VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,72%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 5,85%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,85%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,79%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,64%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,55%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,96%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,51%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,36%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,74%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,65%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,13%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,89%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,76%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,09%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,94%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,76%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,75%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,62%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,55%
DTG
DAIMLER TRUCK HLD...
Anteil der Short-Position: 0,51%
EIN3
Hans Einhell Vz.
Anteil der Short-Position: 0,51%

sdm: Heimspiel auf der MKK

Zur Sicherheit haben wir uns Oliver Reisinger, den CEO des Sicherheitsdienstleisters sdm, gleich zweimal auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz von GBC angesehen: Einmal bei seiner normalen Präsentation – und wenig später dann auch noch im Einzelgespräch. Dabei ist es nicht einmal zwei Monate her, dass wir Oliver Reisinger auf der Roadshow zum Börsengang getroffen haben. Kursmäßig ist seitdem nicht fürchterlich viel passiert, die Aktie notiert um vier Prozent unter dem Emissionskurs. Angesichts der labilen Gesamtmärkte ist das im Grunde sogar gar nicht so schlecht, aber natürlich auch nicht die Performance, die man sich als Investor erhofft. Dabei lief das Debüt von sdm am Kapitalmarkt schon deshalb nicht ganz rund, weil die Gesellschaft zum Ausgabepreis von 3,50 Euro längst nicht alle Aktien platzieren konnte. Für Vorstand Oliver Reisinger ist das aber kein Grund, um an den Wachstumsplänen Abstriche machen zu müssen: „Wir haben eine Kriegskasse von rund 2 Mio. Euro. Das ist für unser Unternehmen gewaltig.“

Demnach schaut sich sdm weiterhin nach potenziellen Übernahmekandidaten um, lässt sich hierbei aber die nötige Zeit. Immerhin handelt es sich in der Regel um inhabergeführte Firmen, an denen regelmäßig viel Herzblut hängt. Da dauern manche Prozesse etwas länger. Losgelöst davon bereitet sdm über ein Joint-Venture mit einem israelischen Unternehmen den Einstieg in den für die Münchner neuen Bereich Cybersecurity vor. Rein organisch nimmt sich Reisinger ein Wachstum von 15 bis 20 Prozent vor, womit sdm in Erlösregionen von annähernd 15 Mio. Euro vorstoßen würde. On top kämen dann noch die Effekte aus Zukäufen. Das mit weitem Abstand wichtigste Geschäft wird dabei der Werks- und Objektschutz im Großraum München bleiben – mit den bayerischen Behörden als solventem Auftraggeber. Das Münchner Oktoberfest – früher stets ein Highlight im Jahr – hat Reisinger dabei auch für 2022 erst gar nicht in seine Planungen aufgenommen.

sdm  Kurs: 4,200 €

Dafür schielt er auf neue Aufträge aus Bereichen wie Notruf/Serviceleitstellen oder der Bewachung von Bundeswehrliegenschaften. „Wachstumschancen möchten wir ganz aktiv angehen“, sagt Reisinger. Rein organisch geht das zurzeit vielfach nur über die Rekrutierung neuer Mitarbeiter – und da zählt die Gesellschaft schon jetzt etwa 300 Angestellte. Trotz technischer Hilfsmittel wie Videoüberwachung oder Drohnentechnik: Sicherheit ist und bleibt ein personalintensives Geschäft. Mit Blick auf die Aktie will Reisinger die Gesellschaft in spätestens fünf bis sechs Jahren als soliden Dividendenwert etablieren. Ausschüttungen soll es zwar bereits sehr viel früher geben, aber eben feiner dosiert, um ausreichend Kapital für die Umsetzung der Wachstumsstrategie zur Verfügung zu haben.

Ein Thema aus Investorensicht dürfte der relativ geringe Streubesitzanteil von knapp 16 Prozent bleiben – bei einem gesamten Börsenwert von nur knapp 12 Mio. Euro. Für viele institutionelle Anleger ist die Gesellschaft damit schlichtweg zu klein. Andererseits verspricht Reisinger bei seiner Präsentation auf der MKK: „Die Altaktionäre haben extrem harte Hände. Da wird nichts rauskommen.“ Die Analysten von GBC setzen das Kursziel für die Aktie mittlerweile bei 4,58 Euro an, was einem Potenzial von mehr als einem Drittel entspricht. Boersengefluester.de findet die Investmentstory ebenfalls überzeugend, wenngleich die üblichen Börsen-Buzzwörter wie Skalierung und Digitalisierung hier nur am Rande vorkommen. Dafür betont Vorstand Oliver Reisinger: „Es gibt keinen besseren Krisenschutz.“ Das ist doch auch mal was wert in den heutigen Zeiten.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
sdm
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3CM70 4,200 Kaufen 14,52
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,50 11,38 0,92 19,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,07 85,89 1,12 7,10
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,08 1,90 25.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2022 Sept. 2022 17.11.2021 27.06.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,63% 0,00% 31,25% 0,00%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 10,30 12,75 8,93 10,38 12,99 16,00
EBITDA1,2 0,00 1,10 1,18 0,41 0,88 1,80 2,10
EBITDA-Marge3 0,00 10,68 9,25 4,59 8,48 13,86 13,13
EBIT1,4 0,00 0,00 1,14 0,40 0,87 1,38 2,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 8,94 4,48 8,38 10,62 12,50
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 1,20 0,30 0,69 1,15 1,55
Netto-Marge6 0,00 0,00 9,41 3,36 6,65 8,85 9,69
Cashflow1,7 0,00 0,00 1,24 0,31 0,70 0,17 1,40
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,33 0,08 0,19 0,33 0,45
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,08 0,08
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BHSK Audit

Hinweis: ältere Zahlen vor 2018 nicht verfügbar

Foto: Free-Photos auf Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.