MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 9,86%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,71%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,46%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,19%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,01%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,71%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,61%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,61%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 2,42%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,30%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,03%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 2,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,80%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,75%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,56%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,33%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 1,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,07%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,74%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,59%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 0,50%

YOC: Erstaunlich robust

Erleichterung bei den Aktionären von YOC: Gemäß den vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate 2022 kommt das auf innovative Online-Werbung spezialisierte Unternehmen bei Erlösen von 15,0 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,7 bis 1,8 Mio. Euro und bestätigt damit seine bisherigen Prognosen für das Gesamtjahr, die Erlöse von bis zu 24,4 Mio. Euro sowie ein EBITDA von bis zu 4,0 Mio. Euro vorsehen. Um die Messlatte zu erreichen, muss YOC im Abschlussquartal zwar die entsprechenden Vorjahreswerte deutlich übertreffen, doch CEO Dirk Kraus sieht sich einer robusten Nachfrage gegenüber: „Aus den Gesprächen mit unseren Kunden und Partnern entnehmen wir, dass die Budgets für Markenwerbung trotz aller Krisen unverändert bleiben.“

Das ist insofern eine überraschende – und vor allen Dingen gute – Botschaft, weil die im klassischen E-Commerce-Sektor dominierende Performance-Werbung (Affiliate) beinahe durchgängig schwächelt. Derweil hat YOC im dritten Quartal 2022 mit Erlösen von 5,3 Mio. Euro exakt den direkten Vergleichswert aus dem zweiten Quartal 2022 erwirtschaftet und beim EBITDA sogar um 100.000 bis 200.000 Euro besser abgeschnitten. Wesentlicher Treiber bleibt dabei die selbst entwickelte Technologieplattform VIS.X. Keine Frage: Viel kommt jetzt auf das traditionell wichtige Abschlussquartal an, bemerkenswert sind die Eckdaten für die ersten Monate 2022 aber schon allein deswegen, weil es zuletzt Befürchtungen gab, dass auch YOC operativ in den Abwärtsstrudel geraten könne.

YOC  Kurs: 13,750 €

Jedenfalls war der lange Zeit robuste Aktienkurs in Windeseile von 15 auf etwas mehr als 10 Euro gerutscht. Per saldo scheint Datagroup-Gründer Hans-Herrmann Schaber jedoch den richtigen Riecher gehabt zu haben, denn er hat seinen Anteil an YOC kürzlich auf 3,3 Prozent aufgestockt und ist damit in den meldepflichtigen Bereich vorgestoßen. Der aktuelle Streubesitz der Berliner beträgt nun 37,41 Prozent – bei einer gesamten Marktkapitalisierung von knapp 46 Mio. Euro. Den kompletten Neun-Monats-Bericht wird YOC am 16. November veröffentlichen. Mehr als eine Randnotiz: So wie es aussieht, dürfte die Gesellschaft auf Konzernebene – erstmals seit Q1 2013 (!) – endlich wieder ein positives Eigenkapital ausweisen. Auch diesbezüglich kehrt also Normalität bei YOC ein. Insgesamt bleibt der Spezialwert mit Listing im streng regulierten Börsensegment Prime Standard ein aussichtsreiches Investment für risikobereite Anleger.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
YOC
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
593273 13,750 Kaufen 47,80
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,28 18,73 0,82 -39,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
-334,28 17,57 2,54 16,15
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 09.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2023 16.08.2023 16.11.2022 26.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,10% -5,07% 3,77% 11,79%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 11,96 14,37 14,49 15,11 15,49 18,84 24,20
EBITDA1,2 -1,13 -0,08 0,38 0,58 1,84 2,85 3,70
EBITDA-Marge3 -9,45 -0,56 2,62 3,84 11,88 15,13 15,29
EBIT1,4 -1,54 -0,36 0,09 0,02 1,13 2,01 2,85
EBIT-Marge5 -12,88 -2,51 0,62 0,13 7,30 10,67 11,78
Jahresüberschuss1 -1,70 -0,53 -0,16 -0,47 1,26 2,07 2,65
Netto-Marge6 -14,21 -3,69 -1,10 -3,11 8,13 10,99 10,95
Cashflow1,7 -0,95 0,15 -1,04 1,21 1,02 2,72 3,40
Ergebnis je Aktie8 -0,52 -0,16 -0,05 -0,14 0,09 0,60 0,75
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.