mio. Euro an. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich in den ersten sechs Monaten 2014 von 0,27 Euro auf 0,39 Euro. Die Erwartungen der Analysten an den Gewinn pro Anteil für das Gesamtjahr 2014 liegen zurzeit zwischen 0,53 und 0,71 Euro. Sehr wahrscheinlich, dass die Finanzexperten hier noch ein wenig nachjustieren müssen.

 

Nabaltec  Kurs: 25,700 €

 

Die Marktkapitalisierung von Nabaltec beträgt 86 Mio. Euro. Addiert man hierzu noch die Nettofinanzverbindlichkeiten von knapp 69 Mio. Euro, ergibt sich ein Enterprise Value (EV) von annähernd 155 Mio. Euro. Dem steht ein für das laufende Jahr von boersengefluester.de erwartetes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 13 Mio. Euro entgegen. Demnach würde Nabaltec mit dem knapp Zwölffachen des Betriebsgewinns bewertet. Bezogen auf das EV ist dieses Multiple in Ordnung – aber auch kein Sonderangebot. Wesentlich freundlicher sieht die Relation dagegen aus, wenn man die Verschuldung ausklammert und das EBIT auf die „normale“ Marktkapitalisierung bezieht. Dann sinkt die Relation auf einen Faktor von gerade einmal 6,6. Klare Ansage: Für boersengefluester.de zählt die Nabaltec-Aktie zum Favoritenkreis für die kommenden Monate. Bis Jahresende halten wir – sofern der Gesamtmarkt mitspielt – Kurse von 13 Euro für erreichbar. Das entspräche einer soliden 20-Prozent-Chance.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nabaltec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KPPR 25,700 Kaufen 226,16
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,95 20,44 0,59 33,25
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,40 6,82 1,21 7,42
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,25 0,97 29.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 28.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,77% -18,96% -27,61% -26,57%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.