VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,31%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,48%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 4,15%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 3,58%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,56%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,37%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,36%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 2,30%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,17%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 2,02%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,96%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 1,93%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,80%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,45%
DIC
DIC ASSET
Anteil der Short-Position: 1,30%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 1,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,09%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,97%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,76%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,61%
VOW
VW
Anteil der Short-Position: 0,56%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 0,47%

Rock Tech Lithium: Kooperation mit Sternchen

Nun ist es raus: Nachdem Rock Tech Lithium bereits Mitte Juli eine Rahmenvereinbarung mit einem „renommierten und weltweit agierenden Autoproduzenten mit Stammsitz in Deutschland“ kommuniziert hatte, verriet die Gesellschaft nun – anlässlich eines Besuchs einer Wirtschaftsdelegation unter Führung von Bundeskanzler Olaf Schulz in Kanada –, dass es die Mercedes-Benz Group ist, die ab 2026 bis zu 10.000 Tonnen jährlich an batteriefähigem Lithium abnehmen wird. „Mit der geplanten Vereinbarung beabsichtigen wir, Mercedes-Benz nicht nur mit hochwertigem Lithiumhydroxid zu versorgen, sondern auch eine strategische Partnerschaft zu etablieren, die neue Standards für nachhaltige Lieferketten setzen soll“, sagt Rock Tech-CEO Markus Bruegmann. Das sind prima Nachrichten, die dem Aktienkurs von Rock Tech Lithium nachhaltig auf die Sprünge helfen sollten.

Immerhin nimmt der geplante Aufbau von Konvertern zur Umwandlung des Rohmaterials damit zunehmend wirtschaftliche Konturen an. Gut gefällt boersengefluester.de, dass Rock Tech mit sehr namhaften Adressen kooperiert. Neben dem DAX-Konzern Mercedes-Benz sind schließlich auch ThyssenKrupp Materials und Bilfinger mit engagiert. Die Grundzüge der Investmentstory hatten wir erst kürzlich (HIER) – nach Abschluss einer Finanzierungsrunde im Volumen von rund 30 Mio. Dollar – vorgestellt. Darum geht es: Rock Tech startet demnächst mit dem Bau eines ersten Konverters im brandenburgischen Guben, unmittelbar an der Grenze zu Polen. Dort will das Unternehmen ab 2024 das aus der eigenen Mine in Kanada eingeführte Roh-Lithium in Lithiumhydroxid wandeln.

Perspektivisch sollen dann vier weitere Konverter errichtet werden. Zunächst einmal eine sehr kapitalintensive Angelegenheit, umso rentabler ist der spätere Betrieb der Konverter. Darauf deuten zumindest entsprechende Kalkulationen in Präsentationen hin. Keine Frage: Bei der Aktie handelt es sich um ein hochspekulatives Investment mit enormen Kursausschlägen. Immerhin werden die kommenden Jahre noch weitgehend frei von Umsatzerlösen und entsprechend hohen Verlusten sein. Sollte die Story am Ende aber tatsächlich aufgehen, könnte das kanadische Rohstoffunternehmen mit starkem deutschen Kapitalmarktbezug in eine stattliche Größenordnung wachsen. Gecovert wird die Aktie hierzulande von Montega.

Rock Tech Lithium  Kurs: 0,990 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Rock Tech Lithium
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1XF0V 0,990 114,82
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -6,19
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,88 - 0,00 -5,10
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.06.2022 30.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-24,40% -37,93% -35,46% -48,17%
    

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.