28.04.2023 EXASOL AG  DE000A0LR9G9

EQS-News: Exasol gibt vorläufige Zahlen für erstes Quartal 2023 bekannt: Operatives Ergebnis weiter verbessert – Neugeschäft im amerikanischen Markt zieht an


 

EQS-News: EXASOL AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
Exasol gibt vorläufige Zahlen für erstes Quartal 2023 bekannt: Operatives Ergebnis weiter verbessert – Neugeschäft im amerikanischen Markt zieht an

28.04.2023 / 08:01 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Exasol gibt vorläufige Zahlen für erstes Quartal 2023 bekannt: Operatives Ergebnis weiter verbessert – Neugeschäft im amerikanischen Markt zieht an

  • ARR wächst um rund 15% auf 35,8 Mio. Euro (31.3.2022: 31,1 Mio. Euro like-for-like)
  • US-Geschäft im ersten Quartal 2023 deutlich angezogen
  • Operatives Ergebnis (adj. EBITDA) verbessert sich auf -2,2 Mio. Euro (Q1 2022: -3,8 Mio. Euro)
  • Liquidität steigt Ende Q1 2023 auf 13,7 Mio. Euro (31.12.2022: 12,7 Mio. Euro)
  • Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 bestätigt

Nürnberg, 28. April 2023: Die Exasol AG, ein globales Technologieunternehmen und Anbieter einer hochleistungsfähigen Analyse-Datenbank, ist gut in das neue Jahr gestartet und konnte im ersten Quartal die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) weiter ausbauen. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Wert auf vergleichbarer Vorjahresbasis (like-for-like) um rund 15% auf 35,8 Mio. Euro (31.3.2022: 31,1 Mio. Euro). Einen besonderen Beitrag leistete dabei das US-Geschäft, dass im ersten Quartal merklich zulegen konnte. Auch das operative Ergebnis (adj. EBITDA) hat sich im ersten Quartal weiter auf -2,2 Mio. Euro verbessert (Q1 2022: -3,8 Mio. Euro). Die in den vergangenen Monaten umgesetzten Effizienzmaßnahmen wirken weiter positiv auf die Ertragsentwicklung und werden im Jahresverlauf zu einer sich fortsetzenden Verbesserung der Profitabilität führen. Die flüssigen Mittel lagen zum Ende des ersten Quartals bei 13,7 Mio. Euro (31.12.2022: 12,7 Mio. Euro). Bereinigt um einmalige Sondereffekte (-1.9 Mio. Euro) verzeichnete das Unternehmen damit im ersten Quartal einen positiven Cashflow von +2,9 Mio. Euro (Q1 2022: -0,6 Mio. Euro), unterstützt durch die zu Jahresbeginn traditionell starken Zahlungseingänge von Kunden mit Laufzeitverträgen.

Ausgehend von einem ARR-Wert (like-for-like) von 35,3 Mio. Euro zum 31.12.2022 stieg der ARR im ersten Quartal 2023 um insgesamt 0,5 Mio. Euro. Darin enthalten ist ein Zuwachs des Auftragsvolumen mit neuen und bestehenden Kunden von 1,4 Mio. Euro, was leicht über dem Niveau des Vorjahres liegt (Q1 2022: 1,3 Mio. Euro). Dies ist vor allem auf die positive Entwicklung des amerikanischen Marktes zurückzuführen, in dem sich sowohl das Geschäft mit bestehenden Kunden als auch das Neukundengeschäft merklich verbesserte (+0,9 Mio. Euro). Gegenläufig wirkte sich der Rückgang des Bestandsgeschäfts mit bestehenden Kunden in Höhe von -0,9 Mio. Euro aus (Q1 2022:  -0,3 Mio. Euro). Dies geht mit -0,7 Mio. Euro im Wesentlichen auf die Region EMEA zurück, in der sich die Entscheidung eines größeren Kunden, sich aus dem russischen Markt zurückzuziehen und entsprechend seine lokalen Datencluster zu schließen, negativ auswirkte. Hinzu kam der Effekt von konjunkturell bedingten Kündigungen einzelner Kunden im Laufe des Jahres 2022, deren Verträge jedoch erst im Q1 2023 ausliefen.

„Dank des starken US-Geschäfts konnten wir unseren ARR trotz negativer Konjunktureffekte weiter ausbauen. Gleichzeitig haben wir mit dem ersten positiven Cashflow seit Börsengang einen wichtigen Meilenstein hin zu größerer finanzieller Flexibilität erreicht“, erklärt Jörg Tewes, CEO der Exasol AG. „Trotz des weiterhin anspruchsvollen Marktumfeldes sind wir daher unverändert zuversichtlich, Exasol im zweiten Halbjahr in die Gewinnzone zu führen.“

Ausblick 2023 bestätigt
Bei einem Anstieg des ARR auf 42,5 Mio. Euro bis 44 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2023 erwartet der Vorstand unverändert, dass sich das adj. EBITDA auf -3 Mio. Euro bis -1 Mio. Euro verbessern wird. Dabei soll bereits in der zweiten Jahreshälfte des laufenden Geschäftsjahres der Sprung in die Gewinnzone auf Quartalsebene erreicht werden. Die flüssigen Mittel werden entsprechend im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert bei 9 Mio. Euro bis 11 Mio. Euro zum Jahresende liegen.

Die vollständigen Zahlen für das erste Quartal 2023 werden am 10. Mai 2023 veröffentlicht.

Exasol AG
Christoph Marx
Head of Investor Relations
Tel: +49 911 2399 114
E-Mail: [email protected]



28.04.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: EXASOL AG
Neumeyerstraße 22-26
90411 Nürnberg
Deutschland
Internet: www.exasol.com
ISIN: DE000A0LR9G9
WKN: A0LR9G
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1619867

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1619867  28.04.2023 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1619867&application_name=news&site_id=boersengefluester_html


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 16,97 17,72 21,61 23,60 27,46 33,19 41,00
EBITDA1,2 3,53 1,77 -10,96 -29,94 -25,67 -12,16 -5,45
EBITDA-Marge3 20,80 9,99 -50,72 -126,86 -93,48 -36,64
EBIT1,4 -1,86 -0,10 -13,16 -34,10 -28,50 -14,92 -8,60
EBIT-Marge5 -10,96 -0,56 -60,90 -144,49 -103,79 -44,95 -20,98
Jahresüberschuss1 1,32 -0,63 -13,98 -34,33 -29,30 -15,01 -8,90
Netto-Marge6 7,78 -3,56 -64,69 -145,47 -106,70 -45,22 -21,71
Cashflow1,7 1,81 1,23 2,23 -11,21 -36,07 -14,28 -8,00
Ergebnis je Aktie8 0,06 -0,03 -0,63 -1,40 -1,20 -0,61 -0,33
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Exasol
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LR9G 2,695 Kaufen 72,45
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 8,10 0,00 -4,61
KBV KCV KUV EV/EBITDA
12,07 - 2,18 -4,89
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2024 14.08.2024 14.11.2023 07.05.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,15% -7,77% -14,31% -39,44%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu EXASOL AG  ISIN: DE000A0LR9G9 können Sie bei EQS abrufen


Software , A0LR9G , EXL , XETR:EXL