20.11.2015 LS telcom AG  DE0005754402

DGAP-Adhoc: LS telcom AG: Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015


 
LS telcom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis 20.11.2015 14:36 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- LS telcom AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015 bekannt Lichtenau, 20.11.2015 - Die LS telcom AG gibt folgende vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015 bekannt: - Umsatzerlöse: EUR 33,28 Mio. (i. V. EUR 36,23 Mio.) - EBIT: EUR 1,53 Mio. (i. V. EUR 2,19 Mio.) - Konzern-Jahresergebnis: TEUR 584 (i. V. EUR 1,07 Mio.) - Liquide Mittel: EUR 8,13 Mio. (i. V. EUR 7,79 Mio.) - Auftragsbestand EUR 33,9 Mio. (i. V. EUR 37,9 Mio.) - Dividendenausschüttung: EUR 0,05 je Stückaktie Der LS telcom Konzern hat im Geschäftsjahr seine Planziele bezüglich Umsatz und Konzern-Ergebnis nicht erreicht. Die Firmengruppe weist im Geschäftsjahr 2014/2015 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzrückgang von rund 8 % und Umsatzerlöse von EUR 33,28 Mio. (i. V. EUR 36,23 Mio.) aus. Der bereits im Vorjahr akquirierte Auftragsbestand konnte aufgrund von Projektverzögerungen nicht plangemäß abgearbeitet werden, wodurch sich Umsatzverschiebungen in das nachfolgende Geschäftsjahr ergaben. Außerdem wurden in dem südafrikanischen Tochterunternehmen Vermittlungsgeschäfte in deutlich geringerem Maße als noch in den Vorjahren durchgeführt. Bei Projekten aus dem Mittleren Osten ergaben sich aufgrund der durch den Ölpreisverfall reduzierten Budgets zudem Verzögerungen in der Auftragsvergabe. Der Auftragseingang hat sich mit EUR 27,5 Mio. zwar gegenüber dem Vorjahr (i. V. EUR 26,2 Mio.) etwas verbessert, reichte aber nicht aus, das Planziel einer geringfügigen Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr zu erreichen. Das Geschäftsjahr 2014/2015 konnte die LS telcom Firmengruppe mit einem positiven Konzern-Ergebnis nach Minderheitenanteilen von TEUR 584 (i. V. EUR 1,07 Mio.) abschließen. Das rückläufige Konzern-Ergebnis resultiert neben dem Umsatzrückgang aus der gleichzeitigen Steigerung der Aufwandspositionen für Personal, Abschreibungen und sonstige betriebliche Aufwendungen um insgesamt 6 % aufgrund der RadioSoft Akquisition im Vorjahr. Vorstand und Aufsichtsrat haben sich darauf verständigt, eine Dividende in Höhe von EUR 0,05 je Stückaktie auszuschütten. Die Auftragslage des Konzerns kann immer noch als befriedigend eingestuft werden. Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand beträgt EUR 33,9 Mio. (i. V. EUR 37,9 Mio.). Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten Auftragsbestand im Geschäftsjahr 2015/2016 Umsatzerlöse von ca. EUR 23,6 Mio. (i. V. EUR 23,5 Mio.) erzielen, so dass bereits eine sehr gute Absicherung nach unten besteht. In den hier insgesamt und auf 12-Monatssicht angegebenen Umsatzerwartungen sind keine Forderungen aus Fertigungsaufträgen enthalten. Aufgrund der erwähnten Verschiebungen bei neuen Ausschreibungsverfahren hat sich das Volumen der Angebote im Konzern auf einen neuen Höchststand entwickelt. Selbst bei Annahme einer geringen Zuschlagswahrscheinlichkeit lässt sich daraus für die Zukunft eine positive Gesamtentwicklung des Geschäfts ableiten. Auch das Marktumfeld kann uneingeschränkt als positiv bezeichnet werden. Vor diesem Hintergrund hält die Konzernführung auch unverändert an dem in den vergangenen Jahren aufgebauten Personalstamm und der Strategie, neue Märkte zu erschließen, fest, auch wenn sich die bereits getätigten, sehr hohen Aufwendungen und Investitionen für die Markterschließungsmaßnahmen noch nicht in den gewünschten Erfolgen niedergeschlagen haben. Der Vorstand ist von einer positiven zukünftigen Geschäftsentwicklung überzeugt und sieht den Konzern mittel- bis längerfristig klar auf Wachstumskurs. Das Management rechnet damit, dass die Nachfrage in den für den Konzern relevanten Teilmärkten anhalten wird und sich der Angebotsstau mittelfristig durch Auftragserteilungen an die Firmengruppe auflösen und zu spürbaren Umsatz- und Ergebnissteigerungen führen wird. Auf Grundlage der Marktsituation und der Marktpositionierung des LS telcom Konzerns, des immer noch guten Polsters an Auftragsbestand sowie zeitnah erwarteter Projektzuteilungen hält es der Vorstand für realistisch, im neuen Geschäftsjahr im Umsatz und Ergebnis (EBIT) wieder deutlich zulegen zu können. Kontakt: Jana Nock Investor Relations [email protected] Fon: +49 7227 9535-709 Fax: +49 7227 9535-605 20.11.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: LS telcom AG Im Gewerbegebiet 31-33 77839 Lichtenau Deutschland Telefon: +49 (0)7227 / 9535 - 600 Fax: +49 (0)7227 / 9535 - 605 E-Mail: [email protected] Internet: www.LStelcom.com ISIN: DE0005754402 WKN: 575440 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 27,59 27,62 32,33 25,80 31,59 47,27 41,71
EBITDA1,2 -1,51 2,16 6,50 2,17 6,07 8,72 6,15
EBITDA-Marge3 -5,47 7,82 20,11 8,41 19,22 18,45
EBIT1,4 -4,97 -1,71 2,44 -2,69 1,14 3,09 1,03
EBIT-Marge5 -18,01 -6,19 7,55 -10,43 3,61 6,54 2,47
Jahresüberschuss1 -4,76 -2,01 2,44 -2,51 0,09 1,83 -0,14
Netto-Marge6 -17,25 -7,28 7,55 -9,73 0,29 3,87 -0,34
Cashflow1,7 -0,67 1,97 4,66 7,02 6,17 4,94 5,08
Ergebnis je Aktie8 -0,85 -0,37 0,33 -0,38 -0,02 0,34 -0,04
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
LS telcom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
575440 3,560 Halten 20,71
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,17 26,45 0,38 -53,94
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,16 4,08 0,50 3,21
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 07.03.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.06.2024 18.12.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,80% -5,72% 8,54% -40,67%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu LS telcom AG  ISIN: DE0005754402 können Sie bei EQS abrufen


Telekomdienstleistungen , 575440 , LSX , XETR:LSX