H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Viscom: Im neutralen Bereich angekommen

Prima Unternehmen – leider ist die Aktie zu hoch bewertet: So in etwa lautete zuletzt der Tenor von boersengefluester.de zu Viscom (siehe dazu den Bericht HIER). Zumindest was den zweiten Punkt angeht, hat sich das Blatt mittlerweile gewendet. Immerhin hat der Small Cap – gemessen an dem im Januar erreichten Rekordhoch von 39,60 Euro – um 45 Prozent nach unten korrigiert. Bei solchen Größenordnungen ist es klar, dass die Performance auch unter Berücksichtigung der vor wenigen Wochen ausgezahlten Dividende von 0,60 Euro nicht sehr viel besser aussieht. Mit ein Grund für die deutliche Kurskorrektor war – neben der hohen Aktienbewertung – das auf den ersten Blick sehr schwache Ergebnis des Auftaktquartals 2018. Immerhin knickte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Herstellers von Prüfanlagen für die Elektronikindustrie von 2,66 Mio. Euro auf überschaubare 253.000 Euro ein. Maßgeblichen Einfluss hatte der um 14,1 Prozent auf knapp 16,78 Mio. Euro gesunkene Umsatz. Hier ist jedoch zu berücksichtigen, dass Q1 2017 extrem stark gewesen ist und ein Erlösrückgang sich kaum vermeiden ließ – Stichwort Basiseffekt. Es handelte sich also nicht um einen konjunkturellen Wendepunkt.

 

Viscom  Kurs: 12,100 €

 

Zudem sind die Personalaufwendungen um knapp zwölf Prozent gestiegen, neue Maschinen wurden eingeführt und Viscom hat darüber hinaus die Bestände heraufgefahren. Angesichts der vollen Auftragsbücher mit einem Volumen von zuletzt rund 28 Mio. Euro sollte dieser Schritt aber nicht negativ gewertet werden. Keinen Grund für gesteigerte Beunruhigung sieht boersengefluester.de auch in dem Wechsel von Mitgründer Volker Pape von der Position des Vertriebsvorstands Richtung Aufsichtsrat. Die entstandene Lücke wurde durch zwei langjährige Viscom-Mitarbeiter – Peter Krippner (Operations) und Carsten Salewski (Vertrieb) – geschlossen. Die Prognose für das Gesamtjahr hat das Management der Hannoveraner trotz des schwächeren Jahresstarts bislang nicht angetastet: Demnach ist weiterhin mit Erlösen zwischen 93 und 98 Mio. Euro sowie einer EBIT-Marge im Bereich von 13 bis 15 Prozent zu rechnen. Absolut betrachtet, müsste das Betriebsergebnis also zwischen 12,1 und 14,7 Mio. Euro anzusiedeln sein. Zur Einordnung: Die Analysten gehen eher davon aus, dass Viscom bei Umsatz und EBIT jeweils den oberen Bereich touchieren wird. Weiteren Aufschluss werden die für den 14. August angesetzten Halbjahreszahlen bringen.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 69,39 77,25 88,54 93,56 88,86 61,56 83,00
EBITDA1,2 11,93 12,75 15,90 12,92 9,02 -0,77 11,50
EBITDA-Marge3 17,19 16,50 17,96 13,81 10,15 -1,25 13,86
EBIT1,4 10,16 10,50 13,83 10,94 4,02 -5,98 6,65
EBIT-Marge5 14,64 13,59 15,62 11,69 4,52 -9,71 8,01
Jahresüberschuss1 3,53 7,13 9,07 7,81 3,10 -4,41 4,10
Netto-Marge6 5,09 9,23 10,24 8,35 3,49 -7,16 4,94
Cashflow1,7 5,96 0,10 12,75 1,23 7,30 10,26 8,10
Ergebnis je Aktie8 0,40 0,80 1,02 0,88 0,35 -0,50 0,45
Dividende8 0,40 0,45 0,60 0,45 0,05 0,00 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Interessant für boersengefluester.de ist, dass nach dem deutlichen Kursrücksetzer nun das KGV für 2019 – bezogen auf die Ergebnisschätzungen von boersengefluester.de (BGFL) – sowie der von uns berechnete Durchschnittswert aus den KGVs der vergangenen zehn Jahre in etwa auf einer Höhe liegen. Das zeigt die exklusiv von uns berechnete BGFL-Ratio (KGV2019/KGV10-Jahres-Ø). So gesehen spricht für boersengefluester.de doch einiges dafür, dass die Übertreibung bei der Bewertung nun zu einem wesentlichen Teil korrigiert ist. Spätestens im Bereich um 20 Euro sollte der Anteilschein dann einen tragfähigen Boden bilden. Aktueller Kurs: 21,70 Euro. Da ein exaktes Timing in der Praxis ohnehin kaum machbar ist, stufen wir den Titel schon jetzt herauf. Verglichen mit Isra Vision und dem Distributor Stemmer Imaging hat die Viscom-Aktie jedenfalls deutliche Bewertungsvorteile.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Viscom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
784686 12,100 Kaufen 109,14
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,81 22,09 0,76 22,58
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,99 10,67 1,77 -155,24
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,25 2,07 08.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 12.08.2021 11.11.2021 23.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,32% -0,21% 24,74% 60,48%
    

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Stemmer Imaging
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2G9MZ 45,000 Kaufen 292,50
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
32,37 25,75 1,26 161,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,50 26,88 2,78 18,60
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 1,11 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 11.08.2022 10.11.2021 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
25,05% 50,86% 113,47% 142,27%
    

 

Foto: Pixabay


 

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.