06.05.2015 NORDWEST Handel AG  DE0006775505

DGAP-News: NORDWEST: Solide Q1-Ergebnisse im Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Industrie - Weiteres Wachstum im Lagergeschäft


 
DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht NORDWEST: Solide Q1-Ergebnisse im Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Industrie - Weiteres Wachstum im Lagergeschäft 06.05.2015 / 09:00 --------------------------------------------------------------------- Zwischenergebnis per 31.03.2015 NORDWEST: Solide Q1-Ergebnisse im Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Industrie - Weiteres Wachstum im Lagergeschäft Hagen, 06.05.2015 Der Vorstand berichtet im Folgenden über die Eckdaten zur Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2015. Der vollständige Bericht zum Zwischenergebnis per 31.03.2015 ist abrufbar auf der NORDWEST-Homepage unter: http://www.investor-relations.nordwest.com/websites/nordwest/German/ 3100/finanzberichte.html. Das erste Quartal 2015 war für NORDWEST sehr dynamisch und ereignisreich. Neben zahlreichen operativen Themen wurde Herr Bernhard Dressler in den NORDWEST-Vorstand berufen und hat seit Anfang Februar die Position des Vorstandsvorsitzenden inne. Besonders positiv hervorzuheben ist auch die im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführte NORDWEST-Warenbörse Marktplatz³, die am 26.02.2015 in Köln stattfand. Bereits am Vortag der Messe erschienen die Besucher zu Fachvorträgen auf dem IT-Tag, zu Sitzungen der Leistungsgemeinschaften sowie zum HAGRO-Handelstag. Mit Blick auf das operative Geschäft sind im ersten Quartal 2015 primär die gute Geschäftsentwicklung im Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Industrie (+3,8 % ggü. VJ) und das ungebrochen starke Wachstum im Haustechnik-Lagergeschäft (+22,8 % ggü. VJ) positiv hervorzuheben. Das gesamte Geschäftsvolumen im Lagergeschäft belief sich zum Ende des ersten Quartals auf 36,0 Mio. EUR (+8,6 % ggü. VJ) und im Monat März wurde mit 13,1 Mio. EUR der höchste Monatsumsatz in der NORDWEST-Geschichte erzielt. Das konzernweite Q1-Geschäftsvolumen beläuft sich auf 483,1 Mio. EUR, nach 514,5 Mio. EUR im Vorjahr. Der Rückgang gegenüber dem sehr starken Vorjahresquartal ist hauptsächlich in der schwierigen Entwicklung der Stahlbranche begründet. Im Hinblick auf das niedrigere Geschäftsvolumen, den höheren Personalaufwand sowie die im ersten Quartal verbuchten Messeaufwendungen beläuft sich das Q1-Betriebsergebnis (EBIT) auf 927,1 Tsd. EUR (VJ: 1.314,5 Tsd. EUR) und das Q1-Ergebnis nach Steuern auf 631,7 Tsd. EUR (VJ: 679,9 Tsd. EUR). Anhaltend positiv entwickelte sich die Anzahl angeschlossener Fachhandelspartner: Im ersten Quartal 2015 konnten per Saldo bereits 9 neue Fachhandelspartner hinzugewonnen werden (18 Zugänge, 9 Abgänge). Damit gehörten NORDWEST zum Quartalsende insgesamt 905 Fachhandelspartner an. Das Geschäftsfeld Stahl hat im Berichtszeitraum unter der weiteren Verschärfung des Preisdrucks und den Überkapazitäten in der Stahlbranche gelitten. Darüber hinaus gab es bei NORDWEST Stahl Veränderungen in der Lieferantenstruktur. Vor diesem Hintergrund beläuft sich im Geschäftsfeld Stahl das Q1-Geschäftsvolumen auf 195,5 Mio. EUR, nach 226,6 Mio. EUR im Vorjahr. Das Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Industrie (BHI) hat sich im Berichtszeitraum mit einem Geschäftsvolumen von 192,7 Mio. EUR und damit einem Plus von 3,8 % gegenüber dem Vorjahr erneut sehr erfreulich entwickelt. Besonders positiv ist die Entwicklung im Geschäftsbereich Handwerk und Industrie, wo das hohe Niveau des Vorjahres nochmals um 5,5 % gesteigert wurde. Die Haustechnikbranche wird unverändert durch einen starken Preisdruck und die akute Unruhe infolge von Fusions- und Übernahmeaktivitäten belastet. Das Geschäftsfeld Haustechnik hat im ersten Quartal 2015 ein Geschäftsvolumen von 75,2 Mio. EUR erzielt, nach 81,1 Mio. EUR im Vorjahr. NORDWEST fokussiert sich im Haustechnikgeschäft weiterhin auf das attraktive Lagergeschäft (+22,8 % ggü. VJ). Das Geschäftsfeld Dienstleistungen/Services, das hauptsächlich das Factoring-Geschäft der NORDWEST-Tochter TeamFaktor NW umfasst, hat im ersten Quartal 2015 ein Geschäftsvolumen von 19,7 Mio. EUR, nach 21,1 Mio. EUR im Vorjahr, erzielt. Der Rückgang resultiert aus einem Reverse-Factoringverfahren mit einem Stahllieferanten, der seit dem zweiten Quartal 2014 aus Osteuropa kaum Ware beziehen kann. Das Factoring-Volumen per 31.03.2015 beläuft sich auf 15,8 Mio. EUR und liegt 14,4 % unter dem Niveau des Vorjahres. Bereinigt um den vorgenannten Sondereffekt ergibt sich auch für die TeamFaktor NW ein Plus von 2,1 % gegenüber Vorjahr. Ausblick Im Lagergeschäft konnte der Wachstumskurs in den Geschäftsfeldern BHI und Haustechnik weiter fortgesetzt werden. In der Zentralregulierung wird nach einem durchwachsenen Start in das Geschäftsjahr 2015 das Vorjahresniveau insbesondere durch die Entwicklung im Geschäftsfeld Stahl nicht erreicht. Vor dem Hintergrund einer weiterhin wachsenden Anzahl von Fachhandelspartnern, mit bereits saldiert 9 hinzugewonnenen Händlern im aktuellen Jahr, und unter der Annahme einer Belebung des Stahlmarktes, besteht die Erwartung, auf Konzernebene für 2015 einen Zuwachs beim Geschäftsvolumen von 2 % bis 8 % gegenüber Vorjahr zu erreichen. Das operative Ergebnis (EBIT) sehen wir zwischen 7,3 Mio. EUR und 8,5 Mio. EUR. Nach Berücksichtigung des Finanzergebnisses und Steuern erwarten wir ein Konzernperiodenergebnis in der Größenordnung von 4,5 Mio. EUR bis 5,5 Mio. EUR. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in der Bandbreite von 1,40 EUR bis 1,72 EUR. Angesichts der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2015 wird als Ganzjahresprognose der untere Rand der Bandbreite erreicht werden können. Die diesjährige Hauptversammlung findet statt am 12.05.2015 in Essen. Weitere Informationen hierzu befinden sich auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations/Hauptversammlung. Das Geschäftsvolumen per 30.06.2015 wird voraussichtlich am 20.07.2015 veröffentlicht. NORDWEST Handel AG Der Vorstand Über die NORDWEST Handel AG: Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Hagen gehört seit 1919 zu den leistungsstarken Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der 905 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau-Handwerk-Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina und der Zentralregulierung sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv. Kontakt: Regina Mitra Investor Relations Telefon +4923314611032 Telefax +492331461941032 [email protected] --------------------------------------------------------------------- 06.05.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: NORDWEST Handel AG Berliner Str. 26 - 36 58135 Hagen Deutschland Telefon: +4923314610 Fax: +4923314619999 E-Mail: [email protected] Internet: www.nordwest.com ISIN: DE0006775505 WKN: 677550 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 353363 06.05.2015


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 391,84 422,11 486,28 488,82 510,86 758,69 770,00
EBITDA1,2 8,70 10,99 12,96 14,69 14,44 17,50 18,80
EBITDA-Marge3 2,22 2,60 2,67 3,01 2,83 2,31 2,44
EBIT1,4 7,00 8,33 10,64 11,50 11,23 14,44 15,50
EBIT-Marge5 1,79 1,97 2,19 2,35 2,20 1,90 2,01
Jahresüberschuss1 4,72 5,33 6,94 7,70 6,82 8,92 9,60
Netto-Marge6 1,20 1,26 1,43 1,58 1,34 1,18 1,25
Cashflow1,7 7,48 -2,93 2,80 5,01 15,47 -14,05 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,47 1,66 2,17 2,40 2,13 2,78 3,00
Dividende8 0,43 0,55 0,70 0,80 0,21 0,40 0,45
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nordwest Handel
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
677550 21,400 Kaufen 68,59
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,08 9,91 0,82 11,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,79 - 0,09 6,42
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,45 0,40 2,10 17.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2023 14.08.2023 15.11.2022 31.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,86% 0,20% -0,93% -12,30%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu NORDWEST Handel AG  ISIN: DE0006775505 können Sie bei EQS abrufen


Handel , 677550 , NWX , FWB:NWX