H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

S&T: Voll auf Kurs

Es ist wie verhext: Spätestens im Bereich um 25 Euro ist bei der S&T-Aktie der Deckel drauf – und das seit nun bereits rund drei Jahren. Dabei ist die Aktie IT-Dienstleisters, der quasi in sämtlichen smarten Technologie-Anwenungen eine Expertise besitzt, alles andere als üppig bewertet. Das gilt umso mehr, als dass die Linzer regelmäßig gute Zahlen vorlegen und sich auch sonst durch eine ansprechende Investor Relations-Arbeit hervortun. Einzig die vergleichsweise hohe Leerverkaufsquote von zuletzt 6,23 Prozent der umlaufenden Aktien – siehe dazu auch unser Shortseller-Tool RegSHO – ist nicht unbedingt ein Signal, was man als Investor gern sieht. Immerhin gibt es aus dieser Ecke momentan keine lautstarken Attacken, die Unruhe aufs Parkett bringen.

Für positive Schlagzeilen sorgt derweil S&T selbst – etwa in Form eines ersten Überblicks zum Verlauf des zweiten Quartals 2021: Demnach blieb der Auftragseingang auch im Zeitraum von Anfang April bis Ende Juni deutlich über den Umsatzerlösen, nachdem die neuen Order mit 404 Mio. Euro den Umsatz des ersten Quartals 2021 von 294 Mio. Euro signifikant toppten. „Weiterhin stark zu Buche schlagen sich Aufträge von öffentlichen Auftraggebern, wie zuletzt mehrere Aufträge von staatlichen oder staatsnahen Bahngesellschaften und Schieneninfrastrukturbetreibern“, betont die Gesellschaft. Folgerichtig bestätigt CEO Hannes Niederhauser die Prognose für das Gesamtjahr, die bei Erlösen von Untergrenze 1,4 Mrd. Euro ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mindestens 140 Mio. Euro vorsieht.

S&T  Kurs: 19,140 €

Dabei soll das Ergebnis je Aktie von 0,84 Euro auf mehr als 1 Euro steigen. „S&T ist operativ auf bestem Weg“, sagt Niederhauser. Bis 2023 will Niederhauser das Ergebnis je Aktie dann auf 1,75 Euro hieven. Mit anderen Worten: Sollte das Vorhaben gelingen, käme der Anteilschein von S&T auf ein 2023er-KGV von gerade einmal knapp zwölf. Normalerweise sollte diese Aussicht dem SDAX-Titel nachhaltig auf die Sprünge helfen, zumal die Österreicher auch ein aktives Aktienrückkaufprogramm haben.

Zusätzlich zur bereits erfolgten Dividendenausschüttung von knapp 20 Mio. Euro hat S&T nochmals bis zu 10 Mio. Euro für das Rückkaufprogramm reserviert. Ziemlich genau die Hälfte davon ist bereits investiert. Die Kursziele der Analysten bewegen sich derweil in einer Bandbreite von 27 bis 31 Euro. Selbst in der konservativen Variante ergibt sich daraus ein Potenzial von rund 30 Prozent. Es gibt nicht viele Tech-Titel auf dem Kurszettel, die über einen derart attraktiven Kennzahlenmix verfügen, zumal auch die Bilanz der Österreicher einen ziemlich robusten Eindruck macht.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
S&T
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0X9EJ 19,140 Kaufen 1.265,08
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,72 20,49 0,72 35,84
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,39 8,98 1,01 10,20
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,30 1,57 08.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 04.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,64% -9,64% 0,79% -2,00%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 468,19 503,69 881,98 990,88 1.122,89 1.254,80 1.450,00
EBITDA1,2 28,30 34,69 68,06 90,55 111,71 130,04 144,00
EBITDA-Marge3 6,04 6,89 7,72 9,14 9,95 10,36 9,93
EBIT1,4 20,63 24,12 41,74 61,51 61,77 68,58 82,50
EBIT-Marge5 4,41 4,79 4,73 6,21 5,50 5,47 5,69
Jahresüberschuss1 17,65 20,42 29,37 48,46 49,51 54,62 70,00
Netto-Marge6 3,77 4,05 3,33 4,89 4,41 4,35 4,83
Cashflow1,7 26,68 61,38 44,91 35,54 83,39 140,81 115,00
Ergebnis je Aktie8 0,36 0,33 0,43 0,70 0,73 0,84 1,06
Dividende8 0,08 0,10 0,13 0,16 0,00 0,30 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.