29.03.2023 SBF AG  DE000A2AAE22

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen


 

Original-Research: SBF AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SBF AG

Unternehmen: SBF AG
ISIN: DE000A2AAE22

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 29.03.2023
Kursziel: 10,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Miguel Lago Mascato

SBF verfehlt Ziele in GJ 2022 – Wachstumspotenziale im Industrie-segment werden offenbar mit Verzögerung realisiert

Die SBF AG hat jüngst über die Verfehlung der Umsatz- und Ergebnisvorgaben in 2022 berichtet und die Guidance für 2023 kommuniziert.

Schienenfahrzeuge solide – Industriebeleuchtung verfehlt Guidance: In 2022 erzielte SBF nach vorläufigen Zahlen einen Konzernumsatz von 34,8 Mio. Euro (+11,5% yoy), womit der Konzern hinter der Guidance von 36,0 Mio. Euro zurückbleibt. Während das Segment Schienenfahrzeuge dank eines soliden Auftragsbestandes das Erlösniveau des Vorjahres bestätigt haben dürfte (MONe: 22,1 Mio. Euro; +3,0%), ist u.E. das Segment industrielle Beleuchtung v.a. aufgrund des schwachen Jahresstarts deutlich hinter der avisierten Zielmarke von 20,0 Mio. Euro zurückgeblieben (MONe: 12,7 Mio. Euro; +15,0% yoy). Der Geschäftsbereich war durch insolvenzbezogene Asset Deals entstanden (LUNUX Lighting und Nordeon). Die Markennamen gerieten im Zuge der Insolvenzen jedoch in Verruf. Laut Vorstand verzeichnet man bei der Wiederherstellung der Markenreputation zunehmend Fortschritte, die in der Akquisition von langfristigen Rahmenverträgen resultieren sollten und die Visibilität des sonst von geringeren Volumina geprägten Geschäftes erhöhen dürfte.

Profitabilität sinkt deutlich unter historisches Niveau: Mit einem Konzern-EBITDA von 2,4 Mio. Euro verfehlt SBF die Guidance von 3,6 Mio. Euro deutlich und verzeichnet einen EBITDA-Rückgang von 54,2% yoy, was in einer Marge von 6,9% resultiert (-9,9 PP yoy). Maßgeblich hierfür dürfte ebenfalls das Segment mit industriellen Beleuchtungslösungen sein, das u.E. aufgrund von unausgelasteten Produktionskapazitäten nur ein leicht positives EBITDA von 0,3 Mio. Euro erzielte (Marge: 2,4%; -19,3 PP yoy). Im Vorjahr war das Segment-EBITDA von 2,4 Mio. Euro noch von Sondererträgen aus der Vorratsbewertung i.H.v. 1,4 Mio. Euro begünstigt. Langfristig wird eine Marge von 15,0% avisiert. Auch das Schienenfahrzeug-Segment dürfte mit einem EBITDA von 2,5 Mio. Euro (Holdingkosten: -0,3 Mio. Euro) eine Marge deutlich unter dem Niveau der Vorjahre erzielt haben (Marge: 10,9%; -2,8 PP yoy), da gestiegene Bezugspreise nur verzögert an Kunden weitergereicht werden können.

Ausblick u.E. sehr offensiv: Für 2023 avisiert der Vorstand das bereits ursprünglich für 2022 vorgesehene Erlösniveau von 40 Mio. Euro und ein „steigendes EBITDA“. Dies dürfte u.E. ein sehr dynamisches Wachstum im industriellen Beleuchtungssegment berücksichtigen, was wir aufgrund der aktuellen vertriebsseitigen Herausforderungen für sehr optimistisch halten und uns daher etwas konservativer positionieren. Profitabilitätsseitig prognostizieren wir daher nur eine leichte Steigerung und reduzieren unsere Ergebniserwartung deutlich.

Verzögerter Ramp-Up von Lunux im Modell reflektiert: Auch für die Folgejahre korrigieren wir unsere Umsatz- und Ergebnisprognosen und reflektieren eine verzögerte Wachstumsphase bei LUNUX Lighting. Eine Rückkehr zu zweistelligen EBITDA-Margen avisieren wir ab 2024. Das u.E. veränderte Margenprofil resultiert in einer geringeren durchschnittlichen EBIT-Marge im Prognosezeitraum (2022-2028) von 9,4% (zuvor: 14,9%).

Fazit: Die vorläufigen Zahlen deuten darauf hin, dass die Profitabilitätsstärke des Konzerns erst nach weiterer Realisierung der Wachstumspotenziale bei LUNUX zurückkehren dürfte. Wir bestätigen unser Rating mit einem neuen Kursziel von 10,00 Euro (zuvor: 12,00 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/26661.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: [email protected]
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 19,53 14,70 16,87 21,40 31,18 34,84 40,00
EBITDA1,2 2,37 2,21 4,09 3,31 3,81 2,32 5,30
EBITDA-Marge3 12,14 15,03 24,24 15,47 12,22 6,66
EBIT1,4 1,67 1,58 3,42 2,46 2,93 0,06 3,15
EBIT-Marge5 8,55 10,75 20,27 11,50 9,40 0,17 7,88
Jahresüberschuss1 1,36 1,39 3,01 2,09 4,73 -0,65 2,00
Netto-Marge6 6,96 9,46 17,84 9,77 15,17 -1,87 5,00
Cashflow1,7 1,93 1,55 2,87 0,02 0,09 -5,07 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,17 0,18 0,38 0,27 0,54 -0,07 -0,13
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Schneider & Partner

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SBF
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2AAE2 4,000 Halten 38,83
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,12 18,00 0,72 27,03
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,05 - 1,11 14,04
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.08.2023 31.05.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,15% -17,95% -6,10% -44,06%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu SBF AG  ISIN: DE000A2AAE22 können Sie bei EQS abrufen


Elektrotechnik , A2AAE2 , CY1K , XETR:CY1K