HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 14,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,65%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,23%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,98%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,84%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,64%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 5,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,67%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,37%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 3,82%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,28%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,07%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,81%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,70%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,58%
CLIQ/D
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,30%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,28%
BFSA
BEFESA ORD.
Anteil der Short-Position: 0,70%

SGT German Private Equity: Signifikante Auswirkungen

Das ging dann jetzt doch schneller, als nach dem kürzlich veröffentlichten Geschäftsbericht 2022 zu erwarten war: So hat die börsennotierte SGT German Private Equity über ihre in Singapur ansässige Tochter SGT Capital – nach dem vor ziemlich genau einem Jahr finalisierten Utimaco-Deal – die zweite Transaktion auf die Schiene gesetzt. So wechselt der in Puchheim bei München ansässige Anbieter von RFID-Lesegeräten und mobilen Authentifizierungstechnologien Elatec in die Fondskonstruktion der Frankfurter. Das Transaktionsvolumen beträgt rund 400 Mio. Euro, passt also gut in den zuletzt kommunizierten „sweet spot“ der Gesellschaft. Investoren sind verschiedene SGT Private Equity-Fonds, Verkäufer wiederum ist die Wachstumsfinanzierungsgesellschaft Summit Partners, die wiederum im Jahr 2018 bei Elatec eingestiegen waren.

Anfang März 2023 wurde öffentlich, dass Summit sich von Elatec trennen wolle und dafür Goldman Sachs mandatiert habe. Offenbar waren die Verhandlungen zu diesem Zeitpunkt schon recht weit fortgeschritten, wie die jetzige Vollzugsmeldung von SGT German Private Equity zeigt. „Die Transaktion ist ein Meilenstein für unser neues Geschäftsmodell und unterstreicht unsere Fähigkeit selbst in einem schwierigen makroökonomischen Umfeld attraktive Private-Equity-Deals zu finden und durchzuführen“, sagt Geschäftsführer Christoph Gerlinger und betont in einem Atemzug, dass der Abschluss nachhaltige, signifikante positive Auswirkungen auf die Ertragslage von SGT German Private Equity haben wird.

SGT German Private Equity  Kurs: 0,595 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 9,61 12,53 16,45 0,13 11,10 13,32 0,00
EBITDA1,2 2,70 2,34 4,84 -1,12 6,79 2,61 0,00
EBITDA-Marge3 28,10 18,68 29,42 -861,54 61,17 19,59 0,00
EBIT1,4 2,27 1,72 4,19 -1,12 5,61 -5,31 0,00
EBIT-Marge5 23,62 13,73 25,47 -861,54 50,54 -39,87 0,00
Jahresüberschuss1 1,68 -0,68 3,42 -0,74 14,08 6,85 7,00
Netto-Marge6 17,48 -5,43 20,79 -569,23 126,85 51,43 0,00
Cashflow1,7 -2,00 -1,60 0,88 -1,75 -5,83 10,76 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,14 -0,05 0,26 -0,05 0,28 0,16 -0,07
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,02 0,02 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

Vereinfacht ausgedrückt, bekommt SGT im neuen Geschäftsmodell Management- und Performance-Honorare für eben solche Transaktionen innerhalb der für dritte Investoren entwickelten Fondskonstruktionen. Wichtig fürs Verständnis: Abgesehen von einem Eigeninvestment von 1,3 Mio. Euro sind SGT-Aktionäre also nicht die indirekten Eigentümer von Utimaco und Elatec. Das sind vielmehr große Investorengruppen mit bekannten Adressen wie EQT oder Bain. Im Gegenzug erhält SGT einen gut planbaren Mittelzufluss für die Entwicklung der Deals und verwendet diesen wiederum zu einem nicht unwesentlichen Teil für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen. Grundsätzlich eine attraktive Gemengelage aus Börsensicht. Allerdings gab es in den vergangenen drei Jahren mit den Folgen von Corona und den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs so viele unvorhergesehene Ereignisse, dass die ursprünglichen Planungen der ehemals als German Startups Group firmierenden Gesellschaft mit Börsennotiz im Scale-Segment nicht zu halten waren.

Nun aber scheinen sich die Fesseln zu lösen und SGT liefert. Immerhin hat Elatec einen super Ruf in der Branche, es ist also alles andere als ein Verlegenheitsdeal. Nicht auszuschließen, dass womöglich sogar noch eine ähnliche große Transaktion im laufenden Jahr gelingt. Prinzipiell hätte SGT aber bereits sein Soll für 2023 erfüllt. Entsprechend sollte auch die Gewinnprognose für 2023 von rund 7 Mio. Euro nach Steuern auf Konzernebene gut erfüllt werden. Im Aktienkurs spiegelt sich das alles erst ansatzweise wider. Für risikobereite Investoren eröffnet sich hier also eine gute Chance-Risiko-Kombination, zumal der Titel noch immer deutlich unter Buchwert notiert.

Anzeige

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SGT German Private Equity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MMEV 0,595 5,70
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 8,34 0,00 9,60
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,32 0,53 0,43 2,76
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,02 0,00 0,00 28.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.09.2023 19.05.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-21,30% -54,72% -58,97% -60,33%
    
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA. Zwischen SGT German Private Equity und der boersengefluester.de GmbH besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der SGT-Aktie für ein geringfügiges Pauschalentgelt, die die Unabhängigkeit der Redaktion nicht einschränkt.

Foto: Unsplash+


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.