H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Tool Top-Börsenstädte: Noch mehr Extras eingebaut

Auf die Idee für diese Tool-Erweiterung brachte uns – wie übrigens ganz häufig – ein Leser von boersengefluester.de. Konkret wollte der Mitarbeiter einer Investor-Relations-Agentur von uns wissen, ob wir ihm die Namen sämtlicher Unternehmen aus unserer Datenbank nennen können, die ihren Firmensitz in München haben. Den Gefallen konnten wir ihm freilich tun, schließlich haben wir sämtliche Adressen – neuerdings sogar bis hin zum exakten Längen- und Breitengrad sowie dem plus code – in unserem System erfasst. Sehr viel schöner wäre es aber natürlich gewesen, wenn sich diese Anfrage des IR-Profis direkt aus unserem ohnehin schon lässigen Tool „Das Top-Ranking der deutschen Börsenstädte“ oder der interaktiven Landkarte DataSelect Maps hätte klären lassen. Das klappte bislang aber nicht. Umso mehr hat dieses Manko bei dem Entwicklerteam von boersengefluester.de den Ehrgeiz geweckt, die Regio-Charts (kennen Sie vermutlich auch von der “Top 5 deutscher Börsenstädte“, die wir auf der rechten Leiste unserer Startseite präsentieren) mit nochmals deutlich mehr Funktionalitäten auszustatten.

 

 

Soll heißen: Wenn Sie nun auf die jeweilige Stadt, das Bundesland oder auch den Index (DAX, MDAX, SDAX, TecDAX, Scale) klicken, öffnet sich in einem neuen Fenster eine Liste mit allen Unternehmen aus unserer Datenbank, die genau Ihrem Suchkriterium entsprechen. Und als börsenfokussierten Zusatznutzen haben wir die jeweiligen Gesellschaften gleich nach der Höhe ihrer Marktkapitalisierung sortiert. Damit sehen Sie sofort, welche Firmen in der ausgewählten Region das größte Gewicht haben. Keine Frage: Eine Menge Städte in Deutschland verfügen nur über ein paar wenige börsengelistete Firmen, häufig ist es sogar nur ein einziger Kandidat. Doch bei Großstädten wie München, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Essen oder Köln sieht die Sache schon ganz anders aus. Sie werden überrascht sein, welche Rankings sich hier ergeben. Weiteres Gimmick in diesem Tool: Wenn Sie auf den Link in der Tabellenspalte „Standort“ klicken, gelangen Sie zu unseren „Single Maps“ – das ist der direkte Kartenausschnitt des Firmensitzes.

 

 

An dieser Stelle finden Sie nicht nur die postalische Anschrift des Unternehmens, sondern auch die direkte Verlinkung zu den diversen Social Media-Adressen wie Twitter, YouTube, Facebook, LinkedIn oder XING. Probieren Sie das doch einfach mal aus: Ist super interessant, wie boersengefluester.de findet. Wir sind jedenfalls hin und weg, was sich aus den Inhalten unserer immer größer werdenden Datenbank so alles zaubern lässt. Die viele Update-Arbeit, die wir in die Pflege des Datenpools stecken, lohnt sich damit definitiv. Und klar: Unser Tool „Das Top-Ranking der deutschen Börsenstädte“ ist auch in der aufgebohrten Variante kein klassisches Nutzwert-Analysehilfsmittel, wie unser erst kürzlich fertiggestellter Fundamental-Scanner. Aber häufig sind es auch weiche Kriterien, wie etwa die regionale Herkunft, die Anleger bei ihrer Titelauswahl berücksichtigen. Und wenn wir darüber hinaus noch einen Zusatznutzen für IR-Berater, Universitätsmitarbeiter oder sonstige Berufsgruppen stiften – umso besser.

Spaß macht dieses Tool allemal. Und wie immer gilt: Alles von uns selbst entwickelt und dementsprechend unique – definitiv nichts von der Stange.

Foto: Pixabay

 


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.