H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,90%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,94%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,56%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,50%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,83%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,75%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,63%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%

Steuerfreie Dividenden: Die große Aktien-Übersicht 2021

Das perfekte Timing für die Veröffentlichung der jährlichen boersengefluester.de-Auflistung mit den „steuerfreien Dividenden“ für die laufende Hauptversammlungssaison gibt es ohnehin nicht. Wenn wir früh dran sein wollen, gibt es erst ganz wenige Unternehmen, die sich bereits konkret zur steuerlichen Ausgestaltung ihrer Dividende geäußert haben. Oder aber wir warten besonders lange, dann sind die Mehrzahl der Ausschüttungen jedoch bereits Geschichte und die Tabelle genügt eher der Chronistenpflicht. Nun: Angesichts der vielen Nachfragen von Leserseite, haben wir uns diesmal entschieden, bereits jetzt einen ersten Überblick für die HV-Saison 2021 zu geben. Bislang kommen wir auf 15 Unternehmen, die ihre Dividende ganz (oder teilweise) aus dem steuerlichen Einlagekonto zahlen.

Diese Spezialform der Ausschüttung ist für die allermeisten Anleger zwar nicht gänzlich „steuerfrei“ (daher auch die Anführungszeichen), sondern führt nur zu einer Steuerstundung. Doch das Interesse an dem Thema ist trotzdem enorm. Fein raus sind nur Anleger, die die entsprechende Aktie schon seit vor Einführung der Abgeltungsteuer kontinuierlich im Jahr 2009 im Depot haben. Ansonsten werden die steuerfreien Dividenden nämlich über die Haltedauer kaufpreismindernd fortgeschrieben. Sobald ein Investor seine Aktie verkaufen will, wird die dann Abgeltungsteuer fällig – und zwar auf die Differenz zwischen Verkaufspreis und ursprünglichem Kaufpreis, der um die erhaltenen Dividenden gekürzt wurde. Valide vorhersagen lässt sich die steuerliche Ausgestaltung der Ausschüttung leider nicht, daher fällt die Zusammensetzung der Tabelle in jedem Jahr anders aus.

Freenet  Kurs: 22,290 €

Im Zweifel haben wir daher auch in diesem Jahr wieder die Investor Relations-Abteilungen der Unternehmen angeschrieben, um Klarheit bezüglich der „Steuerfreiheit“ für 2020 zu bekommen (auf den HVs im 2021 wird über die Verwendung der Gewinne für 2020 entschieden). Einige Antworten stehen noch aus, entsprechend haben wir diese Dividenden in unserer Übersicht gekennzeichnet. Bei anderen Firmen wie DIC Asset, Deutsche Post oder Scout24 kommt es dagegen im laufenden Jahr zu einer ganz normalen Besteuerung. Von den Gesellschaften, die boersengefluester.de die „Steuerfreiheit“ für 2020 bereits bestätigt haben, bieten Freenet, Telefónica Deutschland und MLP die attraktivsten Renditen. Der Immobilienkonzern DEMIRE ist insofern ein Sonderfall, weil gerade einmal 7,15 Prozent der Aktie dem Streubesitz zuzurechnen sind. Entsprechend niedrig ist die Handelsliquidität in dem Titel. Darüber hinaus gehen wir aber davon aus, dass in den kommenden Wochen noch die ein oder andere „steuerfreie“ Dividende hinzukommt. Jedenfalls schauen wir uns die frisch im Bundesanzeiger publizierten HV-Einladungen täglich an.

HIER kommen Sie direkt zu unserer exklusiven Übersicht “Steuerfreie Dividenden 2021“.

Natürlich rutscht aber auch uns immer wieder was durch. Daher sind wir so froh, dass von den boersengefluester.de-Lesern jedes Jahr Hinweise für Ergänzungen kommen. Vielen Dank dafür schon jetzt! Ansonsten haben wir auch dieses Jahr unsere Übersicht mit vielen nützlichen Verlinkungen versehen. Bleibt beinahe nur der Hinweis, dass die Dividende bei vielen Anleger zwar sehr hoch im Kurs steht. Das alleinige Auswahlkriterium für ein Investment sollte die Ausschüttung bzw. deren steuerliche Ausgestaltung aber nicht sein. Klicken Sie daher ruhig auch auf unsere Profilseiten zu den einzelnen Aktien (verlinkt über die WKN), hier finden Sie viele weitere fundamentale Kennzahlen und natürlich auch einen interaktiven Chart.

Zur Übersicht “Steuerfreie Dividenden 2021“, bitte auf das Bild klicken.

Foto: Kevin Lanceplaine auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.