H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,37%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,05%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,11%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,85%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 2,01%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 1,62%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,60%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,52%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,37%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,21%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,97%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 0,72%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,66%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,66%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,58%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 0,51%

Tom Tailor: Scharfer Richtungswechsel

Da gibt es nichts zu beschönigen: Für die Aktionäre der Modekette Tom Tailor war 2014 ein verlustreiches Jahr. Seit Jahresbeginn verlor der Anteilschein um knapp ein Viertel an Wert. Im Tief – Anfang November – betrug der Rückstand allerdings sogar 37 Prozent. Mit anderen Worten: Die Notiz des SDAX-Titels dreht momentan scharf nach oben und hat sich zurück über die Marke von 12,50 Euro geschraubt. Von den Kurszielen der Analysten, die sich in der Regel zwischen 15 und 16 Euro bewegen, ist das Papier aber noch ein gutes Stück entfernt. Wo liegt die Kursfantasie? Zum einen setzen die Investoren darauf, dass Tom Tailor nach Jahren mit forscher Expansion, aber enttäuschenden Ergebniszahlen, nun endlich den Hebel umlegt und auch unterm Strich ansprechende Renditekennziffern  zeigen wird. Zuletzt müssen sich die Aktionäre regelmäßig mit „bereinigten” Zahlen zufrieden geben, um nicht irgendwie rot zu sehen. Auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt bekräftigte Finanzvorstand Axel Rebien jedenfalls die Vorgabe, dass Tom Tailor den Fokus auf Profitabilität legen werde.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Für anhaltenden Gesprächsstoff sorgt zudem der neue Großaktionär der Hamburger, das chinesische Unternehmen Fosun. Die Beteiligungsgesellschaft hatte Ende Juli ein Paket von 23,16 Prozent an Tom Tailor übernommen. Denkbar, dass die Chinesen nach dem Kursabsacker von Oktober/November nun ihren Bestand weiter ausbauen. Risikobereite Investoren, die auf die ansprechende Charttechnik von Tom Tailor vertrauen, sollten auf eine weitere Aufwärtsbewegung setzen. Fundamental können die Zahlen eigentlich nur besser werden. Die Modernisierung der BONITA-Filialen ist abgeschlossen. Zudem wurde die Produktion der Tochtergesellschaft weiter nach Asien verlagert. Mit einer Dividende für 2014 rechnen Investoren aber besser nicht. Zunächst einmal steht 2014 die Stärkung der Eigenkapitalquote von zuletzt gut 29 Prozent auf 30 Prozent auf der Agenda. Der Buchwert je Aktie beträgt derzeit 8,77 Euro. Die gesamte Marktkapitalisierung beträgt derzeit gut 327 Mio. Euro. Dem stehen beinahe drei Mal so hohe Umsatzerlöse entgegen. Das KGV erreicht allerdings frühestens auf 2015er-Basis eine ansprechende Größenordnung. Fazit: SDAX-Aktie mit viel Nachholpotenzial, aber auch überdurchschnittlichen Risiken. Per saldo überwiegen für boersengefluester.de derzeit aber die Chancen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

Foto: Tom Tailor AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.