H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,43%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,91%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,31%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,94%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,87%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,71%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,08%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

YOC: Aktienkurs dreht wieder auf

Nun also doch: YOC verkauft seine Tochter Belboon. Über den Preis für das im Bereich Affiliate Marketing (Werbung gegen transaktionsabhängige Vergütung) tätige Unternehmen wurde Stillschweigen vereinbart. Dem Vernehmen nach kommen die Berliner jedoch auf einen positiven Ergebnisbeitrag von rund 3,2 Mio. Euro. An der Börse stieß der Deal zunächst auf positive Resonanz. Die YOC-Aktie sprang in der Spitze um 18 Prozent auf 2,60 Euro in die Höhe. Das entspricht einem Zuwachs an Marktkapitalisierung von 1,14 Mio. Euro auf 7,43 Mio. Euro. Allerdings vermochte der Titel das Plus nicht zu halten und fiel anschließend bis auf 2,30 Euro zurück. Dennoch: Für Anhänger heißer Micro Caps ist YOC die „Aktie der Stunde“. Immerhin hat sich das Papier nach zweimonatigem Seitwärtstrend – und vorherigem Absturz – endlich in die gewünschte Richtung entwickelt und liefert nun ein interessantes Chartbild ab.

Käufer von Belboon ist die Münchner Beteiligungsgesellschaft Arcus Capital, die wiederum von dem früheren MME Moviement– und Wige Media-Vorstand Stefan Eishold geleitet wird. In der Finanzbranche wurde bereits seit längerer Zeit darüber gemutmaßt, dass sich die klamme YOC-Gruppe auch von Belboon trennen muss – um das eigene Überleben zu sichern. Dabei hatte sich YOC-Vorstand Dirk Kraus nach Informationen von boersengefluester.de früher vehement gegen einen solchen Deal gestemmt. Der Druck muss also enorm gewesen sein: Zuletzt hatte YOC seine Finanzen über Gesellschafterdarlehen aufgefrischt, musste dafür als Sicherheit jedoch den Anteil an der  belboon GmbH verpfänden.

 

YOC  Kurs: 13,300 €

 

Wie geht es nun weiter bei YOC? „Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft Mobile Advertising – und zwar vor allem auf den Ausbau von Technologien für den datenbasierten, automatisierten Echtzeithandel. Die Veräußerungserlöse fließen direkt in die Entwicklung unserer neuen Produkte für Programmatic Mobile Advertising“, sagt Kraus. Wie groß das Umsatz- und Ergebnispotenzial aus der Vermarktung von mobilen Internetseiten für YOC sein wird, lässt sich gegenwärtig kaum vorhersagen. Noch liegt nicht einmal ein Geschäftsbericht für 2013 vor. Dafür aber ein Bericht zum ersten Quartal 2014: Und da musste YOC noch ein negatives Eigenkapital von 5,14 Mio. Euro ausweisen. Die nächste Hauptversammlung findet am 29. August 2014 statt. Der Titel bleibt ein reinrassiger Hot Stock im XS-Format. Wie heftig die Kursschwanungen ausfallen können, bekamen die Anleger zum Jahreswechsel 2013/14 zu spüren. Von Mitte Dezember bis Mitte Januar schoss die Notiz von 0,67 Euro auf in der Spitze 4,70 Euro – um bereits im April wieder für weniger als 2 Euro gehandelt zu werden.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
YOC
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
593273 13,300 Kaufen 46,24
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,47 23,39 0,67 -13,04
KBV KCV KUV EV/EBITDA
-21,49 45,29 2,98 26,56
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 30.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 17.08.2022 17.11.2021 27.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,36% 30,98% 0,00% 92,75%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.