08.02.2024 HAMBORNER REIT AG  DE000A3H2333

EQS-News: HAMBORNER REIT AG: Vorläufige Zahlen belegen erfolgreiche Geschäftsentwicklung mit Umsatz- und Ergebniswachstum in 2023 – Erhöhter Dividendenvorschlag – Vorstellung der Dekarbonisierungsstrategie


 

EQS-News: HAMBORNER REIT AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
HAMBORNER REIT AG: Vorläufige Zahlen belegen erfolgreiche Geschäftsentwicklung mit Umsatz- und Ergebniswachstum in 2023 – Erhöhter Dividendenvorschlag – Vorstellung der Dekarbonisierungsstrategie

08.02.2024 / 07:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

HAMBORNER REIT AG: Vorläufige Zahlen belegen erfolgreiche Geschäftsentwicklung mit Umsatz- und Ergebniswachstum in 2023 – Erhöhter Dividendenvorschlag – Vorstellung der Dekarbonisierungsstrategie

  • Erfolgreiche operative Geschäftsentwicklung in schwierigem Marktumfeld
  • Erhöhung der Miet- und Pachterlöse um 4,6 % auf 91,1 Mio. Euro
  • Anstieg des FFO um 7,2 % auf 54,7 Mio. Euro
  • Verkehrswert des Immobilienportfolios nach Jahresendbewertung bei 1,471 Mrd. Euro
  • Nettovermögenswert (NAV) je Aktie bei 10,02 Euro (-15,5 % YOY)
  • Loan-to-value (LTV) bei 43,5 %
  • Dividendenvorschlag mit 0,48 Euro je Aktie 2,1 % über Vorjahresniveau
  • Präsentation der Dekarbonisierungsstrategie mit mittel- und langfristigen Klimazielen
  • Gesamtjahresprognose 2024 geht von weiterem Umsatzwachstum und rückläufigem FFO aus

VORLÄUFIGE GESCHÄFTSZAHLEN ZUM 31. DEZEMBER 2023

Duisburg, 8. Februar 2024 – Die HAMBORNER REIT AG blickt mit der heutigen Veröffentlichung der vorläufigen, noch nicht testierten Geschäftszahlen auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. In einem unverändert von zahlreichen Unsicherheiten geprägten gesamtwirtschaftlichen Umfeld ist es der Gesellschaft gelungen, sowohl auf Umsatz- als auch auf Ergebnisebene deutliche Zuwächse zu verzeichnen.

Die Miet- und Pachterlöse beliefen sich auf 91,1 Mio. Euro und lagen damit 4,6 % über dem Niveau des Vorjahres. Die positive Entwicklung wurde insbesondere durch Objektzugänge sowie vertraglich festgelegte Mietanpassungen infolge der Inflationsentwicklung (Indexmieterhöhungen) positiv beeinflusst. Die hieraus resultierenden Effekte (like-for-like) beliefen sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf rd. 2,5 Mio. Euro.

In Abstimmung mit ihrem erstmals für das Geschäftsjahr 2023 bestellten Abschlussprüfer hat die Gesellschaft Umgliederungen innerhalb der Gewinn- und Verlustrechnung vorgenommen. So wurden die bislang unter den Erlösen aus Weiterberechnung von Nebenkosten erfassten mieterseitigen Vorauszahlungen für Grundsteuern und Versicherungen im Geschäftsjahr 2023 anteilig unter den Umsatzerlösen ausgewiesen. Dies führte zu einer Erhöhung der Erlöse aus Mieten und Pachten in Höhe von rd. 2,2 Mio. Euro. Im Zuge der Abschlusserstellung wurde auch der entsprechende Wert für das Geschäftsjahr 2022 nachträglich um rd. 2,1 Mio. Euro erhöht.

Die Funds from Operations (FFO) entwickelten sich im vergangenen Geschäftsjahr ebenfalls positiv und erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um rund 3,7 Mio. Euro bzw. 7,2 % auf 54,7 Mio. Euro. Dementsprechend lag der FFO je Aktie bei 0,67 Euro (Vorjahr: 0,63 Euro). Der Anstieg resultierte neben den Mietzuwächsen im Wesentlichen aus Zinserträgen sowie geringeren Instandhaltungsaufwendungen, deren Rückgang auf eine zeitliche Verschiebung von Maßnahmen in das laufende Geschäftsjahr 2024 zurückzuführen ist.

Die Finanzsituation der Gesellschaft verbleibt weiterhin komfortabel. Die REIT-Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2023 mit 55,1 % auf hohem Niveau. Der Loan to Value (EPRA-LTV) erhöhte sich im Jahresverlauf unter Einfluss der Wertreduzierungen innerhalb des Immobilienportfolios sowie der im zweiten Quartal erfolgten Dividendenauszahlung auf 43,5 % (Vorjahr: 39,1 %).

PORTFOLIOENTWICKLUNG

In einem herausfordernden Transaktionsumfeld konnte die Gesellschaft ihr Portfolio im Jahr 2023 um zwei weitere hochwertige und langfristig vermietete großflächige Handelsimmobilien ergänzen. Das Kaufpreisvolumen belief sich auf insgesamt 23,6 Mio. Euro. Zudem wurde eine kleinere, nicht mehr strategiekonforme Einzelhandelsimmobilie mit einem Verkaufsvolumen von 1,5 Mio. Euro veräußert.

Nachdem die Gesellschaft im Sinne der Schaffung zusätzlicher Transparenz bereits zum 30. Juni 2023 eine unterjährige außerplanmäßige Bewertung des Bestandsportfolios vorgenommen hatte, wurden im Rahmen der turnusmäßigen Jahresendbewertung weitere Anpassungen des Portfoliowertes vorgenommen. Die Bewertung wurde erneut durch einen externen Gutachter durchgeführt und führte insbesondere aufgrund des veränderten Zinsumfeldes im Ergebnis zu einem Rückgang des Verkehrswerts des Immobilienportfolios (like-for-like) in Höhe von 4,7 % gegenüber dem Wert zum Ende des ersten Halbjahres 2023. In der Jahresbetrachtung wurde somit ein Wertrückgang von 10,5 % (like-for-like) verzeichnet. Dabei waren die Wertminderungen in insgesamt stärkerem Maße auf eine negative Entwicklung innerhalb des Büroportfolios zurückzuführen.

Unter Berücksichtigung der Jahresendbewertung sowie der abgeschlossenen Transaktionen verfügte HAMBORNER zum 31. Dezember 2023 über 67 Immobilien mit einem Gesamtwert von 1,471 Mrd. Euro. Der Nettovermögenswert (NAV) je Aktie reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um 15,5 % auf 10,02 Euro.

OPERATIVE GESCHÄFTSENTWICKLUNG

Auch auf operativer Ebene konnte die Gesellschaft ihre positive Entwicklung fortsetzen. Im Geschäftsjahr 2023 wurden zahlreiche Vermietungserfolge erzielt und Verträge für Mietflächen von rd. 110.000 m² abgeschlossen. Hervorzuheben ist dabei insbesondere die vorzeitige Vertragsverlängerung an drei Baumarktstandorten mit einem Gesamtvolumen von rd. 33.000 m². Insgesamt erhöhte sich das Vermietungsergebnis gegenüber dem Vorjahr um rd. 30 %. Gleichzeitig konnte auch die Verbleibquote gesteigert werden. Diese belief sich auf rund 88 % und belegt die weiterhin hohe Zufriedenheit der Bestandsmieter.

Die Vermietungserfolge spiegeln sich darüber hinaus in weiteren wesentlichen Portfoliokennziffern wider. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) entwickelte sich stabil und lag zum 31. Dezember 2023 bei 6,4 Jahren, wobei die Laufzeiten innerhalb des Einzelhandels- und Büroportfolios 7,6 bzw. 4,8 Jahre betrugen. Die EPRA-Leerstandsquote lag mit 2,8 % zum Jahresende weiterhin auf äußerst niedrigem Niveau.

DIVIDENDE

Ungeachtet der derzeitig erschwerten Rahmenbedingungen und vor dem Hintergrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung im Jahr 2023 beabsichtigt der Vorstand, seine verlässliche Dividendenpolitik fortzusetzen und der diesjährigen Hauptversammlung die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um 2,1 % erhöhten Dividende in Höhe von 0,48 € je Aktie vorzuschlagen. Bezogen auf den aktuellen Aktienkurs entspräche dies einer Dividendenrendite von rd. 7,6 %.

Die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 25. April 2024 im Rahmen einer Präsenzveranstaltung statt.

PRÄSENTATION DER DEKARBONISIERUNGSTRATEGIE

Im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitsaktivitäten der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2023 stand die Entwicklung einer unternehmensübergreifenden Dekarbonisierungsstrategie. Die Grundlage für die Strategieformulierung bildeten die im Jahr 2022 im Rahmen eines CO2-Bilanzierungsprojekts gewonnen Erkenntnisse hinsichtlich der Treibhausgasemissionen auf Unternehmens- und Portfolioebene. Nach systematischer Auswertung der historischen CO2-Bilanzen wurde angesichts der vergleichsweise hohen Verfügbarkeit von Verbrauchs- und Emissionsdaten das Jahr 2021 als Basisjahr für die Ableitung langfristiger Dekarbonisierungsziele definiert.

Im Ergebnis hat sich die Gesellschaft verpflichtet, bis zum Jahresende 2045 auf Unternehmensebene Netto-Null Treibhausgasemissionen zu erreichen. Als wesentlichen Meilenstein für die Zielerreichung strebt die Gesellschaft an, auf Portfolioebene bis Ende des Jahres 2030 eine Reduktion der energiebedingten Emissionen um 50 % gegenüber dem Basisjahr 2021 zu erzielen. Dies entspricht einer Reduktion der Emissionsintensität von 56,4 kgCO2e/m² im Basisjahr 2021 auf 28,2 kgCO2e/m² im Jahr 2030. Hierfür ist eine durchschnittliche jährliche Reduktion der energiebedingten Emissionen um 5,6 % erforderlich.

Die wesentlichen Eckpunkte der Dekarbonisierungsstrategie werden im Rahmen der heutigen Presse- und Analystenkonferenz vorgestellt. Die entsprechende Präsentation ist im Investor Relations Bereich der HAMBORNER-Website unter https://www.hamborner.de/ir-downloads einsehbar.

PROGNOSE 2024

Angesichts ihres qualitativ hochwertigen Immobilienportfolios, der soliden Finanz-, Ertrags- und Liquiditätssituation und ungeachtet der unverändert schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, blickt die Gesellschaft dem Jahresverlauf 2024 grundsätzlich positiv entgegen.

Dementsprechend gibt die Gesellschaft eine erste Einschätzung hinsichtlich der erwarteten Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr ab:

  • Erlöse aus Mieten und Pachten: 91,0 – 92,5 Mio. Euro
  • Funds from operations (FFO): 49,0 – 50,5 Mio. Euro

Die Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2024 dürfte von den anhaltenden Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren Entwicklung an den Immobilienmärkten geprägt bleiben. Zeitpunkte und Volumen möglicher Immobilienakquisitionen und selektiver Objektverkäufe sowie daraus resultierender Effekte auf den Umsatz und das operative Ergebnis sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur schwer prognostizierbar. Aus diesem Grund hat die Gesellschaft im Rahmen der Prognoseerstellung auf eine Berücksichtigung weiterer Immobilienan- und verkäufe verzichtet.

Die Erlöse aus Mieten und Pachten werden sowohl durch die im Geschäftsjahr 2023 getätigten Akquisitionen als auch durch weitere indexbasierte Mieterhöhungen infolge der gestiegenen Inflation positiv beeinflusst.

Das operative Ergebnis (FFO) wird weiterhin durch Unsicherheiten auf dem Vermietungsmarkt, das unverändert dynamische Inflationsgeschehen sowie die damit einhergehende Entwicklung des Zinsumfeldes beeinflusst. Gleichzeitig ist von Kostensteigerungen, insbesondere im Bereich der Instandhaltungsaufwendungen, auszugehen. Ursächlich hierfür ist unter anderem eine zeitliche Verschiebung ursprünglich für das Jahr 2023 geplanter Maßnahmen, die wiederum den FFO im abgelaufenen Geschäftsjahr außerplanmäßig erhöht haben. Des Weiteren ist von erhöhten sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Zusammenhang mit der Umsetzung strategischer Projekte sowie zusätzlichem Personalaufwand infolge von Neueinstellungen und Nachbesetzung vakanter Stellen auszugehen.

VORLÄUFIGE FINANZ- UND PORTFOLIOKENNZAHLEN ZUM 31. DEZEMBER 2023

  2023 2022 Veränderung
Erlöse aus Mieten und Pachten 91,1 Mio. € 87,1 Mio. € +4,6 %
Betriebsergebnis 11,7 Mio. € 25,5 Mio. € -54,3 %
Ergebnis der Periode -0,7 Mio. € 13,3 Mio. € n/a
Funds from Operations (FFO) 54,7 Mio. € 51,0 Mio. € +7,2 %
Funds from Operations (FFO) je Aktie 0,67 € 0,63 € +7,2 %
REIT EK-Quote 55,1 % 59,6 % -4,5 %-Punkte
Loan to Value (EPRA LTV) 43,5 % 39,1 % +4,4 %-Punkte
EPRA Net Asset Value (NAV) 814,9 Mio. € 964,8 Mio. € -15,5 %
EPRA Net Asset Value (NAV) je Aktie 10,02 € 11,86 € -15,5 %
EPRA Net Tangible Assets (NTA) 814,6 Mio. € 964,4 Mio. € -15,5 %
EPRA Net Tangible Assets (NTA) je Aktie 10,01 € 11,86 € -15,5 %
Anzahl der Objekte 67 66 +1
Verkehrswert des Immobilienportfolios 1.471,0 Mio. € 1.608,6 Mio. € -8,6 %
EPRA Leerstandsquote 2,8 % 1,9 % +0,9 %-Punkte
Gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge 6,4 Jahre 6,5 Jahre -0,1 Jahre

Die endgültigen Geschäftszahlen für das Jahr 2023 wird die Gesellschaft im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 14. März 2024 publizieren.

ÜBER DIE HAMBORNER REIT AG

Die HAMBORNER REIT AG ist eine im SDAX gelistete Aktiengesellschaft, die ausschließlich im Immobiliensektor tätig ist und sich als Bestandshalter für renditestarke Gewerbeimmobilien positioniert. Das Unternehmen verfügt als Basis nachhaltiger Mieterträge über ein bundesweites diversifiziertes Immobilienportfolio mit einem Gesamtwert von rd. 1,5 Mrd. Euro. Den Schwerpunkt des Bestandes bilden moderne Büroobjekte an etablierten Standorten sowie attraktive Nahversorgungsimmobilien wie großflächige Einzelhandelsobjekte, Fachmarktzentren und Baumärkte in zentralen Innenstadtlagen, Stadtteilzentren oder stark frequentierten Stadtrandlagen deutscher Groß- und Mittelstädte.

Die HAMBORNER REIT AG zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Immobilien- und Kapitalmarkt, ihre nachhaltig attraktive Dividendenstrategie sowie ihre schlanke und transparente Unternehmensstruktur aus. Die Gesellschaft ist ein Real Estate Investment Trust (REIT) und profitiert auf Gesellschaftsebene von der Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer.

KONTAKT

Christoph Heitmann
Head of Investor Relations, Financing & Corporate Communications
Tel.: +49 (0)203 54405-32
Mail: [email protected]
Web: www.hamborner.de

DISCLAIMER

Diese Pressemitteilung wurde von der HAMBORNER REIT AG (nachfolgend "HAMBORNER") ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der HAMBORNER ("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z. B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der HAMBORNER oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch HAMBORNER unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrundeliegenden Annahmen anzustellen. HAMBORNER schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Geldbußen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. HAMBORNER gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung. HAMBORNER übernimmt keine Verpflichtung, die Informationen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.



08.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HAMBORNER REIT AG
Goethestraße 45
47166 Duisburg
Deutschland
Telefon: 0203/54405-0
Fax: 0203/54405-49
E-Mail: [email protected]
Internet: www.hamborner.de
ISIN: DE000A3H2333
WKN: A3H233
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1832903

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1832903  08.02.2024 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1832903&application_name=news&site_id=boersengefluester_html


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 74,09 83,40 85,17 88,19 84,36 84,97 91,10
EBITDA1,2 62,76 69,26 69,95 78,13 103,42 63,53 0,00
EBITDA-Marge3 84,71 83,05 82,13 88,59 122,59 74,77
EBIT1,4 32,54 34,42 33,42 6,18 68,18 25,69 11,70
EBIT-Marge5 43,92 41,27 39,24 7,01 80,82 30,23 12,84
Jahresüberschuss1 17,68 19,40 17,88 -9,26 54,26 13,31 -0,70
Netto-Marge6 23,86 23,26 20,99 -10,50 64,32 15,66 -0,77
Cashflow1,7 59,47 67,17 68,26 69,45 66,98 62,79 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,22 0,24 0,22 -0,12 0,67 0,16 -0,01
Dividende8 0,45 0,46 0,47 0,47 0,47 0,47 0,43
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Deloitte

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hamborner REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3H233 6,320 Halten 514,09
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,41 35,99 0,64 24,59
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,29 8,19 5,64 18,06
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,47 0,17 2,69 25.04.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.04.2024 08.08.2024 07.11.2024 14.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,65% -3,60% -7,20% -16,07%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu HAMBORNER REIT AG  ISIN: DE000A3H2333 können Sie bei EQS abrufen


Immobilien (Gewerbe) , A3H233 , HABA , XETR:HAB