MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

PA Power Automation AG: Schwaches H2 sorgt für deutlich negatives EBT

Nach einem verhaltenen H1 brachte H2 2016 noch nicht die erhoffte deutliche Verbesserung. Der vorab gemeldete Jahresumsatz lag bei nur € 4 Mio. (55% unter Vorjahr), davon entfielen rd. € 2,2 Mio. auf das sonst starke zweite Halbjahr (H2 15: € 6,1 Mio.). Das EBT war mit € -3,7 Mio. dementsprechend deutlich negativ. Während die europäischen Märkte im Rahmen der Erwartungen des Unternehmens lagen, enttäuschten die wichtigsten drei Auslandsmärkte (China, Türkei, USA) aus verschiedenen Gründen. PA muss einen Weg finden die Vertriebspartner im Ausland enger zu führen, um derartige Negativüberraschungen künftig zu vermeiden. Hoffnung bietet der Einstieg eines strategischen Investors aus Asien (in 2/2017), der auch bereit war, eine strategische Prämie für den im Zuge einer Kapitalerhöhung erworbenen 19,88%igen Anteil zu zahlen. Bis zur Vorlage des endgültigen Geschäftsberichtes (am 18.5.17), der eine konkrete Guidance für 2017 enthalten wird, setzen wir die Bewertung vorerst aus.

weiterlesen



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.