VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

va-Q-tec: Interessante Spekulation

Im November 2020 – mitten im Corona-Börsen-Hype – reichte eine kurze Erwähnung im TV, um den Aktienkurs von va-Q-tec aus dem Stand um 45 Prozent auf das Rekordniveau von 53 Euro zu katapultieren. Immerhin erlebte der Anbieter von Spezialboxen zum Transport temperaturempfindlicher Dinge wie etwa Medikamente oder eben Impfdosen damals eine Sonderkonjunktur. Nun: Die Geschäfte von va-Q-tec laufen noch immer recht dynamisch, nur aus dem Aktienkurs ist jeglicher Corona-Bonus entwichen. Vom Hoch knickte die Notiz jedenfalls um rund drei Viertel ein. Der aktuelle Börsenwert des im Prime Standard gelisteten Unternehmen beträgt weniger als 200 Mio. Euro.

Mit Blick auf den für 2022 zu erwartenden Umsatz von 115 bis 122 Mio. Euro ist das eher nicht sonderlich viel. Doch die Würzburger gehören aufgrund der stattlichen Anlaufinvestitionen eben noch nicht in die Liga der wirklich ertragsstarken Unternehmen – selbst wenn die EBITDA-Marge von zuletzt 15 bis 18 Prozent auf den ersten Blick ganz ordentlich aussieht. Unterm Strich bleibt aber noch zu wenig hängen, um die Aktie auch unter KGV-Gesichtspunkten sinnvoll zu bewerten. Dabei könnten – neben den Kühlboxen – auch die speziellen Isolierpaneelen bei der Gebäudesanierung oder dem Neubau für zusätzliche Kaufanreize sorgen. „Wir sehen va-Q-tec technologisch wie auch strategisch hervorragend aufgestellt, um vom Megatrend Klimaschutz durch thermische Energieeffizienz in den kommenden Jahren nachhaltig zu profitieren“, sagte CEO Joachim Kuhn bei der jüngsten Präsenz-Hauptversammlung Anfang Juni.

va-Q-tec  Kurs: 14,240 €

Neues Interesse an der va-Q-tec-Aktie entfachte zuletzt jedoch eine andere Transaktion: Anfang Juni gab der Finanzinvestor EQT nämlich die Übernahme des va-Q-tec-Wettbewerbers Envirotainer für einen Unternehmenswert von rund 2,8 Mrd. Euro bekannt. Die Schweden sind zwar nicht börsennotiert, doch die Analysten von Montega gehen davon aus, dass EQT ein Multiple von ungefähr 28 auf das EBITDA der vergangenen zwölf Monate bezahlt hat. Eine stattliche Relation. Nun sind va-Q-tec und Envirotainer schon allein wegen der Größe nicht wirklich miteinander vergleichen. Auffällig ist aber trotzdem, dass va-Q-tec nur mit einem Faktor von ungefähr 11 auf den Enterprise Value gehandelt wird.

Gut nachvollziehbar, dass einige Investoren hier deutliches Aufholpotenzial für die va-Q-tec-Aktie vermuten. Die Analysten von Montega siedeln das Kursziel sogar bei 38 Euro an, das wäre deutlich mehr als ein Verdoppler. Das nächste Update der Würzburger steht am 11. August 2022 im Form des Halbjahresberichts an. Summa summarum ist für boersengefluester.de jetzt auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt, um sich mal wieder näher mit dem Spezialwert zu beschäftigen – nicht nur wegen der Spekulation um die enorme Bewertung beim Envirotainer-Deal.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
va-Q-tec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
663668 14,240 Kaufen 191,03
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
26,37 43,15 0,61 -212,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,76 58,24 1,84 12,93
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,72% -27,91% -43,60% -52,77%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 35,53 46,93 50,71 64,67 72,11 104,06 120,00
EBITDA1,2 5,22 7,21 3,03 9,67 11,40 18,70 21,75
EBITDA-Marge3 14,69 15,36 5,98 14,95 15,81 17,97 18,13
EBIT1,4 -0,42 -0,32 -6,84 -2,56 -0,90 5,04 8,50
EBIT-Marge5 -1,18 -0,68 -13,49 -3,96 -1,25 4,84 7,08
Jahresüberschuss1 -1,73 -0,86 -7,73 -2,57 -1,44 2,16 4,50
Netto-Marge6 -4,87 -1,83 -15,24 -3,97 -2,00 2,08 3,75
Cashflow1,7 -1,10 1,47 -3,65 7,19 7,41 3,28 4,50
Ergebnis je Aktie8 -0,17 -0,07 -0,59 -0,20 -0,11 0,16 0,33
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner
Tipp: Sämtliche Geschäftsberichte von va-Q-tec seit 2016 können Sie auf der boersengefluester.de-Zweitseite geschaeftsberichte-download.de herunterladen.

Foto: va-Q-tec AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.