VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

Sygnis: Aktionäre geben grünes Licht

Die Hauptversammlung von Sygnis am 20. Juni 2016 hat den Weg frei gemacht für den Zusammenschluss mit der britischen Expedeon Holdings Ltd. Alles andere wäre zwar auch eine gewaltige Überraschung gewesen, dennoch ist das Votum ein wichtiges Signal für die weitere Kursentwicklung des auf die Vermehrung und Bestimmung von DNA-Material spezialisierten Unternehmens. Immerhin sind mit der Akquisition umfangreiche Kapitalmaßnahmen verbunden. Boersengefluester.de hatte Mitte Mai detailliert über das Vorhaben berichtet – zu dem Beitrag kommen Sie HIER. So soll das Kapital um bis zu 20.538.089 Aktien erhöht werden – je nach Ausgabepreis. Für je neun alte Aktien, können elf neue bezogen werden. Im Maximalfall könnte sich die Zahl der im Umlauf befindlichen Anteilscheine auf 37.341.980 Stück erhöhen. Ein konkreter Zeitplan für die Umsetzung der Finanztransaktion steht allerdings noch nicht fest. Logisch ist aber, dass die beteiligten Akteure momentan ein besonderes Interesse an einem möglichst hohen Aktienkurs von Sygnis haben. Immerhin ließe sich so die durch die Ausgabe weiterer Papiere entstehende Verwässerung der Altaktionäre am wirkungsvollsten eindämmen.

Auch wenn die erste Reaktion der Börse auf die Übernahmepläne nicht sonderlich positiv war: In Analystenkreisen – und natürlich auch auf Managementebene – überwiegt klar der Optimismus. Die Experten von Edison Research aus London sprechen in ihrer neuesten Studie (Gratisdownload HIER) gar von einem „elektrisierenden Umsatzpotenzial“. Und auch die Sygnis-Vorstandsvorsitzende Pilar de la Huerta legt noch einmal nach. „Expedeon ist ein hervorragender Übernahmekandidat für uns, da das Unternehmen über ein starkes Management, eine internationale Vertriebsmannschaft, eine gute Vetriebspräsenz und Produktionsstätten in Großbritannien und den USA verfügt. Außerdem ergänzt sein Produktportolio unseres optimal.“ Die Performance der Sygnis-Aktie war in den vergangenen Wochen zwar nicht gerade berauschend. Immerhin hat sich die Notiz aber auch nicht signifikant weiter abgeschwächt, denn ein Aktienkurs dicht um die Marke von 1 Euro (dem Mindestausgabebetrag bei der Emission neuer Aktien) hätte weitere Unsicherheit geschürt.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.