HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Varta: Nach 100-Prozent-Rally doch etwas heiß

Alles super gut bei Varta:Der Batteriehersteller hat ganz starke Zahlen für das Auftaktquartal 2019 vorgelegt und seine Prognosen für das Gesamtjahr spürbar nach oben korrigiert. So rechnet der SDAX-Konzern für 2019 mit Erlösen in einer Spanne zwischen 310 und 315 Mio. Euro. Das im Wesentlichen um die Effekte aus dem Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramm bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll auf 64 bis 67 Mio. Euro steigen – nach 50,22 Mio. Euro im Jahr zuvor (das ausgewiesene EBITDA für 2018 beträgt 47,39 Mio. Euro). Vor allen Dingen das Geschäft mit wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Batterien läuft wie geschnitten Brot: Bekanntestes Einsatzgebiet sind vermutlich Hörgeräte. Mit enormer Dynamik entwickelt sich aber auch der Bereich kabellose Kopfhörer für Smartphones. Und aber alledem steht die Fantasie, dass Varta mit größeren Batterien zusätzlich den Sektor der elektrischen Mobilität besetzen kann.

 

Varta  Kurs: 14,140 €

 

Bis dahin klingt alles nach einer knackigen Investmentstory: wenn nicht der Aktienkurs schon soweit vorausgeeilt wäre und mit 49,35 Euro zuletzt ein noch vor wenigen Monaten wohl kaum vorstellbares All-Time-High markiert hätte. Auf diesem Niveau bringt es das in Ellwangen ansässige Unternehmen auf eine Marktkapitalisierung von rund 1.885 Mio. Euro. Abzüglich der Netto-Finanzguthaben von knapp 114 Mio. Euro bleibt ein Unternehmenswert von 1.771 Mio. Euro. Das ist fast 27mal so hoch, wie das für 2019 zu erwartende EBITDA. Man muss wohl schon bis zum Jahr 2022 schauen, damit dieses Multiple eine einigermaßen normale Größenordnung von gut 15 annimmt. Ein Warnsignal ist wohl auch, dass die Varta-Aktie mittlerweile mit dem Siebenfachen des Buchwerts gehandelt wird und die Kursziel der meisten Analysten mehr als erreicht sind.

Nach der annähernden 100-Prozent-Rally seit Jahresbeginn wäre eine Korrektur damit nur gesund – losgelöst von den guten langfristigen fundamentalen Perspektiven. Kurzfristig hält boersengefluester.de die Aktien jedoch für deutlich überhitzt. Interessant ist diese Konstellation insbesondere für Derivateanleger, die etwa mit dem Turbo Short (WKN: DF20CH) der DZ Bank auf fallende Kurse setzen können. Das Papier hat einen relativ moderaten Hebel von 1,84. Die Knock-out-Barriere liegt bei 73,31 Euro.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 242,16 271,65 362,69 869,58 902,93 806,92 820,00
EBITDA1,2 33,09 47,39 91,62 212,63 282,18 66,99 47,00
EBITDA-Marge3 13,66 17,45 25,26 24,45 31,25 8,30 5,73
EBIT1,4 23,64 36,87 70,77 146,01 186,51 -188,01 0,00
EBIT-Marge5 9,76 13,57 19,51 16,79 20,66 -23,30 0,00
Jahresüberschuss1 13,54 25,70 50,46 95,51 125,96 -200,42 0,00
Netto-Marge6 5,59 9,46 13,91 10,98 13,95 -24,84 0,00
Cashflow1,7 22,02 69,85 105,73 232,86 114,50 20,38 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,36 0,66 1,28 2,36 3,12 -4,96 -3,34
Dividende8 0,00 0,00 0,00 2,48 2,48 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Varta
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0TGJ5 14,140 602,95
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 37,20 0,00 67,98
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,44 29,58 0,75 10,50
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 12.08.2024 14.11.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,67% -24,30% -31,86% -42,19%
    

 

Foto: Varta AG


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.
Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.