20.02.2024 JOST Werke SE  DE000JST4000

EQS-News: JOST schließt das Geschäftsjahr 2023 sehr erfolgreich ab: Bereinigtes EBIT wächst um 14 % auf 141 Mio. EUR und bereinigte EBIT-Marge erreicht mit 11,3 % einen neuen Rekord


 

EQS-News: JOST Werke SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
JOST schließt das Geschäftsjahr 2023 sehr erfolgreich ab: Bereinigtes EBIT wächst um 14 % auf 141 Mio. EUR und bereinigte EBIT-Marge erreicht mit 11,3 % einen neuen Rekord

20.02.2024 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


JOST schließt das Geschäftsjahr 2023 sehr erfolgreich ab: Bereinigtes EBIT wächst um 14 % auf 141 Mio. EUR und bereinigte EBIT-Marge erreicht mit 11,3 % einen neuen Rekord

  • Umsatz auf Vorjahresniveau: Umsatz erreicht 1.249,7 Mio. EUR (2022: 1.264,6 Mio. EUR)
  • Bereinigtes EBIT wächst stärker als erwartet: Bereinigtes EBIT steigt um 13,7 % auf 140,8 Mio. EUR (2022: 123,8 Mio. EUR)
  • Profitabilität deutlich verbessert: Bereinigte EBIT-Marge steigt um 1,5 Prozentpunkte auf 11,3 % (2022: 9,8 %)
  • Rekord Free Cashflow erzielt: Free Cashflow auf +112,3 Mio. EUR signifikant erhöht (2022: +23,7 Mio. EUR)
  • Die Ziele für das Geschäftsjahr 2023 wurden erreicht bzw. übertroffen: Umsatz 1,2 % unter Vorjahr, übernahme- und währungsbereinigter Umsatz 0,1 % über Vorjahr (Prognose: Umsatz auf Vorjahresniveau). Bereinigtes EBIT zweistellig um 14 % gestiegen (Prognose: hohes einstelliges Prozentwachstum). Bereinigte EBIT-Marge um 1,5 Prozentpunkte deutlich verbessert (Prognose: deutliche Verbesserung).

 

Neu-Isenburg, 20. Februar 2024. Die JOST Werke SE („JOST”), einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von sicherheitsrelevanten Systemen für die Nutzfahrzeugindustrie, veröffentlicht heute die vorläufigen und ungeprüften Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2023.

Joachim Dürr, Vorstandsvorsitzender der JOST Werke SE, sagt: „2023 war ein sehr erfolgreiches Jahr für JOST. In einem sehr dynamischen Marktumfeld haben wir unser Unternehmen strategisch stärker positioniert, indem wir unsere regionale Präsenz und unser Produktportfolio im Bereich Landwirtschaft durch zwei strategische Übernahmen und eine Greenfield-Investition entscheidend erweitert haben. Im Bereich Transport konnten wir mit neuen Produktinnovationen und einer hohen Servicequalität unsere Kunden begeistern und zuverlässig bedienen. Unser vielfältiges Produktportfolio und die ausgewogene Aufteilung zwischen LKW, Anhängern und Traktoren ermöglichten uns, in einem herausfordernden Markt eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung zu erzielen und das höchste bereinigte EBIT in der bisherigen Konzerngeschichte zu erwirtschaften. Dieses Ergebnis zeigt die hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von JOST – zwei wesentliche Stärken, um zukünftig weiter profitabel wachsen zu können.“
 

Signifikante Verbesserung der Profitabilität

Der Konzernumsatz ist im Geschäftsjahr 2023 um 1,2 % auf 1.249,7 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen (2022: 1.264,6 Mio. EUR). Diese Entwicklung war durch starke negative Währungseffekte in Höhe von -41,7 Mio. EUR maßgeblich beeinflusst. Positiv wirkten sich Umsatzerlöse in Höhe von 26,0 Mio. EUR aus den mit Wirkung zum 1. September 2023 übernommenen Gesellschaften Crenlo do Brasil und LH Lift aus. Der währungs- und übernahmebereinigte Umsatz ist im Geschäftsjahr 2023 um 0,1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

JOST konnte insbesondere von der robusten Nachfrage im Bereich Transport profitieren und dadurch die schwächere Nachfrage nach landwirtschaftlichen Komponenten ausgleichen. Der nominale Umsatz im Bereich Transport stieg 2023 um 6,0 % auf 993,4 Mio. EUR (2022: 936,9 Mio. EUR); bereinigt um Währungseffekte ist der Transportumsatz 2023 organisch um 9,0 % gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Der Umsatz mit landwirtschaftlichen Komponenten hingegen ist 2023 nominal um 21,8 % auf 256,3 Mio. EUR zurückgegangen (2022: 327,7 Mio. EUR). Darin enthalten sind Umsatzerlöse aus den übernommenen Gesellschaften Crenlo do Brasil und LH Lift sowie negative Effekte aus der Währungsumrechnung. Bereinigt um die Währungs- und Übernahmeeffekte ist der organische Umsatz im Bereich Landwirtschaft im Jahr 2023 um 25,4 % im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

In diesem gemischten Markumfeld gelang es JOST, seine Profitabilität signifikant zu steigern. JOST konnte das bereinigte EBIT im Geschäftsjahr 2023 im zweistelligen Prozentbereich um 13,7 % auf 140,8 Mio. EUR stark erhöhen und somit die Prognose eines hohen einstelligen Prozentwachstums im Vergleich zum Vorjahr übertreffen (2022: 123,8 Mio. EUR). Die bereinigte EBIT-Marge ist um 1,5 Prozentpunkte auf 11,3 % gegenüber 2022 deutlich gestiegen (2022: 9,8 %). Dies entspricht einer stärkeren Verbesserung der Profitabilität als Anfang 2023 prognostiziert und untermauert die hohe Anpassungsfähigkeit von JOST an sich verändernde Marktgegebenheiten.
 

Europa

Die Nachfrage nach LKW ist in Europa 2023 gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Diese gute Entwicklung wurde durch Nachfrageverschiebungen aus dem Vorjahr aufgrund von Lieferengpässen zusätzlich unterstützt. Im Gegensatz dazu reduzierte sich die Nachfrage nach Komponenten für Anhänger und landwirtschaftliche Traktoren. Diese unterschiedlichen Marktentwicklungen zusammen mit dem in Europa konsolidierten Umsatz der übernommenen Gesellschaften glichen sich nahezu aus, sodass der Umsatz in Europa 2023 nominal um 1,1 % auf 687,8 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr gesunken ist (2022: 695,5 Mio. EUR). Bereinigt um Währungs- und Übernahmeeffekte reduzierte sich der Umsatz in Europa um 2,6 %. Durch schnell eingeleitete Maßnahmen zur Kostensenkung konnte JOST den negativen Einfluss der rückläufigen Nachfrage nach Anhängern und landwirtschaftlichen Frontladern ergebnisseitig kompensieren. JOST gelang es dabei, das bereinigte EBIT in Europa im Jahr 2023 um 10,5 % auf 46,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr zu steigern (2022: 41,8 Mio. EUR). Die bereinigte EBIT-Marge erhöhte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 6,7 % (2022: 6,0 %).
 

Nordamerika

In Nordamerika ist der Umsatz im Geschäftsjahr 2023, getrieben durch einen starken Rückgang im landwirtschaftlichen Kompakt-Segment, um 10,6 % auf 354,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen (2022: 396,3 Mio. EUR). Die robuste Nachfrage im Bereich Transport konnte den Umsatzrückgang in der Landwirtschaft nicht kompensieren. JOST konnte die Kosten an das geringe Aktivitätsniveau im Bereich Landwirtschaft schnell anpassen und gleichzeitig die Profitabilität im Bereich Transport gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhen. Dadurch ist das bereinigte EBIT 2023 in Nordamerika um 25,4 % auf 44,8 Mio. EUR gestiegen (2022: 35,7 Mio. EUR) und die bereinigte EBIT-Marge verbesserte sich um 3,6 Prozentpunkte auf 12,6 % (2022: 9,0 %).
 

Asien-Pazifik-Afrika (APA)

Im Geschäftsjahr 2023 hat JOST in Asien-Pazifik-Afrika (APA) weiterhin vom sehr dynamischen Wachstum in Indien, Australien, Südafrika und Süd-Ost-Asien profitiert. Die langsam eintretende Erholung des chinesischen Transportmarkts hat diese positive Entwicklung zusätzlich unterstützt. Dadurch konnte JOST den Umsatz in APA im Jahr 2023 um 20,2 % auf 207,6 Mio. EUR deutlich erhöhen (2022: 172,8 Mio. EUR). Das bereinigte EBIT ist um 15,5 % auf 43,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr ebenfalls stark gestiegen (2022: 37,4 Mio. EUR). Die bereinigte EBIT-Marge belief sich dabei auf 20,8 % (2022: 21,7 %). Die leichte Reduktion ist auf die Veränderung im regionalen Produktmix zurückzuführen, da in China typischerweise weniger Off-Road-Anwendungen eingesetzt werden. Entsprechend, mit dem sich erholenden Chinageschäft, ist der relative Anteil an margenträchtigen Off-Road-Anwendungen in APA gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.
 

Kaufpreisnachzahlung (Earn-Out) für Übernahme der Ålö-Gruppe finalisiert

Im Zusammenhang mit der Übernahme der Ålö Holding AB im Geschäftsjahr 2020 war eine mögliche Kaufpreisnachzahlung (Earn-Out) von bis zu 25 Mio. EUR vereinbart worden, deren Höhe von dem erreichten, adjustierten Bruttoergebnis der Ålö Holding AB abhängig war. Im Dezember 2023 wurde der finale Earn-Out-Betrag für den Erwerb der Ålö-Gruppe in einem Schiedsverfahren auf 20,2 Mio. EUR festgelegt. JOST hatte auf Basis der Einschätzung im Rahmen der Kaufpreisallokation zum 31. Dezember 2020 einen Wert von 10,2 Mio. EUR als bedingte Gegenleistung bereits erfasst. Der nicht durch Rückstellungen abgedeckte Betrag des finalen Earn-Out-Betrags beläuft sich somit auf 10,0 Mio. EUR und wird im Ergebnis 2023 als zu adjustierender Posten reflektiert, zuzüglich Zinsen sowie Rechts- und Beratungskosten. Die Nachzahlung des Kaufpreises erfolgte im Januar 2024.
 

Free Cashflow auf Rekordniveau

JOST hat im Jahr 2023 den höchsten Free Cashflow (Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit abzüglich Auszahlung für die Beschaffung von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten) seiner bisherigen Firmengeschichte erwirtschaftet. JOST konnte 2023 den Free Cashflow auf +112,3 Mio. EUR gegenüber 2022 mehr als vervierfachen (2022: +23,7 Mio. EUR). Diese Verbesserung ist auf die gute operative Entwicklung und auf die erzielten Verbesserungen im Working Capital zurückzuführen. Der Free Cashflow je Aktie ist somit auf +7,54 EUR stark angestiegen (2022: +1,59 EUR).

Insgesamt sind die Investitionen (ohne Übernahmen) im Geschäftsjahr 2023 auf 30,8 Mio. EUR leicht gesunken (2022: 32,3 Mio. EUR) und beliefen sich, wie prognostiziert, auf 2,5 % des Umsatzes (2022: 2,6 %).

Das Working Capital reduzierte sich 2023 um 1,2 % auf 240,0 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (2022: 243,0 Mio. EUR), obwohl die neu übernommenen Gesellschaften Crenlo do Brasil und LH Lift im Rahmen der Erstkonsolidierung ein zusätzliches Working Capital von 21,0 Mio. EUR beigetragen haben. Das Verhältnis von Working Capital zum Umsatz hat sich auf 18,3 % gegenüber dem Vorjahr ebenfalls verbessert und liegt unter der angestrebten Marke von 19 % (2022: 19,2 %). Um eine Verzerrung der Kennzahlen zu vermeiden, wurden die Umsätze von Crenlo do Brasil und LH Lift der letzten zwölf Monate bei der Berechnung berücksichtigt.

Die Nettoverschuldung ist zum 31. Dezember 2023 insgesamt um 16,7 Mio. EUR auf 180,7 Mio. EUR gesunken (31. Dezember 2022: 197,4 Mio. EUR), obwohl JOST den Nettokaufpreis für den Erwerb von Crenlo do Brasil und LH Lift (Kaufpreis abzüglich erworbener Zahlungsmittel) in Höhe von 52,8 Mio. EUR durch den Einsatz bestehender Kreditlinien und eigener liquiden Mitteln vollständig finanziert hat. Diese Entwicklung unterstreicht die starke Cashflow-Generierung von JOST im Jahr 2023. Die Reduktion der Nettoverschuldung kombiniert mit dem starken Anstieg des bereinigten EBITDA führte zu einer deutlichen Verbesserung der Leverage-Ratio auf 0,998x (31. Dezember 2022: 1,278x). Damit hat JOST sein Ziel erreicht, die Leverage-Ratio (Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und bereinigtem EBITDA) gegenüber 2022 weiter zu reduzieren, und hat gleichzeitig die Marke von 1,0x EBITDA unterschritten.

Oliver Gantzert, Finanzvorstand der JOST Werke SE sagt: „JOST hat im Jahr 2023 mit 140,8 Mio. EUR bereinigtem EBIT und einer bereinigten EBIT-Marge von 11,3 % operativ ein Rekordergebnis erwirtschaftet. Besonders hervorheben möchte ich die starke Cashflow-Generierung. Wir konnten unseren Free Cashflow im Jahr 2023 auf +112,3 Mio. EUR deutlich erhöhen; das entspricht einem Free-Cashflow pro Aktie von +7,54 EUR. Dies hat uns erlaubt, unsere Nettoverschuldung und Leverage-Ratio weiter zu verbessern. Dadurch sind wir finanziell exzellent vorbereitet, um weitere strategische Wachstumschancen zu realisieren.“

 

Die finalen, geprüften Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2023, der Nachhaltigkeitsbericht 2023, der Dividendenvorschlag und der Ausblick für das Geschäftsjahr 2024 werden am 26. März 2024 zusammen mit dem Geschäftsbericht 2023 veröffentlicht. In diesem Zusammenhang wird JOST eine virtuelle Konferenz am 26. März 2024 um 11:00 Uhr ausrichten.

 

Kontakt:

JOST Werke SE
Romy Acosta
Head of Investor Relations
T: +49 6102 295-379
[email protected]

 

Über JOST:

JOST ist ein weltweit führender Hersteller und Lieferant von sicherheitsrelevanten Systemen für die Nutzfahrzeugindustrie mit den Kernmarken JOST, ROCKINGER, TRIDEC und Quicke. Die international marktführende Position von JOST wird durch die starken Marken, die langfristigen, durch das globale Vertriebsnetz bedienten Kundenbeziehungen und durch das effiziente, wenig anlagenintensive Geschäftsmodell untermauert. Mit Vertriebs- und Fertigungsstätten in über 25 Ländern auf sechs Kontinenten bedient JOST weltweit Hersteller, Händler und Endkunden der Transport-, Landwirtschaft- und Bauindustrie. JOST beschäftigt weltweit derzeit über 4.500 Mitarbeitende und notiert an der Frankfurter Börse. Weitere Informationen über JOST finden Sie hier: www.jost-world.com

 



20.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: JOST Werke SE
Siemensstraße 2
63263 Neu-Isenburg
Deutschland
Telefon: +49 6102 2950
Fax: +49 (0)6102 295-298
E-Mail: [email protected]
Internet: www.jost-world.com
ISIN: DE000JST4000
WKN: JST400
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1840405

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1840405  20.02.2024 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1840405&application_name=news&site_id=boersengefluester_html


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 701,31 755,41 736,35 794,41 1.050,93 1.264,61 1.249,70
EBITDA1,2 90,59 97,10 94,87 83,58 121,16 146,67 150,78
EBITDA-Marge3 12,92 12,85 12,88 10,52 11,53 11,60
EBIT1,4 46,72 53,19 45,80 25,05 53,94 88,74 92,78
EBIT-Marge5 6,66 7,04 6,22 3,15 5,13 7,02 7,42
Jahresüberschuss1 -62,85 53,45 33,52 19,29 43,86 59,85 52,29
Netto-Marge6 -8,96 7,08 4,55 2,43 4,17 4,73 4,18
Cashflow1,7 63,89 58,15 77,56 118,96 53,40 56,02 143,10
Ergebnis je Aktie8 -4,22 3,59 3,41 3,18 2,94 4,02 3,51
Dividende8 0,50 1,10 0,00 1,00 1,05 1,40 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Jost Werke
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
JST400 45,950 Halten 684,66
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,94 12,74 1,02 30,41
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,90 4,78 0,55 6,08
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,40 1,50 3,26 08.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 14.08.2024 14.11.2024 26.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,48% 1,14% 3,96% -6,70%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu JOST Werke SE  ISIN: DE000JST4000 können Sie bei EQS abrufen


Automobilzulieferer , JST400 , JST , XETR:JST