VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Deutsche Konsum REIT, Muehlhan, Basler

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Mit einem Funds from Operations (FFO) – der für Immobilienaktien wohl wichtigsten Kennzahl – von 25,8 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2018/19 (30. September) hat die Deutsche Konsum REIT (DKR) ihre eigene Prognose von 26 bis 29 Mio. Euro nur am unteren Ende knapp touchiert. Als Ursache nennt die auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Gesellschaft „verzögerte Besitzübergänge einiger Objekte“. Zur Hauptversammlung am 5. März 2020 will die DKR eine Dividende um 0,15 auf 0,35 Euro erhöhte Dividende je Aktie vorschlagen, womit der Titel zurzeit auf eine Rendite von 2,3 Prozent kommt. Bereits jetzt kündigt CEO Rolf Elgeti jedoch an, dass für das laufende Geschäftsjahr bereits eine Ausschüttung von 0,55 Euro je Aktie geplant ist. Bezogen auf den für 2019/20 erwarteten annualisierten FFO von 38 bis 40 Mio. Euro würde die Deutsche Konsum REIT dann (bei einer als konstant angenommenen Aktienzahl) rund 45 Prozent des FFOs auskehren. Diese Relation entspricht ziemlich genau dem, was die aus Börsensicht am ehesten vergleichbare DEFAMA Deutsche Fachmarkt für 2019 an Ausschüttungspolitik betreiben dürfte. Losgelöst davon ist der aktuelle Ausblick der Deutsche Konsum REIT – wie eigentlich immer – geprägt durch Aussagen zu einer stark gefüllten Ankaufspipeline und weiteren Profitabilitätssteigerungen. So hat das Unternehmen allein in den ersten Wochen Wochen des neuen Geschäftsjahrs 2019/20 Einzelhandelsimmobilien für mehr als 25 Mio. Euro erworben. Insgesamt bleibt der Titel für boersengefluester.de ein Basisinvestment innerhalb des Sektors. Die Kurszieleder Analysten liegen im Schnitt bei rund 18,50 Euro.

Deutsche Konsum REIT  Kurs: 7,700 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Konsum REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A14KRD 7,700 Kaufen 270,70
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
7,33 11,03 0,67 9,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,51 7,13 3,89 9,25
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 6,49 10.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.02.2022 12.05.2022 11.08.2022 16.12.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,54% -27,73% -45,00% -47,08%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 11,49 19,25 28,60 41,98 56,23 69,67 78,00
EBITDA1,2 24,56 42,76 35,91 58,95 38,70 97,93 58,00
EBITDA-Marge3 213,75 222,13 125,56 140,42 68,82 140,56 74,36
EBIT1,4 24,56 41,68 35,90 58,95 38,69 97,92 57,70
EBIT-Marge5 213,75 216,52 125,52 140,42 68,81 140,55 73,97
Jahresüberschuss1 21,99 37,41 30,92 53,14 34,17 91,37 50,00
Netto-Marge6 191,38 194,34 108,11 126,58 60,77 131,15 64,10
Cashflow1,7 5,63 10,26 14,52 27,09 35,94 37,97 43,00
Ergebnis je Aktie8 1,09 1,06 0,80 1,25 0,73 1,84 1,35
Dividende8 0,00 0,00 0,20 0,35 0,40 0,40 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Domus

Komplett überraschend wäre es wohl nicht gewesen, wenn auch Muehlhan mit der Vorlage des Neun-Monats-Updates seine Prognosen für das Gesamtjahr hätte ein Stück vorsichtiger formulieren müssen. Doch weit gefehlt: Mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 4,12 Mio. Euro im dritten Quartal 2019 hat das in den Bereichen Oberflächenschutz und Gerüstbau tätige Unternehmen sogar mehr verdient als boersengefluester.de gedacht hatte, selbst wenn Muehlhan von einer Entwicklung „im Rahmen der Erwartungen“ spricht. Nach neun Monaten 2019 kommen die Hamburger nun auf ein Betriebsergebnis von 8,6 Mio. Euro. Demnach sieht die unverändert gelassene Prognose für das Gesamtjahr 2019 mit leicht steigenden Umsätzen von rund 280 Mio. Euro sowie einem EBIT zwischen 10 und 11 Mio. Euro nun umso besser erreichbar aus. Und sollte Muehlhan im Abschlussquartal 2019 annähernd so viel verdienen wie im letzten Jahresviertel 2018, würde die EBIT-Prognose sogar klar übertroffen werden und eher bei knapp 12 Mio. Euro landen. Mit deutlich weniger Tempo kommt zurzeit freilich das Ergebnis unterm Strich voran, was allerdings an einem steuerlichen Sondereffekt liegt (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER). Insgesamt bleibt das Investmentszenario intakt: Muehlhan wächst zwar nicht gerade stürmisch und muss auch mit überschaubaren Renditen zurechtkommen. Dafür zeigen die wichtigsten Kennzahlen kontinuierlich nach oben – und günstig bewertet ist der Small Cap mit einer Marktkapitalisierung von gut 56 Mio. Euro allemal. Höchste Zeit also, dass die Notiz endlich signifikant über die Marke von 3 Euro steigt. Hier hatte sich der Titel in den vergangenen Jahren immer wieder die Zähne ausgebissen.

Muehlhan  Kurs: 2,680 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Muehlhan
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KD0F 2,680 Halten 52,26
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,33 15,86 1,41 15,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,93 - 0,18 1,96
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,50 0,06 55,97 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.04.2022 29.07.2022 28.10.2022 01.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,05% -17,08% -23,43% -21,18%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 254,33 247,72 267,80 295,27 260,38 298,52 250,00
EBITDA1,2 14,24 16,03 18,31 24,51 14,40 27,21 17,50
EBITDA-Marge3 5,60 6,47 6,84 8,30 5,53 9,12 7,00
EBIT1,4 6,88 8,53 10,06 12,40 3,04 16,74 13,00
EBIT-Marge5 2,71 3,44 3,76 4,20 1,17 5,61 5,20
Jahresüberschuss1 2,84 4,65 5,52 6,25 1,27 9,79 7,70
Netto-Marge6 1,12 1,88 2,06 2,12 0,49 3,28 3,08
Cashflow1,7 8,88 15,41 11,36 10,89 11,76 -5,02 11,00
Ergebnis je Aktie8 0,09 0,22 0,27 0,33 0,02 0,43 1,78
Dividende8 0,06 0,08 0,10 0,00 0,12 0,75 1,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grant Thornton

Gemessen an den schwierigen Rahmenbedingungen legt der Spezialkamerahersteller Basler noch recht ordentliche Zahlen für die ersten neuen Monate 2019 vor. Bei einem Erlösanstieg von 5,8 Prozent auf 123,16 Mio. Euro fiel das der Gewinn vor Steuern 23,19 auf 13,12 Mio. Euro zurück. Damit liegt die aktuelle Umsatzrendite (vor Steuern) bei knapp 10,7 Prozent. Für das Gesamtjahr muss aber auch Basler die Ziele ein wenig vorsichtiger formulieren und stellt nun Erlöse in einer Bandbreite von 160 bis 164 Mio. Euro (zuvor mittlerer bis unterer Bereich der Bandbreite von 160 bis 180 Mio. Euro) sowie eine Marge vor Steuern zwischen 8 und 10 Prozent in Aussicht. Zum Vergleich: Das bisherige Renditezielbewegte sich zwischen 7 und 11 Prozent. Je nach Ausprägung dürfte der Gewinn damit um rund 2 Mio. Euro niedriger ausfallen als bislang zu vermuten war. Bilanziell steht Basler aber weiterhin auf sehr soliden Füßen. Der seit Ende August zu beobachtende Kursaufschwung ist nach Auffassung von boersengefluester.de damit gut untermauert. Bis in den Bereich etwas oberhalb von 50 Euro sollte der Titel zurzeit durchaus Luft haben.

Basler  Kurs: 33,900 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Basler
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
510200 33,900 Kaufen 1.067,85
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
41,85 29,98 1,37 71,41
KBV KCV KUV EV/EBITDA
7,97 42,15 4,97 23,56
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,22 0,23 0,65 23.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2022 03.08.2022 04.11.2022 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
24,21% 10,27% -35,96% -32,65%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 97,54 150,20 150,00 161,96 170,46 214,73 268,00
EBITDA1,2 18,76 39,65 35,97 29,96 34,57 44,53 53,00
EBITDA-Marge3 19,23 26,40 23,98 18,50 20,28 20,74 19,78
EBIT1,4 12,17 30,48 24,83 17,02 20,06 28,36 33,00
EBIT-Marge5 12,48 20,29 16,55 10,51 11,77 13,21 12,31
Jahresüberschuss1 7,93 21,63 17,01 12,87 15,11 20,76 21,50
Netto-Marge6 8,13 14,40 11,34 7,95 8,86 9,67 8,02
Cashflow1,7 16,10 28,39 27,00 24,75 37,32 25,33 28,00
Ergebnis je Aktie8 0,27 0,75 0,59 0,43 0,50 0,69 0,68
Dividende8 0,08 0,22 0,18 0,09 0,19 0,21 0,22
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.