H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,48%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,98%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,69%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,65%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,04%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,91%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,00%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,32%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,01%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,91%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,86%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FSNT
FASHIONETTE
Anteil der Short-Position: 0,60%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,56%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,43%

SGT German Private Equity: Auftakt nach Maß

Ist schon eine halbe Ewigkeit her, stimmt aber von der Grundaussage wohl noch immer so: Im BÖRSE ONLINE-Sonderheft „Faszination Neuer Markt“ vom Frühjahr 1999 haben wir Utimaco als eine „Perle“ aus dem damals boomenden Wachstumssegment beschrieben. Börsennotiert ist das IT-Sicherheitsunternehmen Utimaco nach der 2009 umgesetzten Übernahme durch den britischen Antiviren-Spezialisten Sophos allerdings schon seit 2012 nicht mehr. Wenig später folgte der Verkauf an die Finanzinvestoren Pinova und BIP Capital, einige Jahre später kam dann die Private Equity-Gesellschaft EQT Partners mit an Bord. Kapitalmarkttechnisch sorgte Utimaco im April 2021 nochmals für Schlagzeilen, weil die Gesellschaft das IT-Dienstleistungsunternehmen exceet Secure Solutions (eSS) aus dem Firmenverbund der selbst börsennotierten exceet Group erwarb. Insofern hatte boersengefluester.de sofort einen Aha-Effekt, als SGT German Private Equity jetzt die mehrheitliche Übernahme von Utimaco für den Asset-Manager SGT Capital Pte. Ltd. zum vierten Quartal 2021 lancierte.

SGT German Private Equity  Kurs: 1,380 €

Wichtig fürs Verständnis: Als Aktionär von SGT German Private Equity hat man künftig nicht indirekt Utimaco im Portfolio, sondern profitiert aufgrund des geänderten Geschäftsmodells in Form von regelmäßig anfallenden Management-Fees für die Zusammenstellung und Verwaltung des Portfolios aus dem SGT Capital II Fonds. Die eigentlichen neuen Eigentümer sind die Investorengruppen, bei denen die SGT German Private Equity seit etlichen Monaten Gelder auf der Eigenkapitalseite einwirbt. Immerhin geht es hier um einen Betrag von im ersten Schritt Untergrenze 1 Mrd. Dollar. So gesehen ist Utimaco quasi der Startschuss auf Transaktionsebene, und zwar gleich ein unüberhörbarer. „Allein das in diese Beteiligung investierte und von der SGT Capital Pte. Ltd. verwaltete Eigenkapital wird sich auf einen dreistelligen Millionenbetrag belaufen“, betont die Gesellschaft. Komplettiert wird der Utimaco-Deal dabei durch einen Fremdkapitalanteil von Bain Capital Credit.

Die Kernbotschaft des ersten Deals in der neuen Konstellation: Das Fundraising kommt plangemäß voran. Und zum Auftakt gleich ein Unternehmen vom Kaliber Utimaco vorzulegen, ist mindestens ein Ausrufezeichen für künftige Fondspositionen. Das wiederum sollte die Fesseln beim Aktienkurs der SGT German Private Equity endlich lösen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SGT German Private Equity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MMEV 1,380 Kaufen 83,98
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,50 10,87 1,06 14,68
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,97 - 641,06 -72,04
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 01.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,82% -16,21% -12,66% -21,14%
    
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA. Zwischen SGT German Private Equity und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der SGT-Aktie für ein geringfügiges Pauschalentgelt, die die Unabhängigkeit der Redaktion nicht einschränkt.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.