08.12.2020 Netfonds AG  DE000A1MME74

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen


 

Original-Research: Netfonds AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Netfonds AG

Unternehmen: Netfonds AG
ISIN: DE000A1MME74

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 08.12.2020
Kursziel: 37,50
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner

Netfonds setzt starken Wachstumskurs in der Corona-Pandemie fort – Immobiliengeschäft mit überproportionalem Anstieg

Netfonds hat am vergangenen Freitag Zahlen für Q3 2020 veröffentlicht und befindet sich weiterhin auf einem starken Wachstumspfad. Die Guidance für das Gesamtjahr wurde umsatzseitig angehoben.

[Tabelle]

Trotz der Corona-Pandemie verzeichneten die Brutto- (+24,2% yoy) und Nettoumsätze (+8,1% yoy) im dritten Quartal ein dynamisches Wachstum. Die Nettomarge lag dabei sowohl in Q3 (-2,9 PP) als auch nach 9M (-2,6 PP) unter Vorjahresniveau, was u.E. auf das starke Neugeschäft im Investment-Bereich zurückzuführen ist. Die dort vereinnahmte Marge von ca. 6 bis 8% auf die Umsatzprovision verringerte das durchschnittliche Profitabilitätsniveau, wobei sich der Rückgang aufgrund der daraus resultierenden Bestandsprovisionen sowie u.a. zusätzlicher Service-Fees im Zeitverlauf relativieren sollte. Die Assets under Administration betrugen zum 30.09. ca. 15,9 Mrd. Euro (+14,4% yoy).

Auf Ergebnisebene wurde das EBITDA mit 1,5 Mio. Euro nach 9M trotz weiterhin hoher Digitalinvestitionen um 66,7% yoy gesteigert. Auf Basis unserer Gesamtjahresprognose (MONe: 4,1 Mio. Euro) impliziert dies ein Niveau von 2,6 Mio. Euro in Q4. Vor allem die Abwicklung weiterer Immobiliengeschäfte dürfte ein starker Ergebnistreiber bleiben. Im traditionell starken Schlussquartal betrug das EBITDA im Vorjahr 2,5 Mio. Euro und hatte somit einen Anteil von rund 74% am Jahresergebnis.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Netfonds die Guidance für das Gesamtjahr umsatzseitig erhöht. So rechnet der Vorstand nun mit einem organischen Umsatzwachstum von mindestens 20% (bisher 10 bis 15%), was einen Brutto-Konzernumsatz von ca. 140 Mio. Euro impliziert. Der Netto-Konzernumsatz soll bei rund 30 Mio. Euro liegen. Für das EBITDA wird vor dem Hintergrund anhaltender Digitalinvestitionen sowie der Vorbereitung des Belegschaftsgeschäfts weiterhin eine Bandbreite von 4,0 bis 4,5 Mio. Euro erwartet.

Das Segment Wholesale verzeichnete eine divergierende Entwicklung. Während sich die private Kapitalanlage mit einem laut Netfonds überproportionalen Anstieg krisenresistent zeigte, stand das Geschäft der betrieblichen Altersvorsorge angesichts eingeschränkter Vertriebsaktivitäten weiter vor starken Herausforderungen. Zwar war der Q3-Umsatz insgesamt leicht rückläufig (-1,4% yoy), auf 9M-Sicht wuchsen die Segmenterlöse hingegen auf 62,3 Mio. Euro (+12,9% yoy).

Mit dem jüngst verkündeten Erwerb von 60% an der GSR Maklerverbund GmbH verdeutlicht die Netfonds AG ihre Intention, die Konsolidierung im deutschen Maklermarkt aktiv voranzutreiben. Der Versicherungsmaklerverbund wurde 1987 gegründet und ist mit mehreren hundert Maklern in der Strukturierung und dem Vertrieb von Fondspolicen tätig. Rund 20.000 Privatkunden investieren dabei in den ALL-IN-ONE-Dachfonds (Volumen: ca. 200 Mio. Euro), dessen Initiatoren- und Markenrechte in der Akquisition enthalten sind. Äußerst lukrativ ist, dass die meisten Fondspolicen bereits seit mehr als 15 Jahren bespart werden und somit bei einem Verkauf steuerbefreit sind, weshalb u.E. zukünftig keine wesentlichen Mittelabflüsse zu erwarten sind. Wir rechnen beim Maklerverbund mit jährlichen Verwaltungsgebühren von 60 bis 70 BP. Der EBITDA-Beitrag dürfte 2021 somit ca. 1,3 Mio. Euro betragen und u.E. in den Folgejahren perspektivisch auf 1,5 Mio. Euro ansteigen.

Der Geschäftsbereich Regulatory & Technology war in Q3 mit einem Umsatzanstieg auf 8,4 Mio. Euro (+13,6% yoy) erneut ein wesentlicher Wachstumstreiber. Das im Zuge von Corona verschärfte Tempo bei Bankfilialschließungen dürfte diesem Bereich weiteren Rückenwind verschaffen, da ein Großteil der neu gewonnenen Makler ehemalige Bankangestellte sind. So erwartet Investors Marketing einen Rückgang der deutschen Geschäftsstellen auf 16.000 bis zum Jahr 2025 (CAGR: -9,1%). Zuvor wurde nur ein Rückgang auf 20.000 erwartet.

Im Segment Marketing, Immobilien & Products ist die basisbedingt außerordentlich hohe Wachstumsrate von 662,2% yoy in Q3 auf die Abwicklung verschiedener Immobiliengeschäfte zurückzuführen. Nach 9M verzeichnete der Bereich einen Anteil von 15,2% am Brutto-Konzernumsatz (+11,6 PP yoy), wobei mittelfristig u.E. von einer weiteren Erhöhung dieser Quote auszugehen ist. Ende November wurde der Einstieg in den Bereich Immobilien Asset-Management durch die Strukturierung des Ankaufs eines Immobilienportfolios für die VMR AG verkündet. Dabei wurde die VMR durch Netfonds beraten und hat zwei Immobiliengesellschaften mitsamt ca. 500 Wohneinheiten und weiteren Grundstücken mehrheitlich erworben. Netfonds ist fortan für die Verwaltung und das Portfoliomanagement der beiden Gesellschaften zuständig und erwartet hieraus einen Ertrag von rund 1,5 Mio. Euro p.a. Mit dem strategischen Schritt reduziert das Unternehmen die Abhängigkeit vom rein transaktionsbasierten Immobilienvertrieb und sichert sich nachhaltigere Einnahmen aus dem Portfoliomanagement.

Der Start der CareFlex-Beratungsgespräche wurde auf Anfang Januar verschoben, wobei das Inkrafttreten der Pflegeversicherung für die 435.000 Tarifbeschäftigten in der chemischen Industrie zum 01. Juli 2021 davon unberührt bleibt. Bei den nun in weiten Teilen online stattfindenden Besprechungen geht es ausschließlich um Zusatzverträge, die entweder das individuelle Aufstocken des eigenen Versicherungsschutzes oder die Hinzunahme von Familienangehörigen beinhalten. Für das Jahr 2020 wurde von uns ohnehin kein ergebnissteigernder Effekt angenommen. Aus den bereits sicheren Tarifverträgen und einer defensiv kalkulierten Zahl an Beratungsgesprächen erwarten wir für Netfonds 2021 Brutto-Umsatzerlöse in einer Größenordnung von 20 bis 30 Mio. Euro, woraus sich das hohe Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2021 (MONe: 30,0% yoy) ergibt.

Im Rahmen eines Analystenwechsels haben wir unsere kurz- und mittelfristigen Prognosen erhöht und gehen weiterhin von einer Fortsetzung der dynamischen Ergebnisentwicklung aus. Mittel- und langfristig rechnen wir mit neuen Impulsen durch das vergrößerte Leistungsangebot im Immobiliengeschäft, eine nachhaltige Kundentransformation in höhermargige Geschäftsbereiche wie die standardisierte Vermögensverwaltung sowie aus den getätigten Akquisitionen. Nach dem starken Umsatzanstieg im Jahr 2021 (MONe: 30% yoy), der nach Unternehmensangaben durch die Pflegeversicherung größtenteils bereits vertraglich zugesichert ist, erwarten wir für 2022 und 2023 Wachstumsraten im niedrigen zweistelligen Bereich. Angesichts zunehmender Skalierungseffekte gehen wir zudem von einem Anstieg der EBITDA-Marge auf 4,1% in 2023 aus, positionieren uns aufgrund der u.E. bestehenden Unsicherheit aber weiterhin signifikant unter der mittelfristigen Guidance, die für 2023 ein EBITDA in Höhe von 15 bis 18 Mio. Euro (MONe: 9,2 Mio. Euro) avisiert.

Fazit: Der positive Geschäftsverlauf von Netfonds setzte sich mit einem deutlichen Umsatzplus in Q3 fort. Das breite Leistungsportfolio des Unternehmens ermöglicht vor dem Hintergrund einer nahezu vollständig abgeschlossenen Investitionsphase der FinFire- Plattform umfassende Skalierungspotenziale, die u.E. nicht ausreichend im Kurs reflektiert sind. Nach Überarbeitung unserer Prognosen und Fortschreibung des DCF-Modells bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 37,50 Euro (zuvor: 33,50 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21927.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: [email protected]

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 14,38 17,12 20,19 26,47 31,82 38,64 41,40
EBITDA1,2 1,91 2,58 1,39 3,43 4,17 15,65 10,60
EBITDA-Marge3 13,28 15,07 6,88 12,96 13,10 40,50 25,60
EBIT1,4 1,21 1,89 -0,17 1,16 1,81 11,67 7,20
EBIT-Marge5 8,41 11,04 -0,84 4,38 5,69 30,20 17,39
Jahresüberschuss1 0,83 1,27 -0,72 -0,40 0,03 8,43 6,50
Netto-Marge6 5,77 7,42 -3,57 -1,51 0,09 21,82 15,70
Cashflow1,7 1,31 1,57 -0,04 -9,68 5,22 -17,77 5,80
Ergebnis je Aktie8 0,30 0,45 -0,33 -0,19 0,01 3,79 2,75
Dividende8 0,16 0,20 0,15 0,00 0,16 0,25 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: NPP

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Netfonds
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MME7 39,800 Kaufen 88,21
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,27 13,07 1,02 56,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,13 - 2,28 5,80
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,16 0,25 0,63 28.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 06.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,69% -11,60% -9,95% 15,70%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu Netfonds AG  ISIN: DE000A1MME74 können Sie bei DGAP abrufen


Finanzdienstleistungen , A1MME7 , NF4 , XETR:NF4