VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,95%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,86%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,77%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,68%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,47%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,69%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,25%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,05%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,78%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 2,16%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,66%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,65%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,21%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,10%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 0,58%

windeln.de: Sichtbare Fortschritte

Aus heutiger Sicht war der Börsengang von windeln.de vor etwas mehr als zwei Jahren natürlich ein Wahnsinn. Den im Mai 2015 gewählten Ausgabepreis von 18,50 Euro hat der Anteilschein des Onlinehändlers für Baby- und Kleinkinderbedarf nie wieder gesehen. Eigentlich galt die 2010 gegründete Gesellschaft als coole Börsenstory – wenn die hohe Bewertung zum IPO nicht gewesen wäre. Immerhin brachten die Münchner zum Börsenstart mehr als 460 Mio. Euro auf die Waagschale – bei 2015er-Erlösen von 161 Mio. Euro und einem Betriebsverlust von gut 22 Mio. Euro. Dabei hatten Titel wie Zooplus und später auch Zalando E-Commerce-Anbieter auf dem heimischen Börsenparkett eigentlich salonfähig gemacht. Doch bei windeln.de kamen Sonderthemen hinzu: Insbesondere die geänderten regulatorischen Bestimmungen für Warenlieferungen nach China sowie die Einführung eines neuen ERP-Softwaresystems sorgten für erhebliche Belastungen im Zahlenwerk. „Das hat uns zurückgeworfen“, sagt Finanzvorstand Nikolaus Weinberger im Gespräch mit boersengefluester.de.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Um wieder in die Spur zu kommen, setzte windeln.de das Fitnessprogramm STAR auf. Wesentliche Teile davon sind bereits umgesetzt, etwa in den Bereichen Logistik, Einkauf und Produktangebot. Zudem wurde der Geschäftsbereich Shopping Clubs eingestellt und die internationalen Aktivitäten rund um die Zukäufe Feedo (Osteuropa) und Bebitus (Südeuropa) integriert. Und auch China hat sich wieder spürbar erholt. Noch bleiben die meisten Investoren aber auf Distanz zu windeln.de, schließlich werden die Zahlen auf absehbare Zeit tiefrot bleiben – trotz des avisierten Wachstums von durchschnittlich etwa 15 Prozent. Erst ab 2019 will die Gesellschaft auf bereinigter EBIT-Basis die Gewinnschwelle überschreiten. Auf die lange Sicht hält Weinberger dann EBIT-Margen von fünf Prozent für möglich. Das entspricht etwa dem Niveau, mit dem Analysten auch bei Zalando rechnen. Derweil hat sich das Wettbewerbsumfeld seit dem IPO nicht signifikant verschoben: Im Onlinebereich bleiben Amazon sowie die Onlineableger von Drogerieketten wie Rossmann oder dm wesentliche Konkurrenten. Freilich steckt windeln.de vor dem grundsätzlichen Problem, dass die durchschnittliche Geschäftsbeziehung zu den Kunden naturgemäß nicht so lang ausgelegt ist, wie das zum Beispiel bei Zooplus oder Zalando der Fall ist. Das Interesse an Produkten wie Windeln, Babynahrung oder Kinderwagen ist nun einmal zeitlich begrenzt. Vor diesem Hintergrund muss die Gesellschaft – zumindest in der jetzigen Phase – auch deutlich mehr ins Marketing investieren als beispielsweise Zooplus.

 

 

Andererseits: Derart großspurig wie Zalando, wo der Marketingaufwand mehr als zehn Prozent der Erlöse ausmacht, wirbt windeln.de auch wieder nicht. Vergleichsweise gut steht das Unternehmen bei der Betrachtung der Fulfillmentkosten (Porto, Lager, Logistik) im Vergleich zu den Erlösen da. Das ist gut nachvollziehbar, da Verbrauchsgüter wie Windeln eine niedrige Stornoquote haben. Zuletzt hat das Unternehmen außerdem einen weiteren Transportdienstleister für Lieferungen Richtung China unter Vertrag genommen – auch das sollte sich positiv auf die Vertriebskosten auswirken. Bilanziell sieht es bei windeln.de aufgrund der Mittel aus dem Börsengang noch immer recht kommod aus: Das Nettofinanzguthaben erreichte zum Ende des ersten Quartals knapp 41,5 Mio. Euro. Das Eigenkapital von 73,25 Mio. Euro – entsprechend 2,79 Euro je Anteilschein – beläuft sich auf knapp 65 Prozent der Bilanzsumme. Wenn alles glatt läuft, könnte windeln.de also ohne Kapitalerhöhung bis zum Break-even auskommen. Fest steht das jedoch nicht, zumal das Unternehmen sich auch via Übernahmen weiter verstärken könnte. Trotzdem: Gemessen an den – unserer Meinung nach – überzogenen Bewertungen für Aktien wie Zooplus oder auch Zalando bietet windeln.de zurzeit eine ordentliche Chance-Risiko-Relation. Die Analysten von Montega empfehlen den Titel derzeit mit Kursziel 4,00 Euro zum Kauf. Riskant bleibt ein Investment aber allemal.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Foto: pixabay

 


 

Die wesentlichen Kennzahlen der Peer-Group:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Zooplus
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511170 319,800 Halten 2.286,31
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
110,28 0,00 0,00 482,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
20,16 - 1,10 139,92
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 17.08.2021 16.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,64% -13,10% -33,12% -33,21%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Zalando
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
ZAL111 29,110 Halten 7.669,93
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
44,78 0,00 0,00 64,55
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,70 12,45 0,74 9,51
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2022 04.08.2022 03.11.2022 07.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
20,59% -10,51% -59,08% -64,76%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Delticom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
514680 1,830 Kaufen 27,14
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,07 24,64 0,54 -83,18
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,73 1,24 0,05 4,59
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 24.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,09% -35,88% -71,41% -72,19%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Shop Apotheke Europe
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2AR94 43,400 Halten 789,85
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -21,49
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,90 67,89 0,74 -13,58
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 14.04.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2022 03.08.2022 31.10.2022 02.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,28% -39,80% -61,66% -72,99%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.