VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,85%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,77%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,51%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 4,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,02%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 3,72%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,09%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,94%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,85%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,63%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,79%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,75%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,51%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,19%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,09%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,72%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,60%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,59%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,49%

TubeSolar: Kapitalerhöhung mit Signalwirkung

An sich eine ganz normale Meldung: Die in Augsburg ansässige TubeSolar will sich frisches Geld für den Ausbau des operativen Geschäfts sowie eines „möglichen Beteiligungserwerbs“ beschaffen und plant dazu eine Barkapitalerhöhung. Insgesamt geht es um die Ausgabe von bis zu 1.000.000 Millionen Aktien zu einem Ausgabepreis von jeweils 6 Euro. Entsprechend liegt der Brutto-Emissionserlös bei 6 Mio. Euro. Boersengefluester.de hatte das auf einer ursprünglichen Technologie von Osram basierende Röhrenkonzept von Tube Solar bereits vorgestellt (HIER) und auch ein Interview mit dem Vorstand auf der Seite gehabt. Interessant wird die angekündigte Finanzierungsrunde freilich durch den Hinweis, dass der Großaktionär die Kapitalerhöhung in vollem Umfang garantiert. Den Streubesitz des im Düsseldorfer Freiverkehr gehandelten Titels hatten wir damals auf nur etwas mehr als zehn Prozent taxiert. Offizielle Angaben zur Aktionärsstruktur waren Fehlanzeige.

Anzeige:

Mit ein wenig Small-Cap-Wissen konnte man sich freilich schon im Sommer herleiten, dass die Verbindungen wohl Richtung Kulmbach zeigen. Seit Mitte Oktober herrscht diesbezüglich nun auch offiziell Klarheit: Laut einer im Bundesanzeiger veröffentlichten Meldung, ist der Medienunternehmer Bernd Förtsch über die ihm zurechenbare BF Holding sowie die TSG 1. Vermögensverwaltung mehrheitlich an TubeSolar beteiligt. Für TubeSolar ist das zunächst einmal eine sehr komfortable Ausgangssituation: Immerhin scheint Bernd Förtsch – ohnehin ein Verfechter neuer Technologien – so sehr vom Konzept der Augsburger überzeugt zu sein, dass er notfalls auch alle Aktien aus der Kapitalerhöhung zeichnet. Gleichzeitig ist das Engagement von Bernd Förtsch aber auch ein Signal an andere Investoren, ihr Bezugsrecht vielleicht besser doch selbst auszuüben und sich nicht verwässern zu lassen. Immerhin hat Bernd Förtsch meist ein feines Näschen, was Aktieninvestments angeht.

 

TubeSolar  Kurs: 4,520 €

 

Die Analysten von First Berlin haben die Coverage der Tube Solar-Aktie Ende Oktober mit einem Kursziel von 9,40 Euro aufgenommen. Aktuelle Notiz: 7,00 Euro. In dieser Studie taxieren die Analysten den Streubesitzanteil übrigens auf 18,9 Prozent. TSG1 (55,2 Prozent) und die BF Holding (5,1 Prozent) kämen demnach addiert auf 60,3 Prozent. Die restlichen Stücke sind zwei weiteren Großinvestoren zuzurechnen. Wir sind gespannt, was der in Kürze anstehende Wertpapierprospekt noch an Zusatzinformationen bereit hält. Nach einer interessanten Investmentstory aus dem Spezialwertebereich klingt Tube Solar aber allemal. Beinahe überflüssig zu sagen, dass ein Engagement – neben den überdurchschnittlich hohen Chancen – auch immense Risiken aufweist. Immerhin befindet sich TubeSolar gegenwärtig erst in der Aufbauphase des Unternehmens.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TubeSolar
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2PXQD 4,520 - 58,31
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 10,36 0,00 -7,23
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,80 - 24,37 -15,40
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 29.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,49% -15,53% -12,23% -25,29%
    

 



 

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.