09.11.2023 FRIWO AG  DE0006201106

EQS-News: FRIWO weiter von rückläufiger Nachfrage in Europa betroffen – positive Impulse für 2024 und Folgejahre erwartet


 

EQS-News: FRIWO AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen
FRIWO weiter von rückläufiger Nachfrage in Europa betroffen – positive Impulse für 2024 und Folgejahre erwartet

09.11.2023 / 08:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


FRIWO weiter von rückläufiger Nachfrage in Europa betroffen – positive Impulse für 2024 und Folgejahre erwartet

  • Neunmonatsumsatz sinkt auf 89,5 Mio. Euro
  • EBIT rutscht mit -2,3 Mio. Euro ins Minus - Ergebnisbelastungen aus Vorlaufkosten für Indien-Joint-Venture und negativen Währungseffekten
  • Ausblick 2023: Konzernumsatz von rund 110 Mio. Euro und EBIT-Verlust im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet
  • Positive Impulse für 2024 aufgrund erwarteter Markterholung in Europa und substanzieller Ergebnisbeiträge aus E-Mobility-Joint-Venture in Indien
  • Zuversicht für Folgejahre dank des ungebrochenen Trends zu mehr E-Mobilität


Ostbevern, 9. November 2023 – FRIWO – ein internationaler Hersteller von technisch führenden Ladegeräten und E-Antriebslösungen – kämpft weiter mit einer anhaltenden Nachfrageschwäche und Auftragsstornierungen in Europa in den Segmenten E-Mobility, Industrial und Tools. Einzig der Bereich Medical entwickelt sich solide im Rahmen der Planungen. So lag der Konzern-Umsatz im dritten Quartal 2023 mit 29,9 Mio. Euro klar unter dem vergleichbaren Vorjahreswert von 58,6 Mio. Euro. Nach neun Monaten weist FRIWO Umsätze von 89,5 Mio. Euro nach 131,8 Mio. Euro (9M-2022) aus. Aufgrund einer verbesserten Kosteneffizienz und umgehend eingeleiteter Personalanpassungen verschlechterte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) trotz des massiven Umsatzrückgangs nur auf -0,6 Mio. Euro (Q3-2022: 2,8 Mio. Euro). Kumuliert für drei Quartale wurde ein Verlust von -2,3 Mio. Euro (9M-2022: 2,9 Mio. Euro) ausgewiesen. Hierin sind hohe Vorlaufkosten für das Indien-Joint-Venture sowie negative Währungseffekte von insgesamt 0,4 Mio. Euro enthalten. Nach Steuern fiel ein Minus von 5,3 Mio. Euro, nach einem Gewinn von 1,0 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, an.

Da auch für das Jahresschlussquartal keine Trendwende zu erwarten ist, hatte FRIWO am 20. Oktober 2023 den Gesamtjahresausblick für 2023 beim Umsatz auf rund 110 Mio. Euro und auf einen EBIT-Verlust im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich reduziert. Hierin sind keine Belastungen aus möglicherweise noch 2023 notwendigen Kosteneffizienzmaßnahmen enthalten.

„Nach dem Rekordjahr 2022 war der Geschäftsverlauf 2023 geprägt von einer massiven Nachfrageschwäche und der Stornierung bereits bestehender Aufträge in Europa. Dafür bleibt unser E-Mobility-Joint-Venture in Indien auf einem dynamischen Wachstumskurs, der sich ab 2024 positiv auf unser Ergebnis auswirken wird“, kommentiert Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender der FRIWO AG, die Entwicklung. 
 

Mitarbeiterzahl auf Marktnachfrage angepasst

Die Negativentwicklung im Jahr 2023, die vor allem von der Marktsättigung bei Elektrofahrrädern in Europa verursacht wurde, zeigt sich auch im starken Rückgang des Auftragseingangs, der zum 30. September 2023 bei nur noch 63,9 Mio. Euro (30. September 2022: 138,6 Mio. Euro) lag, und beim Auftragsbestand von 54,5 Mio. Euro (vergleichbarer Vorjahreswert 119,8 Mio. Euro). FRIWO hat auf die Marktschwäche reagiert und die Zahl der Mitarbeiter*innen, von denen mehr als 80 % in Vietnam beschäftigt sind, von 2.501 Ende 2022 bis zum 30. September 2023 auf 1.860 angepasst.

 

Bilanzqualität weiter solide, Fokus auf Working-Capital-Management

Die Geschäftsentwicklung führte auch zu einem deutlichen Rückgang der Bilanzsumme von 105,0 Mio. Euro zum Jahresende 2022 auf 82,1 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote konnte mit 23,4 % fast stabil gehalten werden (31. Dezember 2022: 23,7 %), das Working Capital wurde auf 34,4 Mio. Euro zurückgefahren. Der FRIWO-Vorstand ist in engem Austausch mit den Hausbanken zur Verlängerung des bestehenden Finanzierungsrahmens.

 

Erwartete Belebung in 2024 wird vor allem durch substanzielle Ergebnisbeiträge des E-Mobility-Joint-Ventures in Indien getrieben

Für 2024 zeigt sich der Vorstand der FRIWO AG aufgrund einer erwarteten Belebung der Nachfrage in Europa, aber vor allem aufgrund der erwarteten substanziellen Ergebnisbeiträge aus dem E-Mobility-Joint-Venture in Indien und aus dem 2023 neu aufgestellten US-Geschäft zuversichtlich, wieder auf einen Wachstumskurs zurückzukehren. Die Ende Juni aufgenommene Produktion im gemeinsam mit der indischen UNO MINDA-Gruppe betriebenen Standort nahe Neu-Delhi wird planmäßig sukzessive hochgefahren. Grundlage hierfür sind Auftragseingänge und Absichtserklärungen im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich für Lösungen im Bereich E-Drive von indischen und mittlerweile auch drei japanischen Zwei- und Dreiradherstellern. Noch 2023 wird mit ersten Aufträgen auch aus den Nachbarländern Indiens an das Gemeinschaftsunternehmen – an dem FRIWO 49,9 % hält – gerechnet. UNO MINDA und FRIWO sind damit auf einem guten Weg, die angestrebte marktführende Position auf dem boomenden indischen E-Mobility-Markt für zwei- und dreirädrige Fahrzeuge zu erreichen. Das adressierte Marktvolumen wird von Branchenexperten bis zum Jahr 2027 auf rund 4,5 Millionen Fahrzeuge beziffert.
 

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf den Investor-Relations-Seiten von FRIWO unter: www.friwo.com/de/about/investor-relations/

 

Kontakt Investor Relations und Medien

FRIWO AG
Ina Klassen
+49 (0) 2532 81 869
[email protected]

Peter Dietz
+49 (0 )69 97 12 47 33
[email protected]



09.11.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: FRIWO AG
Von-Liebig-Straße 11
48346 Ostbevern
Deutschland
Telefon: +49 (0)2532 81-0
Fax: +49 (0)2532 81-129
E-Mail: [email protected]
Internet: www.friwo.com/de/about/investor-relations/
ISIN: DE0006201106
WKN: 620110
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1768739

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1768739  09.11.2023 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1768739&application_name=news&site_id=boersengefluester_html


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 141,31 120,53 95,76 99,36 100,55 184,87 111,08
EBITDA1,2 13,24 10,79 -11,25 0,40 -4,09 8,72 -2,51
EBITDA-Marge3 9,37 8,95 -11,75 0,40 -4,07 4,72
EBIT1,4 10,01 7,53 -15,60 -3,85 -7,97 4,31 -7,37
EBIT-Marge5 7,08 6,25 -16,29 -3,87 -7,93 2,33 -6,64
Jahresüberschuss1 7,01 5,33 -11,33 -5,51 -10,55 0,51 -11,08
Netto-Marge6 4,96 4,42 -11,83 -5,55 -10,49 0,28 -9,98
Cashflow1,7 12,35 2,04 1,47 -3,10 -17,74 -2,81 4,16
Ergebnis je Aktie8 0,91 0,69 -1,47 -0,72 -1,37 0,06 -1,29
Dividende8 0,40 0,40 0,00 0,00 0,00 0,00 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Friwo
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620110 22,400 Halten 191,62
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,48 32,38 0,60 -84,21
KBV KCV KUV EV/EBITDA
15,04 46,08 1,73 -88,34
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 13.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 08.08.2024 07.11.2024 25.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,18% -23,27% -24,83% -45,10%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu FRIWO AG  ISIN: DE0006201106 können Sie bei EQS abrufen


Elektrotechnik , 620110 , CEA , XETR:CEA