HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 13,42%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,11%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,75%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,58%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,53%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,42%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 5,19%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,62%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,36%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,20%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,59%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,19%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,54%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 1,32%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,31%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,22%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,08%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,88%

TUI: MDAX-Abschied und Schlussdividende

Mit den Details zur Fusion der deutschen TUI AG und der britischen Tochter TUI Travel macht der Reisekonzern nun Nägel mit Köpfen. Boersengefluester.de stellt die wichtigsten Fakten für deutsche TUI-Aktionäre im Überblick vor: Zunächst einmal wird sich die Zahl der umlaufenden Aktien deutlich erhöhen. Für jeden TUI-Travel-Anteilschein erhalten TUI-Travel-Anleger 0,399 neue TUI-Aktien. Demnach teilt sich das künftige Kapital zu 54 Prozent auf die bisherigen TUI-Aktionäre und zu 46 Prozent auf die Anteilseigner von TUI Travel auf. Die Marktkapitalisierung würde nach jetzigem Stand auf 6,5 Mrd. Euro steigen. Zur Einordnung: Momentan kommt die deutsche TUI auf einen Börsenwert von 3,17 Mrd. Euro. Voraussetzung für den Deal ist die Zustimmung auf einer außerordentlichen Hauptversammlung. Dieses Treffen findet voraussichtlich am 27. Oktober 2014 statt. Die Einladung dafür wird vermutlich am 19. September verschickt. Für das Geschäftsjahr 2013/14 sollen die bisherigen TUI-Aktionäre noch eine Schlussdividende von 0,33 Euro je Aktie erhalten. Auf Basis des gegenwärtigen Kurses entspricht das einer Rendite von rund drei Prozent. Die ordentliche Hauptversammlung dafür findet nach derzeitigem Stand am 10. Februar 2015 statt. Bei der künftigen Dividendenpolitik will sich die neu formierte Gruppe an der „derzeitigen progressiven Dividendenpolitik der TUI Travel“ orientieren.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Änderungen gibt es definitiv hinsichtlich der künftigen Börsenheimat. Die neu formierte Gruppe soll ihren Hauptbörsenplatz in London haben. Ziel ist eine Mitgliedschaft im Auswahlindex FTSE 100. Die Zulassung zum Prime Standard soll dagegen später widerrufen werden. Damit wird TUI zwangsläufig seinen MDAX-Platz räumen müssen. Wichtig: Gehandelt werden kann die TUI-Aktie aber auch künftig ganz normal in Deutschland – über den Frankfurter Open Markt (Freiverkehr). Wie sich dort die Handelsliquidität entwickeln wird, bleibt allerdings abzuwarten. Ohnehin sind sämtliche Angaben noch ohne Gewähr, denn es würde wohl an ein Wunder grenzen, sollte ein derart komplexer Prozess ohne Anfechtungsklagen über die Bühne gehen. TUI selbst spricht davon, dass derartige Verfahren „rund vier bis sieben Monate“ ab dem Tag der außerordentlichen Hauptversammlung der TUI AG in Anspruch nehmen können.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Foto: TUI AG

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.