H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Takkt: Platz 1 in den Charts übernommen

Das nennen wir mal eine positive Überraschung: Nachdem Takkt im Vorjahr die bereits kommunizierte Dividende von 1,00 Euro je Aktie – zusammengesetzt aus 0,55 Euro Basisdividende plus 0,45 Euro Sonderzahlung – aufgrund der Corona-Unsicherheiten nachträglich gestrichen hat, will der Versandhändler für Büro-, Industrie und Gastronomieartikel zur Hauptversammlung am 11. Mai 2021 zumindest den Sockelbetrag der ausgefallenen Vorjahresdividende nachzahlen. Inklusive des aktuellen Ausschüttungsvorschlags von 0,55 Euro für 2020 ergibt sich somit eine Gesamtdividende von 1,10 Euro pro Anteilschein, was beim aktuellen Aktienkurs von 11,40 Euro für eine Rendite von immerhin 9,6 Prozent reicht. Nach jetzigem Stand hat Takkt damit sogar den bisherigen Spitzenreiter Freenet von Platz 1 der Renditehits für die laufende Hauptversammlungssaison verdrängt – siehe dazu auch unsere laufende aktualisierte Übersicht “Die monatlichen Dividendenhits der HV-Saison 2021“. „Wir wollen an die verlässliche Dividendenpolitik der vergangenen Jahre anknüpfen“, sagt Finanzvorstand Claude Tomaszewski.

An dieser Stelle sei aber bereits gesagt, dass die Stuttgarter den Ausschüttungsvorschlag an die Bedingung knüpfen, dass sich die „negativen Auswirkungen der Pandemie in den kommenden Wochen nicht deutlich verstärken“. Rein operativ ist Takkt derweil mit einem halbwegs blauen Auge durch die vergangenen Monaten gekommen. Jedenfalls hätte es schlimmer ausgehen können, insbesondere vor dem Eindruck des sehr schwachen zweiten Quartals 2020. Am Ende gingen die Erlöse im Gesamtjahr 2020 „nur“ um rund zwölf Prozent auf 1.067 Mio. Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) knickte um gut 38 Prozent auf 92,6 Mio. Euro ein. Hier hatte der Vorstand zuletzt eine Bandbreite von 85 bis 95 Mio. Euro avisiert.

Takkt  Kurs: 15,100 €

Per saldo lief das Geschäft mit Büroausstattungen durch die vielen neu eingerichteten Home Offices oder auch bei Transport-Verpackungen besser als gedacht, während Produkte für Konferenzen und Messen nur sehr schleppend bis gar nicht abgesetzt wurden. An dieser Gemengelage dürfte sich auch aktuell nur relativ wenig geändert haben, folgerichtig spricht das Management auch von einem „herausfordernden“ ersten Quartal 2021. Zu kämpfen hat Takt dabei auch mit dem Basiseffekt, denn die Lockdown-Maßnahmen 2020 wirkten sich im Wesentlichen ja erst ab dem zweiten Jahresviertel aus. Entsprechend hoch liegt noch die Messlatte auf dem ersten Quartal 2020. Einen konkreten Ausblick für das laufende Jahr will die Gesellschaft mit der Vorlage des Geschäftsberichts Ende März geben.

Unter normalen Umständen müssten die Ergebnisse für 2021 aber deutlich besser ausfallen als die des Vorjahrs. Gemessen daran gibt es die Takkt-Aktie noch immer zum beinahe Ausverkaufskurs. Jedenfalls notiert der Anteilschein klar unter dem Niveau vom März 2020. Boersengefluester.de geht jedoch davon aus, dass insbesondere die stattliche Dividendenrendite in den kommenden Monaten für zusätzliches Kaufinteresse in dem SDAX-Titel sorgen wird. Bezogen auf andere Kennzahlen wie dem KGV oder der Relation von Enterprise Value (Börsenwert plus Netto-Finanzverbindlichkeiten) zu EBITDA ist die Bewertung der Takkt-Aktie ohnehin sehr moderat.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Takkt
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744600 15,100 Kaufen 990,72
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,41 14,38 1,14 14,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,78 8,22 0,93 9,67
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,10 0,57 3,77 11.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.04.2021 29.07.2021 28.10.2021 29.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,48% 10,51% 41,65% 42,45%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 1.063,77 1.125,05 1.116,08 1.181,09 1.213,67 1.067,43 1.195,00
EBITDA1,2 157,32 171,26 150,32 150,07 150,17 92,58 113,00
EBITDA-Marge3 14,79 15,22 13,47 12,71 12,37 8,67 9,46
EBIT1,4 129,36 142,05 123,22 122,54 108,81 52,38 72,00
EBIT-Marge5 12,16 12,63 11,04 10,38 8,97 4,91 6,03
Jahresüberschuss1 81,03 91,38 96,35 88,08 74,69 37,23 49,50
Netto-Marge6 7,62 8,12 8,63 7,46 6,15 3,49 4,14
Cashflow1,7 87,28 116,68 100,38 99,42 130,79 120,52 96,00
Ergebnis je Aktie8 1,24 1,39 1,47 1,34 1,14 0,57 0,75
Dividende8 0,50 0,55 0,55 0,85 0,00 1,10 0,57
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

Foto: Jay Zhang auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.