15.02.2023 SAF-HOLLAND SE  DE000SAFH001

EQS-News: SAF-HOLLAND SE übertrifft mehrfach angehobenes Umsatzziel im Geschäftsjahr 2022 – Bereinigte EBIT-Marge am oberen Ende des Zielkorridors


 

EQS-News: SAF-HOLLAND SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
SAF-HOLLAND SE übertrifft mehrfach angehobenes Umsatzziel im Geschäftsjahr 2022 – Bereinigte EBIT-Marge am oberen Ende des Zielkorridors

15.02.2023 / 07:32 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SAF-HOLLAND SE übertrifft mehrfach angehobenes Umsatzziel im Geschäftsjahr 2022 – Bereinigte EBIT-Marge am oberen Ende des Zielkorridors

 

  • Konzernumsatz erreicht im Geschäftsjahr 2022 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen neues Rekordniveau von 1.565,1 Mio. Euro (VJ 1.246,6 Mio. Euro)
  • Solide Kundennachfrage hält auch im vierten Quartal an; Umsatz wächst im Q4 um 21,0 % auf 389,5 Mio. Euro (VJ 321,8 Mio. Euro)
  • Bereinigte EBIT-Marge 2022 auf 8,0 % (VJ 7,5 %) verbessert; oberes Ende der zuletzt im Juli 2022 angehobenen Zielspanne von 7,0 % - 8,0 % erreicht.

 

Bessenbach (Deutschland), 15. Februar 2023 +++ Die SAF-HOLLAND SE ("SAF-HOLLAND"), einer der weltweit führenden Zulieferer von Trailer- und Truckkomponenten, hat heute vorläufige, noch ungeprüfte Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht.

 

Erhöhte Umsatzprognose nochmals übertroffen

Aufgrund der in den Kernmärkten Nordamerika und Europa anhaltend soliden Produktionszahlen von Trucks und insbesondere Trailern sowie einer über dem Markttrend liegenden Absatzentwicklung mit SAF-HOLLAND Produkten stieg der Konzernumsatz im vierten Quartal 2022 um 21,0 % auf 389,5 Mio. Euro (VJ 321,8 Mio. Euro). Währungskurs- und akquisitionsbereinigt ergab sich ein starkes organisches Umsatzwachstum von 13,0 %.

Im Gesamtjahr 2022 konnte SAF-HOLLAND die Konzernumsatzerlöse um 25,6 % (organisch: 17,9 %) auf ein neues Rekordniveau von 1.565,1 Mio. Euro (VJ 1.246,6 Mio. Euro) ausbauen. Damit übertraf der Konzernumsatz die im Jahresverlauf bereits mehrfach angehobene Prognose, die zuletzt bei Umsatzerlösen um das obere Ende der Bandbreite von 1,4 Mrd. Euro bis 1,5 Mrd. Euro erwartet wurde.
 

Dazu hat vor allem das starke Wachstum in den Regionen Amerika (+47,0 %) und APAC (+44,5 %) beigetragen.
Im zunehmend wichtiger werdenden indischen Transportmarkt profitierte das Unternehmen als regionaler Marktführer von dem laufenden staatlichen Ausbauprogramm der Transportinfrastruktur und den steigenden regulatorischen Anforderungen an Bremssysteme für Trucks und Trailer. Die Region EMEA, in der die gesamtwirtschaftlichen Bedingungen und die Lieferketten-Situation im Geschäftsjahr 2022 besonders herausfordernd waren, erreichte der Konzern dennoch einen Umsatzzuwachs um 11,0 %.

Im Erstausrüstungsgeschäft (OE) wirkten sich Marktanteilsgewinne und Nachholeffekte bei der Kundennachfrage aus, die auf zurückhaltende Investitionen der Flottenbetreiber und Spediteure während der COVID-19-Pandemie und Lieferkettenprobleme zurückgehen. Das OE-Geschäft mit den Truck- und Trailerherstellern wuchs 2022 um 27,6 %. Der Konzern erlöste 1.144,0 Mio. Euro (VJ 896,8 Mio. Euro) Umsatz in diesem Kundensegment. Im konjunkturresilienten Ersatzteilgeschäft zogen die Umsätze, basiert auf der weiter gestiegenen Population von SAF-HOLLAND Achs- und Federungssystemen im Markt, ebenfalls stark an. Mit 421,1 Mio. Euro (VJ 349,8 Mio. Euro) steuerte der Aftermarket 20,4 % mehr zum Konzernumsatz bei als noch im Vorjahr. Mit der Integration des schwedischen Bremssystemspezialisten Haldex AB, der rund die Hälfte seines Geschäfts im Aftermarket erzielt, wird sich der Anteil am Umsatz des kombinierten Unternehmens nochmals deutlich erhöhen.

 

Alexander Geis, Vorstandsvorsitzender der SAF-HOLLAND SE kommentiert die Zahlen: „Trotz eines durchaus herausfordernden Umfelds konnten wir unsere selbstgesteckten Ziele 2022 deutlich übertreffen. Mit unserem Produktangebot haben wir überproportional von der soliden Nachfrage seitens der Truck- und Trailerhersteller profitiert und Marktanteile hinzugewonnen.  Intern haben wir unsere Prozesse weiter optimiert, Kosten reduziert und uns mit dem Zukauf von Haldex technologisch zukunftsweisend aufgestellt. Den Abschluss der Transaktion erwarten wird in den kommenden Wochen.“

 

Bereinigte EBIT-Marge steigt auf 8,0 %

Die stark gestiegenen Stahl-, Fracht- und Energiekosten gab das Unternehmen über Preisanpassungen weiter oder kompensierte sie durch Standardisierung und Effizienzsteigerungen in den produktionsnahen Bereichen, ergänzt um Kosteneinsparungen in den administrativen Funktionen. In der Folge erhöhte sich das bereinigte EBIT um 33,8 % und damit prozentual stärker als der Konzernumsatz. auf 124,6 Mio. Euro (VJ 93,1 Mio. Euro). Die bereinigte EBIT-Marge erreichte, unterstützt auch von einem vorteilhaften Produktmix, 8,0 % nach 7,5 % im Vorjahr und lag damit am oberen Ende des zuletzt im Juli 2022 angehobenen Zielkorridors von 7,0 % - 8,0 %. Bei den Segmenten stach vor allem die Entwicklung in der Region APAC hervor. Getrieben durch die starke Umsatzentwicklung in Indien und Australien sowie die gelungene Kostenreduktion im noch nicht zum Gewinn beitragenden China-Geschäft, konnte die bereinigte EBIT-Marge in APAC in Summe auf 10,1 % (VJ 1,7 %) verbessert werden.  


Ergebnis vor Steuern legt überproportional zum Umsatz zu 

Das Finanzergebnis reflektierte den Zinsanstieg und die höheren Finanzaufwendungen, die sich aus der Finanzierung des Haldex-Aktienerwerbs ergaben und belief sich auf –13,0 Mio. Euro nach –9,5 Mio. Euro im Vorjahresvergleichszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern legte um 41,2 % auf 88,5 Mio. Euro (VJ: 62,7 Mio. Euro) zu. 

 

SAF-HOLLAND wird die vollständigen geprüften Konzernzahlen zum Geschäftsjahr 2022 sowie die Prognose für das Geschäftsjahr 2023 am 30. März 2023 veröffentlichen.

 


Kontakt

Stephan Haas     
Head of Investor Relations / Corporate Communications 
Tel: +49 (0) 6095 301 803

Alexander Pöschl
Senior Manager Investor Relations / Corporate Communications
Tel: +49 (0) 6095 301 617

[email protected]

 

 

 

Über SAF-HOLLAND

Die SAF-HOLLAND SE ist ein international führender Hersteller von fahrwerksbezogenen Baugruppen und Komponenten für Trailer, Lkw und Busse. Die Produktpalette umfasst unter anderem Achs- und Federungssystemen für Trailer sowie Sattelkupplungen für Lkw und Kupplungssysteme für Lkw, Sattelauflieger und Anhänger. Daneben entwickelt SAF-HOLLAND innovative Produkte zur Erhöhung der Effizienz, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit von Nutzfahrzeugen. Der Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung und Vernetzung von Trailern sowie der Elektrifizierung von Achsen. Die Produkte und Lösungen werden unter den Marken SAF, Holland, Haldex, V.Orlandi, TrailerMaster, Neway, KLL und York vertrieben. SAF-HOLLAND beliefert die Fahrzeughersteller in der Erstausrüstung auf sechs Kontinenten. Im Nachrüstgeschäft liefert das Unternehmen Ersatzteile an die Service-Netzwerke der Hersteller sowie an den Großhandel und über ein umfassendes globales Vertriebsnetz an Endkunden und Servicestützpunkte. Rund 3.700 engagierte Mitarbeiter weltweit arbeiten schon heute an der Zukunft der Transportindustrie. Die SAF-HOLLAND Aktie ist seit 2007 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und Teil des Auswahlindex SDAX. Weitere Information erhalten Sie unter www.safholland.com.

 

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen des Vorstands der SAF-HOLLAND SE basieren. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", und "werden" oder an ähnlichen Begriffen. Obwohl wir davon ausgehen, dass die Erwartungen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen realistisch sind, können wir nicht garantieren, dass sie sich als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten enthalten, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Zahlen beträchtlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, welche solche Abweichungen verursachen können, zählen unter anderem Veränderungen im gesamtwirtschaftlichen und im geschäftlichen Umfeld, Veränderungen bei Währungskursen und Zinssätzen, die Einführung von Produkten, die im Wettbewerb zu den eigenen Produkten stehen, Akzeptanzprobleme bei neuen Produkten oder Dienstleistungen sowie Veränderungen in der Unternehmensstrategie. SAF-HOLLAND beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt keine Verantwortung für eine solche Aktualisierung. Diese Pressemitteilung enthält, in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte, ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von SAF-HOLLAND sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht der SAF-HOLLAND SE.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung und in anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.




Kontakt:
Stephan Haas
Leiter Investor Relations, Corporate und ESG Communications

SAF-HOLLAND SE
Hauptstraße 26
63856 Bessenbach
Telefon +49 6095 301-803
[email protected]


15.02.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SAF-HOLLAND SE
Hauptstraße 26
63856 Bessenbach
Deutschland
Telefon: +49 6095 301-617
E-Mail: [email protected]
Internet: www.safholland.com
ISIN: DE000SAFH001
WKN: SAFH00
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1559831

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1559831  15.02.2023 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1559831&application_name=news&site_id=boersengefluester_html


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 1.138,93 1.300,56 1.284,16 959,52 1.246,58 1.565,09 2.106,17
EBITDA1,2 95,27 107,50 77,94 75,54 124,99 151,49 248,66
EBITDA-Marge3 8,36 8,27 6,07 7,87 10,03 9,68
EBIT1,4 70,64 76,24 35,20 30,16 72,14 101,49 163,82
EBIT-Marge5 6,20 5,86 2,74 3,14 5,79 6,49 7,78
Jahresüberschuss1 40,96 48,12 10,30 14,18 36,80 61,23 80,52
Netto-Marge6 3,60 3,70 0,80 1,48 2,95 3,91 3,82
Cashflow1,7 56,75 40,78 90,55 137,92 36,65 153,39 202,73
Ergebnis je Aktie8 0,82 1,05 1,10 0,76 0,81 1,35 1,76
Dividende8 0,45 0,45 0,00 0,00 0,35 0,60 0,44
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SAF-Holland
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
SAFH00 17,640 Kaufen 800,76
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,82 12,20 0,72 15,45
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,84 3,95 0,38 4,93
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,60 0,85 4,82 11.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 08.08.2024 12.11.2024 14.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,68% 18,82% 16,05% 30,18%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu SAF-HOLLAND SE  ISIN: DE000SAFH001 können Sie bei EQS abrufen


Automobilzulieferer , SAFH00 , SFQ , XETR:SFQ