06.11.2013 MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG  DE000A0B95Y8

DGAP-News: Deutscher Meister für die MIFA: Personalcoup im Vertrieb


 
DGAP-News: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG / Schlagwort(e): Personalie Deutscher Meister für die MIFA: Personalcoup im Vertrieb 06.11.2013 / 11:06 --------------------------------------------------------------------- Deutscher Meister für die MIFA: Personalcoup im Vertrieb - Vertriebsprofi Jörn Gersbeck (44) übernimmt Leitung Vertrieb National (Fachhandel) und beerbt Andreas Liertz - Ehemaliger Deutscher Zeitfahrmeister und Tour de France-Teilnehmer Thomas Liese (45) verstärkt Vertriebsaußendienst Deutschland Nordost (Fachhandel) Sangerhausen, 6. November 2013 - Die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (WKN Aktie: A0B95Y, ISIN Aktie: DE000A0B95Y8), Deutschlands absatzstärkster Fahrradhersteller, vermeldet zum 1. November prominente Neuzugänge für den Fachhandelsvertrieb. Der branchenerfahrene Jörn Gersbeck verantwortet zukünftig den deutschlandweiten Vertrieb der Marken GRACE und Steppenwolf im Fachhandel. Zudem konnte mit dem gebürtigen Sangerhäuser Thomas Liese ein ehemaliger Radprofi für den Vertriebsaußendienst von GRACE und Steppenwolf innerhalb der Regionen Deutschland Nordost gewonnen werden. Jörn Gersbeck wird den nationalen Fachhandelsvertrieb der MIFA für die Konzernmarken GRACE und Steppenwolf führen. Zu seinen Aufgaben zählen die Weiterentwicklung des Vertriebskonzepts, die deutschlandweite Koordination des Vertriebsaußen- und -innendienstes und die Führung des Servicebereichs. Gersbeck ist seit rund 25 Jahren in der Fahrradbranche tätig. Unter anderem gestaltete er zwischen 2002 und 2011 wesentlich die Vertriebsaktivitäten der damals noch eigenständigen Firma Steppenwolf mit. 'Es war nicht die Frage ob, sondern nur wann ich wieder Verantwortung für Steppenwolf übernehme. Unter dem Dach der MIFA sind die Voraussetzungen ideal, um den Marktanteil von Steppenwolf deutlich zu vergrößern', zeigt sich der 44-jährige erfreut über seine Rückkehr. Gersbeck tritt die Nachfolge des Steppenwolf-Co-Gründers Andreas Liertz an, der nicht mehr für die MIFA tätig sein wird und sich künftig neuen Aufgaben widmet. Dessen Bruder und Co-Gründer Roland Liertz bleibt der Marke in der Funktion des Produktmanagers erhalten. Gersbeck berichtet in seiner Position an Michael Hecken, der auf Konzernebene die Bereiche Strategie und Marketing leitet und als Geschäftsführer der MIFA-Töchter Grace GmbH & Co. KG und Steppenwolf Bavaria GmbH fungiert. Auch für Thomas Liese hat sich ein Kreis geschlossen. Der gebürtige Sangerhäuser fand als Achtjähriger über die Betriebssportgemeinschaft der MIFA zum Radsport. Nach zahlreichen Erfolgen im Amateurbereich folgte im Jahr 2001 sein größter Triumph als Fahrradprofi: Er wurde Deutscher Meister im Einzelzeitfahren. Zwei Jahre später erreichte er mit der Teilnahme an der Tour de France, unter anderem an der Seite von Jan Ullrich, den Gipfel seiner Radsportkarriere. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere wirkte er unter anderem als Deutscher Radsportbundestrainer der Frauen und Juniorinnen. 'Ich bin froh, nun Teil der MIFA zu sein und über mein breites Netzwerk innerhalb der Fahrradbranche meinen Teil zum künftigen Unternehmenserfolg der MIFA beizutragen', so Liese. Im Rahmen seiner Außendiensttätigkeit bei der MIFA betreut er die Fachhandelskunden in den neuen Bundesländern (inklusive Berlin) und soll mit dazu beitragen, das mehr als 350 Adressen zählende Fachhandelsnetz weiter zu vergrößern. Der studierte Sportwissenschaftler und Diplom-Sportlehrer setzt sich für seine künftigen Aufgaben eine klare Philosophie: 'Ich habe sozusagen über meine gesamte Profikarriere hinweg im Außendienst gearbeitet und sehe mich schon immer als Teamplayer. Der Umgang mit Menschen wird auch weiterhin Kern meiner täglichen Arbeit bleiben. Vor allem möchte ich immer ein Ohr für die Anliegen des Fachhandels haben.' Von den GRACE- und Steppenwolf-Bikes zeigt sich Liese begeistert: 'Meine erste Amtshandlung war natürlich, die Modelle für die Fahrradsaison 2014 zu testen. Als ehemaliger Zeitfahrspezialist bin ich in Sachen Material einiges an Qualität gewöhnt. Und ich kann sagen, dass ich vom Fahrgefühl, gerade auch der GRACE E-Bikes, begeistert bin.' Mit der erfolgreichen Integration der Premiummarken GRACE und Steppenwolf will die MIFA ihren Marktanteil im Fachhandel in den kommenden Jahren deutlich vergrößern, unter anderem über den Ausbau ihres deutschland- und europaweiten Vertriebsnetzwerks. MIFA-Strategie- und Marketingleiter Michael Hecken zeigt die Potenziale auf: 'Unsere Fachhandelsmarken profitieren von den erheblichen Synergien in Einkauf, Produktion und Entwicklung. Mit der Ausweitung und Professionalisierung unserer Vertriebsmannschaft werden wir den Markt noch besser verstehen lernen und dies auf unsere Entwicklungsarbeit übertragen können.' Für die Fahrradsaison 2014 erweitert sich die Modellpalette der E-Bike-Marke GRACE um das GRACE MX II, das in den Varianten Trail und Urban erhältlich sein wird. Für die Kultmarke Steppenwolf kommt eine runderneuerte Modellpalette auf den Markt, welche die Fahrradtypen Mountainbike, Trekkingbike, Crossbike und Pedelec umfasst. Zum Unternehmen: Die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG mit Sitz in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) ist der absatzstärkste deutsche Fahrradhersteller. Das Unternehmen verfügt über eine umfassende Modellpalette an Fahrrädern vom Preiseinstiegs- bis zum Premiumbereich. Die in die Fahrradproduktion eingehenden Komponenten werden von namhaften Zulieferern bezogen und am einzigen Produktionsstandort in Sangerhausen zusammengeführt. Dabei liegt der Schwerpunkt des Geschäfts auf projektbezogener Auftragsfertigung für große Einzelhandelsketten und OEM (Original Equipment Manufacturer)-Kunden. Seit dem Geschäftsjahr 2011 werden auch E-Bikes gefertigt. Unter anderem produziert die MIFA das E-Bike des Automobilherstellers smart, stellt die Fahrradflotte der Deutschen Post her und beliefert kommunale Verleihsysteme mit Multi-User-Fahrzeugen. Im Jahr 2012 hat die MIFA den Berliner E-Bike-Hersteller Grace sowie die bayerische Kultfahrradschmiede Steppenwolf übernommen und intensiviert dadurch die Vertriebsaktivitäten über den Fachhandel. Die MIFA setzt ihre Fahrräder hauptsächlich im Heimatmarkt Deutschland ab. Die weiteren Absatzmärkte befinden sich vornehmlich in Westeuropa. Dabei werden sowohl das operative Geschäft als auch Verwaltung und Logistik am einzigen Produktionsstandort in Sangerhausen gesteuert. Im Geschäftsjahr 2012 verkaufte die MIFA 546.000 Fahrräder (Vorjahr: 644.000). Dabei erzielte sie einen Umsatz von 111,3 Mio. EUR, was einer Steigerung von 10,7 % gegenüber 2011 (100,5 Mio. EUR) entspricht. E-Bikes machten einen Anteil von 30,0 % (Vorjahr: 12,5 %) am Umsatz aus. Die Gesellschaft erreichte damit ein um Akquisitionseffekte bereinigtes operatives Ergebnis (EBIT) von 2,9 Mio. EUR (Vorjahr: 4,6 Mio. EUR), der Jahresüberschuss lag effektbereinigt bei 1,1 Mio. EUR (Vorjahr: 2,0 Mio. EUR). Seit Mai 2004 ist die MIFA börsennotiert. Ihre Aktien werden im Prime Standard des Regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Die Unternehmensanleihe der MIFA notiert seit Oktober 2013 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Kontakt: Mark Appoh cometis AG Unter den Eichen 7 65195 Wiesbaden Telefon: 0611-205855-21 Fax: 0611-205855-66 E-Mail: [email protected] Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 06.11.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG Kyselhäuser Straße 23 06526 Sangerhausen Deutschland Telefon: 03464-5370 Fax: 03464-537251 E-Mail: [email protected] Internet: www.mifa.de ISIN: DE000A0B95Y8 WKN: A0B95Y Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München (m:access), Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 238093 06.11.2013


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer:

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG  ISIN: DE000A0B95Y8 können Sie bei EQS abrufen


Konsumgüter , A0B95Y