ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

SGT German Private Equity: Neues Kapitel aufgeschlagen

Jetzt kann die Aktie von SGT German Private Equity endlich zeigen, was wirklich in ihr steckt. Nach gefühlt ewigen Verzögerungen hat der Private Equity-Asset Manager nun nämlich alle behördlichen Genehmigungen, um die Akquisition des IT-Sicherheitsunternehmens Utimaco für den aufgelegten Fonds SGT Capital Fund II auch formal in trockene Tücher zu bekommen. „Mit dem Closing ist die Transformation der ehemaligen German Startups Group abgeschlossen und geht aus der Vorbereitungsphase in den operativen Betrieb über“, sagt Geschäftsführer Christoph Gerlinger. Mit dem parallel dazu ebenfalls erfolgten ersten Zeichnungsschuss für den Private Equity-Fonds verwaltet die Tochter SGT Capital Pte. (SGTPTE) nun ein Volumen von mehr als 800 Mio. Dollar. Das wiederum steht zunächst einmal im Widersprich zu dem stets angekündigten Funding-Volumen von mindestens 1 Mrd. Dollar. Doch wie zu hören ist, bleibt das Management beim mittelfristigen Ziel, eines Kapitalstamms nördlich von 1,5 Mrd. Dollar.

Offiziell heißt es momentan dazu aber nur: „Die Geschäftsführung strebt an, die verwalteten Fondsvolumina im weiteren Geschäftsverlauf deutlich zu steigern.“ Mit Corona und dem Ukraine-Krieg hatten die Private Equity-Experten zuletzt jedoch gleich zwei Ereignisse im Rücken, die viele Transaktionen behindert haben. Nun: Zumindest die Corona-Fessel löst sich zusehends. Was die Implikationen durch Russland auf globale Fund-Raising-Aktivitäten angeht, muss man einfach schauen. Seriöse Vorhersagen lassen sich hier kaum treffen. Hinzu kommt, dass sich Bewertungsmultiples für viele Unternehmen seit Jahresbeginn – gerade im Techsektor – spürbar verringert haben.

SGT German Private Equity  Kurs: 1,590 €

Gleichwohl stufen die Analysten von AlsterResearch die Neuigkeiten um Utimaco als „Game Changer“ ein. „Unserer Ansicht nach ist die Nachricht der Startpunkt eines neuen Kapitels in der Geschäftstätigkeit von SGF und markiert die endgültige Abkehr vom alten Risikokapitalgeber zu einem Private Equity-Vermögensverwalter“, sagt Analyst Thomas Wissler. Die Kaufen-Einschätzung mit Kursziel 3,40 Euro für die SGT-Aktie bekräftigt Alster Research. Beim aktuellen Aktienkurs von 1,29 Euro entspricht das einer nicht alltäglichen Chance von mehr als 160 Prozent. Wichtig aus Anlegersicht ist in diesem Zusammenhang zudem, dass die börsennotierte Muttergesellschaft SGT German Private Equity der Tochter SGTPTE vorab gewährte Darlehen von rund 7 Mio. Euro zur Vorfinanzierung der Aufwendungen im Zusammenhang mit den Closing vollständig zurückerhalten hat.

Noch offen ist freilich, wie hoch die künftigen Erlösströme für die im Freiverkehrssegment Scale gelistete SGT German Private Equity nun tatsächlich ausfallen. Möglicherweise gibt es aber auch dazu bald erste Indikationen, denn schon kurzfristig ist die Veröffentlichung der Zahlen für 2021 geplant – bestimmt garniert mit einem Ausblick für das laufende Jahr. Boersengefluester.de wird auch dazu ein Update geben. Immerhin kommt nun endlich Bewegung in die Investmentstory. Kurz zur Erinnerung: Die Hauptversammlung, auf der die Transformation des Geschäftsmodells der damaligen German Startups Group beschlossen wurde, fand bereits am 7. August 2020 statt. Damals hätte wohl niemand im Traum daran gedacht, dass sich der Prozess derart in die Länge zieht.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SGT German Private Equity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MMEV 1,590 Kaufen 79,18
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,94 9,15 1,09 16,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,92 - 7,14 21,95
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,02 1,26 18.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Okt. 2022 08.07.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,53% 14,39% 11,97% -1,24%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 10,91 9,61 12,53 16,45 0,13 11,10 17,50
EBITDA1,2 -4,75 2,70 2,34 4,84 -1,12 6,79 10,00
EBITDA-Marge3 -43,54 28,10 18,68 29,42 -861,54 61,17 57,14
EBIT1,4 -5,18 2,27 1,72 4,19 -1,12 5,61 8,00
EBIT-Marge5 -47,48 23,62 13,73 25,47 -861,54 50,54 45,71
Jahresüberschuss1 -3,34 1,68 -0,68 3,42 -0,74 14,08 6,50
Netto-Marge6 -30,61 17,48 -5,43 20,79 -569,23 126,85 37,14
Cashflow1,7 -0,81 -2,00 -1,60 0,88 -1,75 -5,83 3,00
Ergebnis je Aktie8 -0,29 0,14 -0,05 0,26 -0,05 0,28 0,11
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,02 0,03
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA. Zwischen SGT German Private Equity und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der SGT-Aktie für ein geringfügiges Pauschalentgelt, die die Unabhängigkeit der Redaktion nicht einschränkt.[/sws_grey_box

Foto: shutterstock



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.