ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

X-Fab Silicon Foundries: Buchwert nähert sich

Für den Preis „IPO of the year“, den X-Fab Silicon Foundries Anfang 2018 für seinen Börsengang an der Euronext bekam, können sich die Erfurter längst nichts mehr kaufen. Seit Jahresbeginn ist der Anteilschein des Halbleiterspezialisten um rund 50 Prozent eingeknickt und bewegt sich mit rund 5 Euro dicht am historischen Tiefstand. Dabei bringt die Gesellschaft in diesem Terrain noch immer rund 676 Mio. Euro auf die Waagschale. Es handelt sich also um eine Gesellschaft, die – einmal losgelöst von dem Streubesitzfaktor – beinahe auf TecDAX-Niveau kommt. Auslöser des jüngsten Abwärtsschubs ist eine massive Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr: So rechnet CEO Rudi De Winter nur noch mit Erlösen zwischen 582 und 589 Mio. Dollar (entsprechend bis zu 519 Mio. Euro) sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in einer Bandbreite von 28 bis 32 Mio. Dollar (umgerechnet bis zu 28 Mio. Euro).

Jetzt neu: Top & Flop-Auswertungen zu allen wichtigen Kennzahlen mit unserem Fundamental-Scanner

 

X-FAB Silicon Foundries  Kurs: 5,460 €

 

Ursprünglich kalkulierte De Winter mit einem Betriebsergebnis zwischen 50 und 70 Mio. Dollar. „Die Anpassung der Prognose für das vierte Quartal resultiert aus den derzeitigen Unsicherheiten des Markts, insbesondere ausgelöst durch die weltweiten Handelsspannungen. Das wiederum hat zu Bestandskorrekturen in der gesamten Wertschöpfungskette geführt. Da X-FAB am Anfang der Wertschöpfungskette steht, sind die Auswirkungen dieser Korrekturen vergleichsweise stark, was sowohl auf die Reduzierung von Beständen als auch auf deren Erhöhung zutrifft“, sagt De Winter. Einen grundsätzliche Wandel im operativen Geschäft vermag der Manager aber noch auszumachen: „Die Grundlagen für unsere Geschäftsentwicklung sind weiterhin intakt.“ Und so wird die Aktie des Anbieters von Siliziumwafern – etwa für den Einsatz in Automobil, Industrie, Medizintechnik oder Konsumgüter – mittlerweile eine Buchwert-Aktie. Schließlich notiert der Anteilschein nur unwesentlich über dem zum 30. September 2018 ausgewiesenen Eigenkapital.

Boersengefluester.de nimmt die hierzulande noch relativ unbekannte X-Fab-Aktie zumindest auf die engere Beobachtungsliste. Die Analysten von Oddo BHF hatten den Titel zuletzt mit einem leicht reduzierten Kursziel von 6 Euro versehen. Wie immer bei Chip-Aktien: Extrem schwer zu sagen, wann der Anteilschein von X-Fab genau seinen Boden finden wird. Die Annäherung an den Buchwert könnte jedoch eine erste wichtige Auffangzone sein. Wichtig für Renditefans: Dividenden zahlen die Erfurter mit Primärlisting in Frankreich nicht.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
X-FAB Silicon Foundries
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2DNYG 5,460 Halten 714,07
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
7,91 17,33 0,46 22,94
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,09 7,38 1,23 4,21
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.04.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 28.07.2022 27.10.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,54% -23,43% -39,74% -39,27%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 486,75 485,53 513,57 452,16 389,98 580,76 706,00
EBITDA1,2 95,49 88,57 82,48 25,38 49,36 135,34 165,00
EBITDA-Marge3 19,62 18,24 16,06 5,61 12,66 23,30 23,37
EBIT1,4 47,89 42,14 28,76 -39,17 -11,94 68,16 97,00
EBIT-Marge5 9,84 8,68 5,60 -8,66 -3,06 11,74 13,74
Jahresüberschuss1 43,61 74,92 19,70 -43,82 11,05 64,33 76,00
Netto-Marge6 8,96 15,43 3,84 -9,69 2,83 11,08 10,76
Cashflow1,7 70,15 52,79 42,89 13,40 60,71 96,69 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,33 0,57 0,15 -0,34 0,08 0,56 0,62
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: Pixabay

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.