H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,29%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 5,02%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,66%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,55%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,43%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,48%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,43%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,00%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,85%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,72%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,29%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,13%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,67%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 0,62%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,58%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,50%

Orbis: Einfach eine gute Aktie

Die vorderen Plätze bei unserem Analysetool „3-Säulen-Strategie“ sind seit Jahren für klanghafte Namen wie Sartorius, Symrise, Grenke, MTU Aero Engines, Nemetschek oder Fresenius reserviert. Schließlich schaffen es diese Firmen in beeindruckender Konstanz ihre Gewinne und auch Dividenden zu erhöhen, was sich dann wiederum in nachhaltig steigenden Aktienkursen widerspiegelt. Und darum geht es schließlich an der Börse. Fast ein wenig überrascht sind wir jedoch, dass die Orbis AG aus Saarbrücken bereits auf Rang 20 unserer deutlich mehr als 600 Aktien umfassenden Gesamtliste auftaucht. Insbesondere beim Thema Dividende bekommt das Beratungs- und Softwarehaus die volle Punktzahl. Immerhin neun Jahre in Folge steigert Orbis nun schon seine Dividende und wenn es nach den Analysten von GSC geht, wird zur nächsten Hauptversammlung am 28. Mai 2020 Dividendenerhöhung Nummer 10 auf die Agenda gesetzt. Die abermals guten Umsatz- und Ergebniszahlen zum Halbjahr lassen jedenfalls diesen Schluss zu. Offiziell peilt der SAP- und Microsoftspezialist für 2019 eine Erlössteigerung im einstelligen Prozentbereich sowie eine stabile operative Marge an. Ende März herrscht Klarheit, dann legt Orbis seinen Geschäftsbericht vor.

Mit knapp 71 Mio. Euro Börsenwert gehört das Unternehmen zwar eher zu den kleineren IT-Dienstleistern auf dem heimischen Kurszetteln, bemerkenswert ist aber trotzdem das sehr ansprechende Gesamtpaket aus Bewertungskennzahlen wie Dividendenrendite, Kurs-Umsatz-Verhältnis oder auch Kurs-Buchwert-Verhältnis. Zwar ist die Gesellschaft in keiner Disziplin Spitzenreiter, in der Summe aber immer unter den Top 10 der von boersengefluester.de zurzeit 17 regelmäßig analysierten IT-Dienstleistern. Das auf den ersten Blick relativ hohe KGV von etwas mehr als 20 wird ein Stück durch die hohe Bilanzqualität kompensiert. Immerhin verfügt die frei von Bankschulden agierende Gesellschaft über eine Netto-Liquidität von 0,66 Euro je Aktie. Per sado bleiben wir also auch auf dem erhöhten Kursniveau bei unserer positiven Einschätzung für die Orbis-Aktie. Also: Schauen Sie sich den Titel ruhig einmal an, gleiches gilt natürlich für die individuell justierbare Ergebnisliste der 3-Säulen-Strategie von boersengefluester.de.

 

Orbis  Kurs: 7,750 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 42,67 46,01 50,36 63,20 72,27 85,90 89,00
EBITDA1,2 2,40 2,72 3,17 4,58 6,74 8,38 9,00
EBITDA-Marge3 5,62 5,91 6,29 7,25 9,33 9,76 10,11
EBIT1,4 1,82 2,15 2,50 3,45 3,60 4,28 4,70
EBIT-Marge5 4,27 4,67 4,96 5,46 4,98 4,98 5,28
Jahresüberschuss1 1,33 1,52 1,85 2,63 2,58 2,79 3,15
Netto-Marge6 3,12 3,30 3,67 4,16 3,57 3,25 3,54
Cashflow1,7 1,16 4,70 2,81 3,13 4,14 11,79 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,15 0,18 0,20 0,25 0,22 0,21 0,23
Dividende8 0,10 0,12 0,14 0,16 0,00 0,20 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Orbis
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
522877 7,750 Halten 75,69
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,70 23,09 1,24 39,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,55 6,42 0,88 7,02
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,20 2,58 11.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.08.2021 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,36% 1,87% 21,09% 28,10%
    

 

Foto: Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.