27.03.2023 MS Industrie AG  DE0005855183

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG): Kaufen


 

Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG

Unternehmen: MS Industrie AG
ISIN: DE0005855183

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 27.03.2023
Kursziel: 3,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck (CESGA), Miguel Lago Mascato

Starke Top Line in 2022 lässt auf positives Jahresergebnis schließen – Liefervertrag mit LKW-Großkunde vorzeitig langfristig verlängert

MS Industrie hat jüngst vorläufige Eckdaten für das Geschäftsjahr 2022 vorgelegt. Demnach wurde trotz der unterjährig kommunizierten Bauteilknappheiten und Lieferkettenprobleme sowohl unsere Prognose als auch die Guidance übertroffen. Heute hat das Unternehmen zudem eine hohe Visibilität hinsichtlich der Auftragslage weit über 2023 hinaus vermeldet.

Gesamtleistung steigt um über 25%: In 2022 erzielte MS Industrie eine Betriebsleistung von rund 206 Mio. Euro (9M: 149,8 Mio. Euro), was einer Steigerung zum Vorjahr von mehr als 25% entspricht. Für Q4 impliziert dies u.E. sogar ein Wachstum i.H.v. knapp 43% yoy. Wir gehen davon aus, dass auf Gesamtjahressicht Bestandsveränderungen von < 5 Mio. Euro vorlagen, sodass demnach sowohl unsere Prognose (Umsatz: 195,0 Mio. Euro) als auch die Guidance (Umsatz: 200 Mio. Euro) übertroffen worden sein sollte. Dabei dürften die Verwerfungen in den Lieferketten eine noch dynamischere Steigerungsrate verhindert haben, sodass Nachholeffekte in 2023 zu erwarten sind. Der Auftragsbestand belief sich per 31.12. auf 144 Mio. Euro (9M: 140,8 Mio. Euro) und markierte einen neuen Rekordwert.

Turnaround sollte erreicht worden sein: Wenngleich MS Industrie noch keinerlei Angaben zur Ertragslage im Gesamtjahr 2022 machte, deutet die starke Umsatzentwicklung darauf hin, dass die Rückkehr zur Profitabilität gelungen ist. In unserer angepassten Prognose für das operative Ergebnis (EBIT: 3,8 Mio. Euro vs. Vj.: -4,4 Mio. Euro) gehen wir dennoch von einem noch leicht defizitären Schlussquartal aus (MONe EBIT-Marge Q4: -1,1%), da sich die bei Neuaufträgen unterjährig vorgenommenen Preisaufschläge erst im Jahresverlauf 2023 materialisieren dürften. Trotz des erwarteten positiven Nettoergebnisses in 2022 dürfte das aufgrund bezogener KfW-Coronahilfen u.E. noch bestehende „Ausschüttungsverbot“ einer Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen im Wege stehen.

Liefervertrag mit LKW-Großkunde bis mindestens 2032 verlängert: Im Nachgang der Vorabzahlen für 2022 gab MS Industrie außerdem bekannt, dass der laufende Liefervertrag für Nutzfahrzeug-Ventiltriebsysteme mit einem großen LKW-Kunden vorzeitig bis Ende 2032 ausgedehnt wurde und eine weitere Verlängerungsoption bis Mitte des nächsten Jahrzehnts besteht. Wir gehen davon aus, dass es sich bei dem Kunden um Daimler Truck handelt, für die das Unternehmen seit vielen Jahren als Single-Source-Lieferant tätig ist. Hervorzuheben ist zudem, dass sich die von MS Industrie gefertigten Ventiltriebe bereits für zukünftige Antriebsarten wie die Wasserstoff-Warmverbrennung oder den Einsatz von E-Fuels eignen, die für einen nachhaltigen Schwerlastverkehr von herausragender Bedeutung werden dürften. Insofern erhöht die heutige Meldung die Visibilität auch hinsichtlich der zukünftigen strategischen Aufstellung von MS Industrie u.E. immens. Demzufolge geht das Life-Time-Volumen der Projekte von MS Industrie um ein Vielfaches über den kommunizierten Auftragsbestand hinaus und beläuft sich nach Angaben des Vorstands in der Powertrain-Sparte auf über 1,3 Mrd. Euro.

Im Ultraschall-Segment verspürt MS Industrie ebenfalls Rückenwind seitens der Industrie, die wieder verstärkt in die Vielfalt der PKW-Modellflotten investiert. Hier stellt der Auftragsbestand i.H.v. aktuell über 60 Mio. Euro bereits die Auslastung für das Gesamtjahr 2023 sicher. Dazu bei trägt auch, dass sich die Marktdurchdringung der Serienmaschinen stetig erhöht und sich die installierte Basis inzwischen auf mehr als 400 Maschinen (MONe) belaufen dürfte.

Dynamische Entwicklung auch in 2023 erwartet: Für das laufende Jahr rechnen wir knapp mit einer Fortsetzung des zweistelligen Wachstumstempos, das annähernd gleichermaßen auf Volumen- und Preiseffekten beruhen dürfte. Zum einen gehen sowohl Daimler Truck („leichte Markterholung“ in Region EU30) als auch TRATON (Absatzsteigerung zw. 5-15%) von einer positiven Marktentwicklung bei schweren Nutzfahrzeugen aus. Zudem sollten für MS Industrie die Effekte aus den lieferkettenbedingt verzögerten Auslieferungen im Bereich Ultrasonic sowie den unterjährigen Preisanhebungen aus 2022 nun zum Tragen kommen. Für einen auch mittelfristig intakten LKW-Zyklus spricht, dass die Corona-bedingten Produktionsausfälle nach wie vor nicht aufgeholt wurden, sodass sich das durchschnittliche Alter europäischer LKW mit 13,9 Jahren (Quelle: ACEA) auf einem historischen Höchststand bewegen dürfte.

Ergebnisseitig sollten Skalierungs-, Effizienzsteigerungs- und Produktmixeffekte (höherer Anteil margenträchtiger Ultraschallmaschinen) die EBIT-Marge schon 2023 in den deutlich positiven Prozentbereich zurückführen. Trotz noch erhöhter CAPEX u.a. für den Ausbau von Trossingen halten wir darüber hinaus einen positiven FCF in 2023 wieder für realistisch. In unseren insgesamt defensiveren Ergebnisprognosen für 2022 ff. bilden wir indes das weiterhin noch inflationäre Umfeld sowie die höheren Finanzierungskosten ab.

Fazit: Mit der antizipierten Rückkehr zur Profitabilität in 2022 sehen wir MS Industrie zurück in der Erfolgsspur, was sich in den Multiples 2023e (KGV: 11,5x; KBV: 0,6x) nicht ausreichend widerspiegelt. So lässt die herausragende Visibilität im Auftragsbestand vor dem Hintergrund der u.E. nach 2023 weitgehend abgeschlossenen Investitionsphase in Zukunft wieder höhere Kapitalrenditen erwarten. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von 3,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/26649.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: [email protected]
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 250,62 282,75 226,26 164,04 164,67 206,16 235,00
EBITDA1,2 22,03 22,78 32,67 4,25 9,12 15,08 0,00
EBITDA-Marge3 8,79 8,06 14,44 2,59 5,54 7,31
EBIT1,4 8,97 10,76 18,47 -9,70 -4,43 2,73 0,00
EBIT-Marge5 3,58 3,81 8,16 -5,91 -2,69 1,32 0,00
Jahresüberschuss1 6,96 7,15 16,70 -7,50 -4,00 1,18 0,00
Netto-Marge6 2,78 2,53 7,38 -4,57 -2,43 0,57 0,00
Cashflow1,7 5,85 1,13 6,05 18,23 -3,22 1,87 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,23 0,24 0,56 -0,25 -0,13 0,04 0,15
Dividende8 0,03 0,09 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: RSM Ebner Stolz

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MS Industrie
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
585518 1,830 Halten 54,90
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,08 18,53 0,76 15,25
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,77 29,33 0,22 7,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 01.07.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.05.2024 24.08.2023 23.11.2023 28.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,95% 5,11% 0,55% 12,27%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu MS Industrie AG  ISIN: DE0005855183 können Sie bei EQS abrufen


Automobilzulieferer , 585518 , MSAG , XETR:MSAG