11.09.2013 Weng Fine Art AG  DE0005181606

DGAP-News: Hauptversammlung der Weng Fine Art AG stellt Weichen für Umsetzung der Wachstumsstrategie


 
DGAP-News: Weng Fine Art AG / Schlagwort(e): Sonstiges Hauptversammlung der Weng Fine Art AG stellt Weichen für Umsetzung der Wachstumsstrategie 11.09.2013 / 09:15 --------------------------------------------------------------------- PRESSEMITTEILUNG | 11. SEPTEMBER 2013 Hauptversammlung der Weng Fine Art AG stellt Weichen für Umsetzung der Wachstumsstrategie - Beschlussvorschläge der Verwaltung mit überwältigenden Mehrheiten angenommen - Due Diligence für potentiell wegweisende M&A-Transaktion startet in dieser Woche - Aktienrückkauf-Programm auf bis zu 100.000 Aktien ausgeweitet Die ordentliche Hauptversammlung der Weng Fine Art AG (WFA) ist am vergangenen Montag mit überwältigenden Mehrheiten den Beschlussvorschlägen der Verwaltung gefolgt. Einstimmig beschlossen wurde u.a. die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Bei anderen Tagesordnungspunkten - darunter die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um 67 % angehobenen Dividende, die Erhöhung des Bedingten Kapitals zur Ausgabe von Wandel- bzw. Optionsschuldverschreibungen sowie die Neufassung der Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien - lagen die Zustimmungsquoten zwischen 99,4 und 99,9 %. Bemerkenswert auch die hohe Präsenz: Mehr als 150 Aktionäre, Gäste und Bankenvertreter waren nach Krefeld gekommen, um sich aus erster Hand über die weitere Strategie des seit Anfang 2012 börsennotierten Kunsthandelsunternehmens zu informieren. Insgesamt waren auf der Hauptversammlung mehr als 2,4 Mio. der 2,75 Mio. ausgegebenen Aktien vertreten, womit eine Präsenz von etwa 88 % erreicht wurde. Im Mittelpunkt der Rede von Vorstand Rüdiger K. Weng stand die Vision des integrierten Kunst-Konzerns, den die WFA in den nächsten Jahren entwickeln will. 'Mit dem erfolgreichen Vorstoß in höherpreisige Marktsegmente, der Verdopplung unseres Eigenkapitals sowie dem immensen Awareness-Zuwachs sowohl im Kunst- als auch im Finanzmarkt haben wir das Fundament für diese Expansion gelegt', lies Weng die Meilensteine des zurückliegenden Geschäftsjahres Revue passieren und berichtete: 'Darauf aufbauend haben wir im laufenden Jahr analysiert, wo wir organisch wachsen können und welche Auktionshäuser, Kunsthändler und Galerien für Beteiligungen, Unternehmenskäufe und Joint-Ventures interessant sind.' Nach einer Vielzahl von Sondierungsgesprächen geht es nun sukzessive an die Umsetzung. Bereits in dieser Woche - und damit früher als geplant - beginnt die WFA mit der Due Diligence für eine erste wegweisende Übernahme. 'Wenn diese Transaktion gelingt, würde uns sofort die Führungsrolle bei der Konsolidierung des deutschen Kunstmarkts zufallen', kündigte Weng an. Überdies stellte der Firmengründer klar, dass das Tagesgeschäft im B2B-Handel die internen Planungen bislang übertroffen hat. 'Zwar liegt unser Fokus in diesem Jahr anders als 2012 nicht auf der kurzfristigen Gewinnmaximierung, sondern auf den langfristigen Entwicklungsperspektiven', so Weng, 'aber dennoch war das 1. Halbjahr 2013 eines der besten in der Geschichte unseres Unternehmens.' Detaillierte Ausführungen zu den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2013/14 will die Gesellschaft im Oktober vorlegen. Im Vorgriff auf künftige Transaktionen, die mit möglichst geringem oder sogar ganz ohne Verwässerungseffekt für die Altaktionäre abgewickelt werden sollen, hat die WFA - auf Grundlage der unter TOP 8 der Hauptversammlung vom 9. September 2013 erteilten Ermächtigung - eine Ausweitung ihres Aktienrückkauf-Programms beschlossen. Demnach kann die WFA bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres (31. Januar 2014) weitere bis zu 75.000 Aktien erwerben. Innerhalb des vorherigen Aktienrückkauf-Programms waren bereits 25.000 Aktien angeschafft worden. Die Aktien werden ausschließlich im börslichen Handel zurückgekauft, wobei der von der Gesellschaft zu zahlende Gegenwert je Aktie den durchschnittlichen Schlusskurs der vorangegangenen zehn Börsenhandelstage im XETRA-Handelssystem um nicht mehr als 10 Prozent überschreiten und nicht mehr als 20 Prozent unterschreiten darf. Der Rückkauf, für den dem Vorstand vom Aufsichtsrat ein Höchstpreis vorgegeben worden ist, wird frühestens am 11. September 2013 beginnen und spätestens am 31. Januar 2014 enden. Der Vorstand kann den Rückkauf vorzeitig beenden und die zurückgekauften Aktien zu allen gesetzlich zulässigen Zwecken verwenden. Die detaillierten Präsenz- und Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung vom 9. September 2013 stehen auf den Internet-Seiten der Gesellschaft (www.wengfineart.com) zum Download bereit. ÜBER DIE WENG FINE ART AG Die Weng Fine Art AG gehört zu den kapitalstärksten und dynamischsten Kunsthandelsunternehmen in Kontinentaleuropa. Die Gesellschaft fokussiert sich auf Werke international bekannter Künstler des 20. Jahrhunderts und beliefert im Stammgeschäft derzeit nur gewerbliche Adressen (B2B), darunter auch die international führenden Auktionshäuser sowie Händler und Galerien. Die über mehr als 18 Jahre aufgebaute Expertise und Marktpositionierung dient überdies als Basis für neue Geschäftsfelder wie E-Commerce und Editionen. Seit dem 2. Januar 2012 sind die Aktien der Weng Fine Art AG im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. KONTAKT Weng Fine Art AG Rüdiger K. Weng, Vorstand Kimplerstr. 294 | D-47807 Krefeld Telefon +49(0)2151 93713-0 | Telefax +49(0)2151 93713-29 E-Mail [email protected] Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 11.09.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Weng Fine Art AG Kimplerstraße 294 47807 Krefeld Deutschland Telefon: 02151 937130 Fax: 02151 93713-29 E-Mail: [email protected] Internet: www.wengfineart.com ISIN: DE0005181606 WKN: 518160 Börsen: Frankfurt in Open Market (Entry Standard) Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 229934 11.09.2013


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 8,21 7,64 7,40 10,43 13,06 8,53 0,00
EBITDA1,2 1,70 1,66 2,26 6,01 5,13 1,20 0,00
EBITDA-Marge3 20,71 21,73 30,54 57,62 39,28 14,07
EBIT1,4 1,65 1,61 2,19 5,92 5,01 1,09 0,00
EBIT-Marge5 20,10 21,07 29,60 56,76 38,36 12,78 0,00
Jahresüberschuss1 1,06 1,07 1,75 5,27 4,25 0,60 0,00
Netto-Marge6 12,91 14,01 23,65 50,53 32,54 7,03 0,00
Cashflow1,7 -0,27 0,02 1,60 0,53 0,44 1,94 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,20 0,19 0,32 0,91 0,62 0,11 0,18
Dividende8 0,08 0,10 0,75 0,25 0,16 0,11 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Dr. Brandenburg

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Weng Fine Art
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
518160 4,020 Kaufen 22,11
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,58 20,48 0,53 12,07
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,26 11,42 2,59 29,92
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,11 0,15 3,73 21.08.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 07.12.2023 10.08.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-15,23% -36,15% -44,63% -58,56%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu Weng Fine Art AG  ISIN: DE0005181606 können Sie bei EQS abrufen


Kunst , 518160 , WFA , FWB:WFA