H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Nordwest Handel: Aktie mit vielen Vorzügen

Handelsunternehmen haben es nicht unbedingt leicht an der Börse. Es sei denn, sie sind reinrassige E-Commerce-Anbieter wie Zalando oder Zooplus. Von diesem Zustand sind die meisten Fachhändler für baunahe Bereiche, Haus- oder Industrietechnik allerdings meilenweit entfernt. Um überhaupt mit Branchengrößen wie Würth oder der GC-Gruppe mithalten zu können, setzen viele kleinere Unternehmen auf die Hilfe von Einkaufsverbunde wie zum Beispiel Nordwest Handel. Börsentechnisch sucht der Einkaufs- und Logistikdienstleister zwar nicht unbedingt die große Bühne, unter Small-Cap-Experten genießt das bereits seit 1999 gelistete Unternehmen jedoch einen tadellosen Ruf, auch wenn die vergangenen Jahre eher bewegt waren. Seit einigen Quartalen liefert das mittlerweile von Hagen nach Dortmund umgezogene Unternehmen jedoch wieder tadellose Zahlen, was sich auch im Aktienkurs widerspiegelt.

Mit knapp 17 Euro bewegt sich die Notiz von Nordwest Handel (Kürzel: NWX) in Sichtweite zu dem Anfang 2000 aufgestellten All-Time-High von 19 Euro. Zum Aktionärskreis zählen die Dr. Helmut Rothenberger Holding aus Salzburg (29,95 Prozent), Roland Oetker (5,10 Prozent) und diverse Fonds. Dem Streubesitz sind offiziell 56,32 Prozent zuzurechnen – bei einer gesamten Marktkapitalisierung von gut 53 Mio. Euro. Für 2017 stellt der Vorstandsvorsitzende Bernhard Dressler einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) um rund 1 Mio. auf dann 8 Mio. Euro in Aussicht. Unterm Strich könnte somit ein Überschuss von knapp 5 Mio. Euro stehen bleiben. Schon diese Zahlen deuten auf eine attraktive Bewertung hin.

 

Nordwest Handel  Kurs: 24,400 €

 

Punkten kann die Gesellschaft aber auch in Sachen Dividendenrendite. Sollte Nordwest Handel zur Hauptversammlung im kommenden Jahr erneut eine Dividende von 0,43 Euro vorschlagen, käme der Titel auf eine Rendite von immerhin fast 2,6 Prozent. Boersengefluester.de wäre jedoch nicht überrascht, wenn es sogar ein Zacken mehr wird. Nicht unbedingt alltäglich auf dem heimischen Kurszettel ist zudem, dass die Aktie von Nordwest Handel mit einem leichten Abschlag auf das ausgewiesene Eigenkapital gehandelt wird. Gegenwärtig beträgt das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) attraktive 0,9. Den Halbjahresbericht legen die Dortmunder Mitte August vor, der erste Überblick zur aktuellen Entwicklung bis Ende Juni zeigte jedoch – insbesondere im Geschäftsbereich Bau/Handwerk – in die gewünschte Richtung. Traditionell hohen Schwankungen unterworfen ist hingegen der Stahlbereich.

Für langfristig orientierte Anleger ist die im General Standard gelistete Aktie eine prima Depotbeimischung. Zusätzliche Spannung ergibt sich aus der Aktionärsstruktur. Schon häufig wurde getuschelt, dass Rothenberger möglicherweise aufstockt und damit eine Pflichtofferte auslöst. Bis zum Rekordhoch bei 19 Euro sollte die Aktie auf jeden Fall Potenzial besitzen. Und selbst dann würde das – allerdings recht marktenge – Papier gerade einmal zum Buchwert gehandelt.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 393,08 391,84 422,11 486,28 488,82 510,86 542,00
EBITDA1,2 7,11 8,70 10,99 12,96 14,69 14,44 16,10
EBITDA-Marge3 1,81 2,22 2,60 2,67 3,01 2,83 2,97
EBIT1,4 5,02 7,00 8,33 10,64 11,50 11,23 13,00
EBIT-Marge5 1,28 1,79 1,97 2,19 2,35 2,20 2,40
Jahresüberschuss1 2,87 4,72 5,33 6,94 7,70 6,82 7,95
Netto-Marge6 0,73 1,20 1,26 1,43 1,58 1,34 1,47
Cashflow1,7 -1,04 7,48 -2,93 2,80 5,01 15,47 7,60
Ergebnis je Aktie8 0,90 1,47 1,66 2,17 2,40 2,13 2,48
Dividende8 0,30 0,43 0,55 0,70 0,80 0,21 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nordwest Handel
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
677550 24,400 Kaufen 78,20
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,14 10,44 1,07 14,15
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,96 5,05 0,15 5,36
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,21 0,55 2,25 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 15.08.2022 12.11.2021 11.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,72% 6,65% 17,31% 12,96%
    

 

Foto: Nordwest Handel AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.