MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Nordex: Langen Anlauf genommen

Zurück bis an das November-Hoch bei 14 Euro ist die Notiz von Nordex vorgeprescht. Auf eben diesem Niveau setzte Ende 2013 allerdings eine Konsolidierung ein, die das TecDAX-Papier zurück bis in den Bereich zwischen 9 und 10 Euro beförderte. Nun erfolgt ein neuer Ausbruchsversuch – mit Rückenwind von den Zahlen des ersten Quartals 2014. Bei einem Erlösplus von 63,9 Prozent auf 424,49 Mio. Euro drehte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 0,65 Mio. Euro auf plus 21,12 Mio. Euro. Die Rostocker betonen, dass damit erstmals seit 2009 in einem Startquartal ein signifikanter Gewinn eingefahren wurde. Unterm Strich blieb ein Überschuss von 9,14 Mio. Euro stehen, nach einem Verlust von 8,36 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie zog von minus 0,11 auf plus 0,11 Euro an. „Das zurückliegende erste Quartal des Geschäftsjahres 2014 war ein Auftakt nach Maß. In jeder Hinsicht war dies der erfolgreichste Jahresstart in unserer fast 30-jährigen Firmengeschichte“, sagt Vorstandschef Jürgen Zetschky.

 

Nordex  Kurs: 10,675 €

 

Besonders gut kommt an der Börse aber die Tatsache an, dass Nordex seine Prognosen für 2014 deutlich heraufsetzt. Das neue Erlösziel liegt bei 1,5 bis 1,6 Mrd. Euro – nach zuletzt 1,4 bis 1,5 Mrd. Euro. Die operative Marge siedelt Zetschky nun bei vier bis fünf Prozent an. Damit könnte der TecDAX-Konzern im laufenden Jahr auf ein EBIT zwischen 60 und 80 Mio. Euro kommen. Bislang lag die prognostizierte EBIT-Marge bei 3,5 bis 4,5 Prozent – in absoluten Zahlen wäre das auf ein Betriebsergebnis von 49 bis 67,5 Mio. Euro hinausgelaufen. Im oberen Bereich der Erwartungen hat der Spezialist für Windkraftanlagen das operative Gewinnziel also um 12,5 Mio. Euro nach oben geschraubt. Zum Vergleich: Der Zuwachs an Börsenwert auf die Meldung liegt bei rund 78 Mio. Euro. Die Börsianer zeigen sich momentan also sehr spendabel.

Insgesamt wird Nordex derzeit mit dem knapp 14-fachen des für das laufende Jahr in Aussicht gestellten Betriebsgewinns bewertet. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) beträgt rund drei. Verglichen mit dem Wettbewerber Vestas Wind Systems können sich diese Zahlen sehen lassen, zumal die Dänen auf eine vergleichbare operative Rendite kommen. Das KBV von Vestas liegt derweil bei rund 4,1. Boersengefluester.de bleibt daher bei seiner Kaufen-Einschätzung für die Nordex-Aktie – auch wenn der Sprung über die 14-Euro-Marke nicht gleich im ersten Versuch klappen sollte. Immerhin hat der Anlauf schon bei 10 Euro begonnen und somit bereits einiges an Puste gekostet.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nordex
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0D655 10,675 Halten 1.708,22
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,41 31,39 0,62 -41,38
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,61 13,39 0,31 27,25
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 31.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2022 11.08.2022 15.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-26,69% -26,94% -23,26% -43,28%
    

 

Foto: Nordex SE



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.