23.04.2024 United Labels AG  DE0005489561

Original-Research: United Labels AG (von GBC AG): GBC Managementinterview


 

Original-Research: United Labels AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu United Labels AG

Unternehmen: United Labels AG
ISIN: DE0005489561

Anlass der Studie: GBC Managementinterview Empfehlung: GBC Managementinterview
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann

23.04.2024 - GBC Managementinterview mit Peter Boder, Vorstand (CEO) der United Labels AG
 
„Wir machen aus Millionen Fans Millionen Kunden. Damit haben wir ein Umsatzpotential für United Labels im dreistelligen Millionenbereich.“  
Die UNITEDLABELS AG (United Labels) ist einer der führenden Hersteller und Vermarkter von Comic-Markenprodukten in Europa. Das Unternehmen nimmt eine Schlüsselposition zwischen Markengeber und Handel ein, denn mit dem umfangreichen Produktsortiment (>4.500 Artikel) und einem attraktiven Markenportfolio (Peanuts, Paw Patrol, Spongebob, Hello Kitty u.v.m.) ist das Unternehmen im Bereich Comicware für beide Seiten ein kompetenter Ansprechpartner. Zum einen bietet die Gesellschaft dem Handel starke und erfolgreiche Markenartikel aus dem Bereich Medien/Entertainment in verkaufsstarken Produktbereichen aus einer Hand an. Zum anderen zeichnet sich das Unternehmen aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Markengeschäft und seiner Vertriebsdichte bei Markenrechtengebern als bevorzugter Partner aus. Lizenzpartner des Unternehmens wie z.B. Warner Bros., Paramount/Viacom, Sanrio, Peanuts, Hasbro, oder Mattel haben zudem direkten Anteil am Verkaufserfolg des Marken- und Textilspezialisten.  
Nachdem United Labels kürzlich seine vorläufigen Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2023 bekannt gegeben hat, haben wir die Chance genutzt und mit Peter Boder, dem Alleinvorstand (CEO) der United Labels AG, ein Managementinterview durchgeführt. Im besonderen Fokus des Interviews stand die Performance im vergangenen Geschäftsjahr, die verfolgte Wachstumsstrategie der Gesellschaft, die Ziele für das laufende Geschäftsjahr und die Perspektiven des Unternehmens.  
GBC: Sie sind mit Ihren (Comic-)Markenprodukten in verschiedenen Märkten (u.a. Lebensmitteleinzelhandel, Discount-Sektor, E-Commerce) aktiv, v.a. mit dem Schwerpunkt auf Deutschland. Wie entwickeln sich aktuell Ihre Märkte und welche Trends lassen sich dabei beobachten? Mit welcher zukünftigen Marktentwicklung rechnen Sie?  
Herr Peter Boder: Unsere Markenartikel aus dem Bereich Media/Entertainment sind keine Nischenprodukte, sondern haben durch die dauernde und massive Werbung der Rechteinhaber eine immense Bekanntheit und Fangemeinde. Daher ist unsere Philosophie folgerichtig: „United Labels macht aus Millionen Fans Millionen Kunden.“ – und das ist nicht übertrieben.  
Um aus den Fans Kunden für den Handel und für uns zu generieren, müssen wir in allen reichweitenstarken Handelsformen präsent sein – und dies sind Filialisten, Discounter und der E-Commerce. United Labels zählt in Deutschland nahezu alle Unternehmen in diesem Bereich zu seinen Kunden. Ferner kommt uns die Marktentwicklung derzeit sehr entgegen: Zum einen gewinnen die eben genannten Handelsformen weiter an Bedeutung, zum anderen ist der Markt für Lizenzprodukte gewachsen. Unser Wachstumspotenzial ergibt sich damit kunden- und marktseitig - eine gute Ausgangsposition. Fakt ist aber auch, dass sowohl für den Markt in Deutschland als auch für ganz Europa ein Wachstum von jährlich ca. fünf Prozent prognostiziert wird. Hier wollen wir durch die eben beschriebene gute Marktstellung deutlich schneller wachsen.
 
GBC: Erklären Sie unseren Investoren und Anlegern bitte kurz Ihr Geschäftsmodell und was Sie von anderen Anbietern und Vermarktern von lizenzierten Markenprodukten unterscheidet (USP)?  
Herr Peter Boder: Die großen Medienkonzerne produzieren ständig neue Serien und Charaktere in unserem Bereich Medien/Entertainment - oder sagen wir kurz Zeichentrick. Die Produktvermarktung all dieser Serien geschieht weltweit ausschließlich über Lizenznehmer. Das ist deren Geschäftsmodell.  
Unser Geschäftsmodell ist Zeichentrick zum Anfassen. Als Lizenznehmer entwickelt, produziert und vermarktet United Labels diese Charaktere in der größten Produktkategorie, Bekleidung, sowie Geschenkartikel, Haushalts- und Schreibwaren. Und damit sind wir auch bei unserem USP: Im Gegensatz zu anderen Lizenznehmern haben wir das breiteste Produktportfolio und können so ganze Warenwelten dem Handel bieten. Nahezu wöchentlich sind unsere Aktionen der großen Filialisten und Discounter in Handzetteln, und diversen Online- und TV-Formaten zu sehen.
 
GBC: United Labels konnte laut Ihren vorläufigen Geschäftszahlen das vergangene Geschäftsjahr 2023 mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstieg (Umsatzanstieg um 11% auf 24,8 Mio. €, EBIT-Anstieg um 25% auf 1,0 Mio. €) abschließen. Wie fällt Ihr Fazit für das abgelaufene Geschäftsjahr aus? Auf welche erreichten Ziele sind Sie hierbei besonders stolz?
 
Herr Peter Boder: Das letzte Jahr war im Konsumgüterbereich nach wie vor geprägt von einer Kaufzurückhaltung aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten, aber auch ganz persönlichen Faktoren wie Miet- und Nebenkosten und Zinssteigerungen. Aber es hat sich gezeigt, dass unsere Artikel offensichtlich etwas resistenter gegen solche Einflüsse sind. Viele unserer Handelskunden sagen, an Kindern wird zuletzt gespart. Besonders stolz sind wir auf das Wachstum in unserem E-Commerce-Geschäft direkt mit Endverbrauchern, das 2023 um 57,0% auf rund 2,2 Mio. € zunahm. Dies alles lässt uns wohl überlegt, aber mutig, unser Geschäft ausbauen. Auch wenn das E-Commerce-Geschäft auf den ersten Blick relativ klein ist, wird es für uns sehr schnell an Bedeutung gewinnen. Auch in diesem Jahr wollen wir das Wachstums beibehalten. Was das auch für unsere Aktie bedeuten kann, wird klar, wenn man bedenkt, dass unsere Rohmarge im E-Commerce-Bereich bei rund 70,0% liegt.
 
GBC: Ihre Unternehmenspolitik ist generell auf Wachstum ausgerichtet: Welche konkrete Wachstumsstrategie verfolgen Sie aktuell mit United Labels?  
Herr Peter Boder: Die Unternehmenspolitik von United Labels muss auf Wachstum ausgelegt sein – die Frage ist nur wann und in welchem Ausmaß. Während Covid und dem Beginn des Ukrainekrieges war unsere Strategie ganz klar auf Sicherheit ausgelegt. Aufgrund der immensen Herausforderungen und vor allem Unsicherheiten wollten wir das Unternehmen keinen Risiken aussetzen. Jetzt, wo die Risiken überschaubar und vor allem abschätzbar sind, haben wir den Schalter umgelegt und werden unsere Chancen, die uns der Markt, unsere Produkte und unser Team bietet, konsequent nutzen. Dies beinhalten drei Bereiche: Geschäftsausbau mit bestehenden Handelspartnern, Gewinnung neuer Handelspartner im europäischen Ausland, aber vor allem der Ausbau des eigenen E-Commerce-Geschäftes. Wir wollen in spätestens fünf Jahren die Umsatzmarke von
50,0 Mio. €, mit einem E-Commerce-Anteil von 50,0%, übertreffen. Dies soll nur aus dem Ausbau der eigenen Vertriebsaktivitäten gelingen. Zukäufe sind dabei nicht eingeplant. Natürlich wünsche ich mir sehr, dass wir diese Ziele etwas früher erreichen.
 
GBC: Was können Anleger und Investoren im laufenden Geschäftsjahr von United Labels erwarten (Ausblick)? Wird der profitable Wachstumskurs der Gesellschaft weitergehen?
 
Herr Peter Boder: Das laufende Geschäftsjahr beginnt sehr positiv und wir blicken bisher auf ein stabiles Bestandskundengeschäft mit Neukundenzuwachs zurück. Der größte Hebel wird dieses Jahr allerdings aus dem E-Commerce-Bereich kommen. Nach dem sehr erfolgreichen Weihnachtsgeschäft im letzten Jahr haben wir für dieses Jahr das Produktangebot mit Artikeln speziell für den E-Commerce-Bereich massiv ausgebaut und werden diese Ware ab dem dritten Quartal online haben. Gleichzeitig bauen wir die Onlinepräsenz in Deutschland und Europa aus. Ich denke Anleger und Investoren werden sich Ende des laufenden Jahres über die positive Entwicklung der Gesellschaft freuen und über die sich daraus ergebenden Perspektiven sehr positiv überrascht sein.  
GBC: Welche aktuelle Kapitalmarktstrategie verfolgen Sie? Ist hierbei auch künftig mit verstärkten IR-Aktivitäten zu rechnen?  
Herr Peter Boder: Die Zeiten des Abwartens und der massiven Unsicherheiten sind vorbei. Wir werden daher unsere Kapitalmarkt-Kommunikation deutlich intensivieren. Dies beginnt mit der neuen GBC-Coverage, aber vor allem mit regelmäßigen Informationen, Präsenzen auf Kapitalmarktkonferenzen, Roadshows, und Pressegesprächen.
 
GBC: Wie sieht Ihre allgemeine Unternehmensvision aus? Wo sehen Sie United Labels in drei bis fünf Jahren in Punkto Märkte/Absatzgebiete, Umsatzlevel und Produktportfolio?
 
Herr Peter Boder: Wir machen aus Millionen Fans Millionen Kunden – das sagt alles. Unsere Vision, ich möchte lieber klares Ziel sagen, heißt: Lizenzprodukte aus unseren Produktbereichen kommen europaweit mehrheitlich von United Labels. Damit haben wir ein Umsatzpotential für United Labels im dreistelligen Millionenbereich – damit können wir gut leben.  
GBC: Herr Boder, vielen Dank für das Gespräch.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/29487.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
[email protected]
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: https://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 23.04.2024 (8:36 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 23.04.2024 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 30,33 12,24 13,49 13,17 17,97 22,34 24,82
EBITDA1,2 2,57 1,52 0,40 1,51 0,31 1,10 1,33
EBITDA-Marge3 8,47 12,42 2,97 11,47 1,73 4,92
EBIT1,4 1,90 0,89 -2,70 1,22 0,05 0,81 1,01
EBIT-Marge5 6,26 7,27 -20,02 9,26 0,28 3,63 4,07
Jahresüberschuss1 0,38 0,34 -0,99 0,77 -0,21 0,45 0,63
Netto-Marge6 1,25 2,78 -7,34 5,85 -1,17 2,01 2,54
Cashflow1,7 2,14 0,80 2,78 1,16 1,59 1,72 0,80
Ergebnis je Aktie8 0,06 0,09 -0,14 0,11 -0,03 0,06 0,09
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: FRTG

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
United Labels
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
548956 2,320 Kaufen 16,08
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,57 24,15 0,69 -47,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,00 20,10 0,65 18,54
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 03.07.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.05.2023 31.08.2023 23.11.2023 30.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,03% 10,27% 3,57% -11,45%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu United Labels AG  ISIN: DE0005489561 können Sie bei EQS abrufen


Medien (Dienstleistungen) , 548956 , ULC , XETR:ULC