11.09.2023 Media and Games Invest SE  SE0018538068

Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG): Kaufen


 

Original-Research: Media and Games Invest SE - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Media and Games Invest SE

Unternehmen: Media and Games Invest SE
ISIN: SE0018538068

Anlass der Studie: Researchstudie (Note) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 4,05 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

1. HJ 2023: Solide Umsatzentwicklung trotz konjunkturellen Gegenwinds; stabile operative Ergebnisentwicklung durch striktes Kostenmanagement; GBC-Schätzungen und Kursziel nach Guidance-Senkung angepasst  
Geschäftsentwicklung im 1. HJ 2023
 
Die Media and Games Invest SE (MGI) hat am 31.08.2023 ihre Halbjahreszahlen für das aktuelle Geschäftsjahr veröffentlicht. Basierend hierauf hat der Ad-Tech-Plattform-Konzern in den ersten sechs Monaten, trotz eines konjunkturellen Gegenwinds, der zu einer Abschwächung der Werbebranche führte, eine stabile Umsatzentwicklung erzielt. So konnten die digitalen Konzernumsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um rund 1,0% auf 144,93 Mio. € (1. HJ 2022: 143,93 Mio. €) zulegen. Dieser Erlöszuwachs gelang trotz in der Vergangenheit vorgenommener Desinvestments (Bereinigung Gaming-Portfolio) und einer ungünstigen Wechselkursentwicklung.  
Zur robusten Konzernumsatzentwicklung haben beide Werbesegmente (Demand Side Plattforms - DSP, Supply Side Platforms - SSP) mit einer stabilen bzw. wachsenden Segmentumsatzentwicklung beigetragen. Das SSP-Geschäftsfeld konnte im ersten Halbjahr mit erwirtschafteten Segmenterlösen in Höhe von 130,84 Mio. € das hohe Halbjahresumsatzniveau des Vorjahres (1. HJ 2022: 131,62 Mio. €) bestätigen. Hingegen hat das DSP-Geschäftsfeld sogar seine Segmenterlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich um 14,5% auf 14,10 Mio. € (1. HJ 2022: 12,31 Mio. €) gesteigert.  
Parallel zur stabilen Umsatzentwicklung hat sich das operative Konzernergebnis (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um 1,4% auf 37,41 Mio. € (1.HJ 2022: 36,91 Mio. €) erhöht. Korrigiert um einmalige Kosten und Sondereffekte (z.B. M&A-Kosten) ergab sich für das erste Halbjahr 2023 ein bereinigtes EBITDA (Adj. EBITDA) in Höhe von 40,40 Mio. €, welches im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1. HJ 2022: 38,60 Mio. €) moderat um 4,6% angewachsen ist. Gleichzeitig konnte die bereinigte EBITDA-Marge leicht auf 27,9% (1. HJ 2022: 26,8%) gesteigert werden.  
Auf Netto-Ebene hat MGI hingegen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Nettoergebnisrückgang (nach Minderheiten) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 54,0% auf 2,57 Mio. € (1. HJ 2022: 5,59 Mio. €) hinnehmen müssen. Hauptursächlich hierfür waren höhere Steuer- und Zinsbelastungen im Vergleich zur Vorjahresperiode.  
Geschäftsentwicklung im Q2 2023
 
Auch auf Quartalsebene zeigt sich die stabile Umsatzentwicklung des MGI-Konzerns. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen blieben die Konzernumsatzerlöse im zweiten Quartal mit erwirtschafteten 76,18 Mio. € an Umsatzvolumen verglichen mit dem Vorjahresquartal weiterhin auf einem hohen Niveau (Q2 2022: 78,06 Mio. €). Bereinigt um Währungseffekte betrug der organische Umsatzanstieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal 1,0%. Ohne Berücksichtigung von Veräußerungs- und Währungseffekten wurde sogar ein bereinigter Umsatzanstieg von 3,0% erzielt.
 
Laut Unternehmensangaben ist es der Technologiegesellschaft auch im vergangenen Quartal gelungen, durch innovative KI-basierte Targeting-Produkte wie Moments.AI, die die Werbeergebnisse für Publisher und Werbetreibende maßgeblich verbessern, seine Marktanteile weiter zu steigern und damit die Marktposition auszubauen. Die starke Marktposition von MGI spiegelt sich auch in den erzielten Top-Platzierungen von verschiedenen Marktsegmenten wider. Während MGI bereits der führende Anbieter für In-App-Werbung auf Android war, ist es der Technologiegesellschaft seit dem Q2 2023 auch gelungen, der führende Anbieter auf Apple’s IOS in Nordamerika und Europa zu sein.  
Die robuste (organische) Geschäftsentwicklung im Q2 wurde insbesondere gestützt durch einen erneuten Anstieg der Softwarekunden und des Werbevolumens (Ad Impressions). Dabei wurden die Ad Impressions im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 13,0% und die Zahl der Softwarekunden ebenfalls signifikant um 9,0% gesteigert. Damit konnte die Softwarekundenbasis (sog. Total Software Clients mit einem Jahresumsatz von über 100.000 USD) im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 46 neue Softwarekunden auf insgesamt 559 (Q2 2022: 513) ausgebaut werden.  
Auf Segmentebene hat das bisher noch kleinere Demand-Side-Segment (DSP) mit einem leichten Umsatzzuwachs im Vergleich zum Vorjahr um 2,3% auf 7,88 Mio. € (Q2 2022: 7,70 Mio. €) sein digitales Geschäftsvolumen weiter ausbauen können. Hingegen musste das Supply-Side-Segment, insbesondere bedingt durch die im Q4 2022 vorgenommenen Desinvestments von kleinen nicht-strategischen Games, einen leichten Rückgang der Segmenterlöse im Vergleich zum Vorjahr um 3,0% auf 68,30 Mio. € (Q2 2022: 70,36 Mio. €) hinnehmen.  
Auf operativer Ergebnisebene hat MGI parallel zur soliden Umsatzentwicklung im zweiten Quartal 2023 ein EBITDA in Höhe von 19,99 Mio. € erzielt, welches sich damit nahezu auf Vorjahresniveau bewegt (Q2 2022: 20,04 Mio. €) hat. Das um Einmal- und Sondereffekte (z.B. M&A-Kosten oder Stammsitz-Verlegungskosten) bereinigte Konzern-EBITDA legte hingegen leicht um rund 1,0% auf 21,30 Mio. € (Q2 2022: 21,10 Mio. €) zu. Im gleichen Schritt wuchs die bereinigte EBITDA-Marge auf 28,0% (Q2 2022: 27,0%). Die gesteigerte Profitabilität unterstreicht damit auch das allgemeine strikte Kostenmanagement des Unternehmens.
 
Prognosen und Bewertung
 
Um die Ertragslage weiter zu verbessern und der geringeren Wachstumsdynamik entgegenzuwirken, hat MGI im aktuellen dritten Quartal ein Kostensparprogramm eingeleitet. Dieses Kostenoptimierungsprogramm, welches primär auf die Personalkostenreduktion abzielt, umfasst jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von 10,0 Mio. €. Die Haupteffekte aus den geplanten Kostensenkungsmaßnahmen sollen ab dem vierten Quartal 2024 wirken.
 
Vor dem Hintergrund des sich abgeschwächten Werbemarktes und dem von MGI erwarteten geringeren Wachstum im zweiten Halbjahr 2023, hat die Technologiegesellschaft ihre bisherige Unternehmensguidance (Umsatz von 335,0 Mio. € bis 345,0 Mio. € und Adj. EBITDA von 95,0 Mio. € bis 105,0 Mio. €) für das laufende Geschäftsjahr reduziert. Nun rechnet das Unternehmen mit einem Konzernumsatz von ca. 303,0 Mio. € und einem Adj. EBITDA von 93,0 Mio. €.
 
Im Rahmen der Veröffentlichung der Q2- bzw. Halbjahreszahlen auf dem „MGI Capital Markets Day 2023“ hat die Technologiegesellschaft ihre mittelfristige Unternehmensguidance (Umsatz CAGR: 25,0-30,0%; Adj. EBITDA-Marge: 25,0-30,0%) bestätigt. Entsprechend rechnet die Technologiegesellschaft auf mittelfristige Sicht wieder mit einer höheren Wachstumsdynamik.
 
In Anbetracht der gesenkten Unternehmensguidance haben auch wir unsere bisherigen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr und auch für die Folgejahre nach unten angepasst. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir nun mit einem Konzernumsatz in Höhe von 303,21 Mio. € (bisher: 340,12 Mio. €) und einem EBITDA in Höhe von 85,37 Mio. € (bisher: 89,44 Mio. €). In Bezug auf die Folgejahre 2024 und 2025 erwarten wir unter konservativen Prämissen einen Umsatz (EBITDA) von 324,74 Mio. € (95,56 Mio. €) bzw. 357,66 Mio. € (108,49 Mio. €).  
Trotz unserer reduzierten Umsatz- und Ergebnisschätzungen sollte es dem MGI-Konzern ab dem Geschäftsjahr 2024 gelingen, basierend auf der von uns erwarteten sukzessiven Erholung des Werbemarktes, wieder auf den Wachstumskurs zurückzukehren. Insbesondere die starke Positionierung der Ad-Tech-Gesellschaft im programmatischen Werbemarkt, dem wachstumsstärksten Segment des digitalen Werbemarktes, sollte auch zukünftig für weitere Marktanteilsgewinne bzw. eine Outperformance gegenüber dem Werbegesamtmarkt sorgen. Unserer prognostizierten EBITDA-Zuwächse für die künftigen Geschäftsjähre sollten auch durch die erwarteten positiven Effekte aus dem eingeleiteten Kosteneffizienzprogramm des Unternehmens (avisierte jährliche Kosteneinsparungen von 10,0 Mio. € ab dem GJ 2024) beflügelt werden können.  
Vor dem Hintergrund unserer angepassten Umsatz- und Ergebnisprognosen, senken wir unser bisheriges Kursziel auf 4,05 € (zuvor: 5,30 €) je Aktie. In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus vergeben wir weiterhin das Rating „Kaufen“ und sehen weiterhin ein deutliches Kurspotenzial für die MGI-Aktie.
 
 
 

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/27699.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
[email protected]
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 11.09.2023(8:59 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 11.09.2023(10:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 0,79 32,62 83,89 140,22 252,17 324,44 321,98
EBITDA1,2 -4,49 8,65 15,54 26,55 65,04 84,75 128,46
EBITDA-Marge3 -568,35 26,52 18,52 18,93 25,79 26,12
EBIT1,4 -4,86 2,33 5,00 11,04 36,80 26,62 99,00
EBIT-Marge5 -615,19 7,14 5,96 7,87 14,59 8,21 30,75
Jahresüberschuss1 -6,20 1,58 1,25 2,71 16,06 -20,41 46,22
Netto-Marge6 -784,81 4,84 1,49 1,93 6,37 -6,29 14,36
Cashflow1,7 -7,51 4,93 16,20 25,20 64,84 134,22 69,45
Ergebnis je Aktie8 -0,14 0,09 -0,01 0,03 0,11 -0,12 0,26
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Deloitte

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MGI – Media and Games Invest
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3D3A1 1,632 Halten 259,89
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,60 19,24 0,71 29,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,74 3,74 0,81 4,07
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 13.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2024 29.08.2024 28.11.2024 18.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
11,79% 42,25% 66,02% 48,63%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu Media and Games Invest SE  ISIN: SE0018538068 können Sie bei EQS abrufen


Medien (Verlag/TV) , A3D3A1 , M8G , XETR:M8G