VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

Pfeiffer Vacuum: Typisch Bärenmarkt

Das ist dann wohl in der Tat ein ziemlich gutes erstes Halbjahr für Pfeiffer Vacuum gewesen. Jedenfalls bezeichnet CEO Britta Giesen das um 12,6 Prozent auf 440,61 Mio. Euro gestiegene Umsatzvolumen im jüngsten Zwischenbericht als „beispiellos“. Tatsächlich hat das im Bereich Vakuumtechnik tätige Unternehmen auf das ohnehin schon starke erste Quartal 2022 im zweiten Jahresviertel nochmals einen draufgesetzt – eine Entwicklung, die so nicht unbedingt zu erwarten war. Zwar sind die Auftragsbücher schon eine ganze Weile randvoll, aber auch für Pfeiffer Vacuum ist es eine Herausforderung, daraus das volle Umsatzpotenzial zu schöpfen. „Es ist eine Situation, in der unser Beschaffungsteam kontinuierlich mit mehreren Lieferanten zusammenarbeitet, um Elektronik, Komponenten, Teile oder chemische Materialien zu sichern, um Produktionsunterbrechungen zu vermeiden und die Liefererwartungen unserer Kunden zu erfüllen“, betont der im hessischen Asslar ansässige Konzern. Losgelöst davon: Welche Dynamik Pfeiffer Vacuum in den vergangenen Jahren bekommen hat, zeigt schon allein die Tatsache, dass die Gesellschaft im gesamten Geschäftsjahr 2015 gerade einmal etwas mehr als 450 Mio. Euro Umsatz erzielte.

Gleichwohl reagieren die Investoren im aktuellen Börsenumfeld hochgradig sensibel und suchen nach jeder Schwachstelle in der operativen Entwicklung. Schließlich haben die Anleger auch bei Pfeiffer Vacuum – lange Zeit einer der Top-Aktien aus dem SDAX – die Befürchtung, dass die guten Zahlen immer schwerer zu toppen sein werden. Entsprechend ging es mit dem Aktienkurs – gemessen an dem im vergangenen November erreichten Rekordhoch von 226 Euro – im Tief um deutlich mehr als ein Drittel bergab. Damit sehen die wichtigsten Aktienkennzahlen wie KGV, Dividendenrendite und auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis nun wieder vorteilhafter aus als im langjährigen Durchschnitt. Auffällig bei den freilich immer noch sehr guten Ergebniszahlen aus dem Halbjahresbericht 2022 ist, dass die EBIT-Marge im zweiten Quartal mit 12,8 Prozent zwar auf dem Niveau des zweiten Quartals 2021 liegt. Verglichen mit der außergewöhnlich hohen EBIT-Marge von 14,5 Prozent aus dem ersten Quartal 2022, ist aber trotzdem ein Abflachen unverkennbar – das Wachstum hinterlässt also auch belastende Spuren.

Pfeiffer Vacuum  Kurs: 140,800 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 474,24 586,96 659,73 632,87 618,67 771,37 825,00
EBITDA1,2 88,40 92,21 113,72 89,38 66,20 114,00 146,00
EBITDA-Marge3 18,64 15,71 17,24 14,12 10,70 14,78 17,70
EBIT1,4 67,98 71,39 95,13 65,15 45,30 93,09 116,00
EBIT-Marge5 14,33 12,16 14,42 10,29 7,32 12,07 14,06
Jahresüberschuss1 47,03 53,85 68,88 48,36 31,59 61,99 81,00
Netto-Marge6 9,92 9,17 10,44 7,64 5,11 8,04 9,82
Cashflow1,7 63,62 71,40 62,55 65,38 59,19 91,58 67,00
Ergebnis je Aktie8 4,77 5,47 6,98 4,90 3,20 6,28 8,20
Dividende8 3,60 2,00 2,30 1,25 1,60 4,08 2,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Für das Gesamtjahr 2022 bleibt Vorstand Britta Giesen bei ihrer Prognose, wonach mit einem Erlöswachstum von mindestens fünf Prozent zu rechnen sei. Mit anderen Worten: Im zweiten Halbjahr dürfte Pfeiffer Vacuum ein gutes Stück weniger Umsatz erzielen, als in den ersten sechs Monaten 2022. Das ist zwar nicht gänzlich ungewöhnlich. In den vergangenen fünf Jahren war das zweite Halbjahr immerhin zweimal (2021 und 2018) umsatzschwächer als die erste Jahreshälfte, aber zumindest doch eine Erwähnung wert. Und so dürfte die befürchtete Erlösdelle auch der Hauptgrund dafür sein, warum der Kapitalmarkt sich so sehr auf das Haar in der Suppe stürzt und den Aktienkurs von Pfeiffer Vacuum um rund sieben Prozent Richtung Süden schickt. Typisch Bärenmarkt eben. Mit Blick auf die zu erwartende EBIT-Rendite hält die Gesellschaft derweil an ihrer bisherigen Prognose von etwa 14 Prozent fest.

Bezogen auf die boersengefluester.de-Umsatzprognose von 825 Mio. Euro würde das auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 116 Mio. Euro hinauslaufen – nochmals deutlich mehr als 2021. Inklusive der Abschreibungen entspricht das einem EBITDA von vermutlich rund 146 Mio. Euro. Zum Vergleich: Unter Berücksichtigung der Netto-Finanzverbindlichkeiten (inklusive Pensionsrückstellungen) kommt der SDAX-Konzern auf einen Unternehmenswert von 1.427 Mio. Euro und wird damit zu etwas weniger als dem Zehnfachen des für 2022 zu erwartenden EBITDA an der Börse gehandelt. Für unseren Geschmack gewichtet der Kapitalmarkt damit die potenziellen Risiken deutlich höher, als die weiter vorhandenen Chancen. Immerhin verfügt Pfeiffer Vacuum über komfortable Bilanzrelationen, bietet eine schöne Dividendenrendite und bleibt renditestark.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pfeiffer Vacuum
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
691660 140,800 Kaufen 1.389,37
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,60 26,64 0,66 28,58
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,08 15,17 1,80 12,26
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,60 4,08 2,90 19.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
03.05.2022 02.08.2022 03.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,34% -20,78% -34,81% -20,54%
    
Tipp: Sämtliche Geschäftsberichte von Pfeiffer Vacuum seit 2007 können Sie auf der boersengefluester.de-Zweitseite geschaeftsberichte-download.de herunterladen.

Foto: Pfeiffer Vacuum Technology AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.