MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

geschaeftsberichte-download.de: Start für unsere neue Plattform

Was für eine ausgedehnte Tour: So ziemlich jede Firmenwebseite aus unserem mittlerweile mehr als 650 Unternehmen umfassenden Coverage-Universum hat in den vergangenen Wochen Besuch von boersengefluester.de bekommen. Nach und nach haben wir uns dort aus den Investor Relations-Bereichen nämlich die uns noch fehlenden historischen Geschäftsberichte heruntergeladen und anschließend auf unseren Server gestellt. Anlass: Bereits vor einiger Zeit kam boersengefluester.de auf die Idee, dass es doch ganz schick wäre, wenn es eine zentrale – und vor allen Dingen vertrauenswürdige – Plattform für den Download von Geschäftsberichten gäbe. Bislang hatten wir diesen Langfrist-Service nur für die jeweils aktuellen DAX-Unternehmen parat. Das erschien uns dann doch ausbaufähig.

Jetzt ist es soweit: Unsere neue Satellitenseite geschaeftsberichte-download.de geht live. Ziel war es, bereits zum Start eine möglichst umfassende 15-Jahres-Historie anzubieten. Diesem Anspruch sind wir sehr nahe gekommen: Deutlich mehr als 7.000 Jahresabschlüsse aus den Jahren 2007 bis 2021 haben wir auf geschaeftsberichte-download.de zusammengetragen. Und es werden täglich mehr, immerhin läuft die aktuelle Bilanzsaison auf Hochtouren. Dabei war die Vervollständigung des Datenmaterials mitunter gar nicht so einfach, denn längst nicht alle Unternehmen pflegen eine derart lange Historie in ihren IR-Untermenüs und so muss man sich die Reports mitunter aufwändig zusammensuchen, wenn man sie denn überhaupt noch gratis bekommt. Umso nützlicher das neue Portal geschaeftsberichte-download.de.

Anzeige

Gleichwohl werden die „Lücken“ nach hinten ein wenig größer, was in erster Linie aber daran liegt, dass etliche Unternehmen erst sehr viel später an die Börse gekommen sind und für die Zeit davor schlichtweg keine Geschäftsberichte veröffentlicht haben. Trotzdem: Nobody is perfect, liebe IR-Mitarbeiter. Wenn einzelne Berichte von Ihrem Unternehmen in unserem Archiv fehlen, schicken Sie uns die Dokumente doch einfach als .pdf zu. Wir laden sie dann zügig auf unseren Server hoch. Schließlich sollen Ihre Aktionäre doch optimal informiert sein.

Bevor wir den Aufbau des neuen Portals kompakt erklären, bleibt vorab noch die Antwort auf die Frage, warum wir uns für dieses Projekt überhaupt so ins Zeug legen. Nun: Wir finden es einfach wichtig, dass sich die Anleger so gut es geht mit den Unternehmen in ihrem Depot auseinandersetzen. Und dazu gehört definitiv auch die Lektüre des Geschäftsberichts. Natürlich hat nicht jeder Anleger ein betriebswirtschaftliches Studium abgeschlossen und verfügt so über ausgeprägte Bilanzkenntnisse. Aber das ist auch gar nicht nötig. Mitunter reichen bereits einige Blicke, um zu erkennen, wie sich die Gesellschaft nach außen hin präsentiert und welchen Stellenwert etwa der Investor Relations-Part einnimmt.

Auch ein aussagekräftiges Vorstandsinterview sowie mehrjährige Zahlenübersichten sind hilfreich fürs bessere Verständnis des Geschäftsmodells. Und schauen Sie sich ruhig auch das Fotomaterial von Vorstand und Aufsichtsrat an. Agiert hier ein Team oder wird „nur“ kontrolliert? Zum Standardprogramm gehört darüber hinaus die – zumindest überschlägige – Lektüre des Bestätigungsvermerks vom Abschlussprüfer (siehe auch unser Tool Wirtschaftsprüfer pro). Hat der Wirtschaftsprüfer ein uneingeschränktes Testat gegeben oder weist er auf eklatante Risiken hin? Sie werden sehen, man bekommt schnell eine gewisse Routine bei der Begutachtung von Jahresabschlüssen.

Für unseren Geschmack besonders gelungene Geschäftsberichte, wie zuletzt etwa die von E.ON, USU Software, Indus Holding oder auch AT & S heben wir auf der neuen Portalseite in einer Extra-Rubrik übrigens gern hervor. Jetzt aber zu unserem neuen Tool, auch wenn es gar nicht viel zu erklären gibt. Im Wesentlichen besteht geschaeftsberichte-download.de aus zwei Kategorien: Auf der Startseite haben wir ein paar interessante Statistiken zum Seitenumfang oder auch zu den .pdf-Dateigrößen der Geschäftsberichte illustriert. Ein Service, den wir bestimmt noch ausbauen werden. Innerhalb des DAX etwa legt die Deutsche Bank mit einem Umfang von in der Regel mehr als 500 Seiten meist den üppigsten Finanzbericht vor. So ist der Jahresabschluss der Deutschen Bank für das Jahr 2014 mit 672 Seiten sogar der mit Abstand umfangreichste Report aller DAX-Unternehmen der vergangenen 16 Jahre – vermutlich sogar ein All-Time-High.

Click on the button to load the content from datawrapper.dwcdn.net.

Load content

Zum eigentlichen Herzstück von geschaeftsberichte-download.de – dem Archiv mit allen mehr als 7.000 Jahresreports zum kostenlosen Download und der bildlichen Darstellung des Covers – kommen Sie, wenn Sie in der Menüleiste oben auf „Tipp: Alle Geschäftsberichte zum Download“ klicken. In der Standardeinstellung listen wir die Berichte der 40 DAX-Gesellschaften auf; Sie können sich aber auch mit einem Klick die Berichte von allen Unternehmen (ALLCAPS) aus unserer Datenbank oder anderen Auswahlindizes wie MDAX oder SDAX anzeigen lassen. Natürlich ist auch die Suche nach einzelnen Unternehmen oder Jahren möglich. Zudem lassen sich auch alle Companys anzeigen, die bereits für 2021 ihren Jahresbericht vorgelegt haben. Am besten, Sie stöbern einfach mal selbst auf der Seite und klicken sich durch die einzelnen Rubriken. Die Aktualisierung des Datenbestands erfolgt zum Start einmal pro Tag. Wir sehen aber zu, dass wir die Taktung künftig enger gestalten können.

Beim Klick auf die Grafik kommen Sie direkt zu geschaeftsberichte-download.de

Es gibt jede Menge zu entdecken, und auch wenig Zeitreise ist möglich – zumindest für boersengefluster.de. Bis Ende 2008 gab es in den Redaktionsfluren von BÖRSE ONLINE nämlich einen Archivraum, wo unter anderem jede Menge Geschäftsberichte von den deutschen Unternehmen gelagert wurden. Schwer zu sagen, wie viele Wochen unseres Lebens wir während unserer Tätigkeit von 1994 bis 2012 dort zur Recherchezwecken aufsummiert verbracht haben – aber es werden einige gewesen sein. Im Jahr 2022 liegt nun alles auf einem von uns extra dafür angemieteten Server und nimmt quasi null Quadratmeter Platz in Anspruch. Keine Frage: Diese Art von Digitalisierung finden wir schon richtig cool.

Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür an den unermüdlichen Fabian John von 3R Technologies für die Konzeptionierung von geschaeftsberichte-download.de und auch an Tanja Kirschbaum von der Münchner Agentur punktneun für die Erstellung der schicken neuen Logos sowie die vielen wertvollen grafischen Hinweise. Last but not least: Gute Inhalte brauchen Unterstützer! Sollten Sie als Investor Relations-Agentur oder auch als Unternehmen unser neues Portal ebenfalls so toll finden und dort Ihre Werbung oder Ihr Logo platzieren wollen, können Sie das sehr gern tun. Schicken Sie uns einfach eine Mail an [email protected]. Wir freuen uns darauf!

Fotos: Shutterstock


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.