MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,78%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,34%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,18%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,88%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 3,40%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,13%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,57%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,56%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,52%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,12%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,80%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,51%

Aktuell zu Ihren Aktien: Einhell Germany, GFT, mVISE

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Nochmals besser als Mitte Januar in Aussicht gestellt, fallen die vorläufigen Ergebniszahlen 2020 von Einhell Germany aus. Während sich die Erlöse mit 724,7 Mio. Euro im Rahmen des offiziellen Ausblicks (720 bis 725 Mio. Euro) bewegen, liegt der Gewinn vor Steuern mit rund 57 Mio. Euro recht deutlich oberhalb der bisherigen Vorschau, die auf ein Ergebnis von knapp 51 Mio. Euro hat schließen lassen. „Ausschlaggebend hierfür war ein unerwartet erfolgreicher Geschäftsverlauf in den Monaten November und Dezember 2020“, betont der Anbieter von Heimwerker-Equipment wie Bohrmaschinen, Akkuschrauber oder auch Rasenmäher. Das eigentlich Erstaunliche ist jedoch, dass Einhell Germany – trotz des weitgehenden Lockdowns in vielen Ländern – auch für Januar und Februar 2021 von einer „sehr positiven“ Umsatzentwicklung berichtet und sich der Vorstand entsprechend „sehr optimistisch“ für den weiteren Geschäftsverlauf zeigt. Die Befürchtung, dass Corona womöglich nur für einen einmaligen Absatzboom gesorgt hat, scheinen derzeit also unbegründet. Damit wäre die Vorzugsaktie von Einhell Germany auch auf dem deutlich erhöhten Kursniveau von 120 Euro noch immer sehr günstig. Immerhin beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis nur rund zwölf. Unter der Annahme, dass die nicht börsennotierten Stammaktien den gleichen Preis wie die Vorzüge hätten, erreicht der Börsenwert etwas mehr als 450 Mio. Euro. Bei einem stimmrechtsbedingten Aufschlag von 20 Prozent würde sich die Marktkapitalisierung gegenwärtig auf gut 500 Mio. Euro türmen. Unterm Strich ein tolles Unternehmen aus dem Spezialwertesektor mit attraktiven Wachstumsperspektiven.

Einhell Germany VZ  Kurs: 120,600 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Einhell Germany VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
565493 120,600 Kaufen 455,19
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,07 12,06 0,75 18,25
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,26 - 0,49 7,02
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
2,20 2,60 2,16 24.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 24.08.2022 18.11.2021 26.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,53% -30,08% -45,43% -29,88%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 487,21 553,35 577,90 605,69 724,68 927,42 1.020,00
EBITDA1,2 26,98 43,76 43,50 43,47 68,63 94,43 103,50
EBITDA-Marge3 5,54 7,91 7,53 7,18 9,47 10,18 10,15
EBIT1,4 20,51 38,51 38,66 35,04 59,01 82,38 90,60
EBIT-Marge5 4,21 6,96 6,69 5,79 8,14 8,88 8,88
Jahresüberschuss1 9,65 21,56 26,13 24,58 41,81 60,15 63,00
Netto-Marge6 1,98 3,90 4,52 4,06 5,77 6,49 6,18
Cashflow1,7 41,92 -9,19 -13,76 56,01 36,31 -151,44 67,00
Ergebnis je Aktie8 2,50 5,60 6,90 6,40 10,90 15,56 15,95
Dividende8 0,80 1,20 1,40 1,40 2,20 2,60 2,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

Eine ganz starke Performance liefert zurzeit die GFT-Aktie. Allein im Februar 2021 kletterte der Aktienkurs des Softwareanbieters für die Finanz- und Versicherungsbranche um 30 Prozent und hat sich nun sogar oberhalb der Marke von 16 Euro eingenistet. Für die Analysten von Warburg ist der Titel damit aber noch längst nicht ausgereizt, sie taxieren den fairen Wert der Aktie mittlerweile auf 19 Euro. Der nächste wichtige Termin ist bereits der 4. März, dann legen die Stuttgarter ihre Eckdaten für 2020 vor. Die offizielle Vorschau sieht Erlöse von 440 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 42 Mio. Euro vor – nach knapp 45 Mio. Euro im Jahr zuvor. Gemessen daran sieht der aktuellen Börsenwert von annähernd 430 Mio. Euro tatsächlich noch relativ moderat aus. Für das laufende Jahr rechnen die Analysten mit spürbarem Wachstum und stellen Erlöse von mehr als 470 Mio. Euro in Aussicht. GFT expandiert unter anderem im asiatischen Raum, hat zuletzt aber auch eine ganz neue Lösung für cloudbasierte Digitalbanken vorgestellt. Gefällt uns recht gut, was die Gesellschaft in den vergangenen Quartalen an Neuigkeiten parat hatte. Boersengefluester.de geht davon aus, dass der Aufwärtstrend der Aktie noch eine Weile anhält. Zudem bewegt sich die Notiz noch immer signifikant unter früheren Hochs – etwa aus dem Jahr 2005.

GFT Technologies  Kurs: 29,550 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
GFT Technologies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
580060 29,550 Kaufen 777,93
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,70 22,40 0,82 36,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,14 14,68 1,37 12,90
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,35 1,18 01.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-20,85% -26,25% -35,97% -0,17%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 422,56 418,81 412,83 428,98 444,85 566,19 720,00
EBITDA1,2 46,76 32,32 37,52 44,89 39,70 60,75 79,00
EBITDA-Marge3 11,07 7,72 9,09 10,46 8,92 10,73 10,97
EBIT1,4 34,85 19,80 24,80 21,33 16,33 40,92 57,00
EBIT-Marge5 8,25 4,73 6,01 4,97 3,67 7,23 7,92
Jahresüberschuss1 24,23 17,81 19,98 13,66 9,94 29,89 40,00
Netto-Marge6 5,73 4,25 4,84 3,18 2,23 5,28 5,56
Cashflow1,7 19,83 23,70 44,83 36,18 60,25 52,99 58,00
Ergebnis je Aktie8 0,92 0,68 0,76 0,52 0,38 1,14 1,52
Dividende8 0,30 0,30 0,30 0,20 0,20 0,35 0,38
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Schneller als von boersengefluester.de vermutet, hat mVISE die im vergangenen Dezember kommunizierte Suche nach einem dritten Vorstandsmitglied – Schwerpunkt Vertrieb – abgeschlossen. Wie das IT-Beratungsunternehmen mit Ambitionen im Bereich eigener Softwareprodukte jetzt bekannt gibt, wird Anfang April Arnaud Becuwe bei mVISE loslegen: Offiziell verantwortlich für Sales & Marketing. Becuwe war zuvor CEO bei dem auf Tracking- und Navagationslösungen spezialisierten Unternehmen Favendo aus Bamberg. Davor war er bei der Digitalagentur Phoenix Media (ehemals Sharis) in Berlin angestellt. Keine Frage: Mit mittlerweile drei Vorständen ist mVISE – gemessen an der Unternehmensgröße – sehr komfortabel ausgestattet. Andererseits war das bislang größte Manko der Düsseldorfer regelmäßig, die PS in voller Stärke auf die Straße zu bekommen. Insbesondere der Produktebereich (elastic.io und SaleSphere) blieb weit hinter den Erwartungen zurück. So gesehen ist die Verpflichtung eines Vertriebsvorstands eine sinnvolle Sache. Allerdings muss es nun endlich klappen mit der schon so häufig kommunizierten Margen-Ausweitung im Zuge des Produktegeschäfts. An der Börse tut sich die mVISE-Aktie schon seit längerer Zeit sehr schwer und ist zuletzt sogar unter die Marke von 2 Euro gefallen. Der aktuelle Börsenwert beträgt andererseits gerade einmal knapp 17,5 Mio. Euro und hat bei Erfolgsmeldungen entsprechend viel Luft nach oben.

mVISE  Kurs: 1,030 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 1,030 Halten 10,14
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,36 25,41 0,37 -35,52
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,67 - 0,65 12,69
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 09.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.08.2022 21.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,65% -22,61% -36,42% -42,62%
    
Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.