ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

Aktuell zu Ihren Aktien: FCR Immobilien, MLP

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Eine super schwungvolle Präsentation lieferte FCR Immobilien-CEO Falk Raudies auf der Kapitalmarktkonferenz von Egbert Prior in der Nähe von Frankfurt. Eigentlicher Anlass des Vortrags war zwar die gerade laufende Kapitalerhöhung des Immobilienunternehmens, doch hier beschränkte sich Raudies auf eine, dafür aber wesentliche Aussage: Von den bis zu 335.084 neuen Aktien zu je 9,50 Euro wird er 30.000 Stück – entsprechend einer Gesamtsumme von 285.000 Euro – zeichnen. „Ich will ein Zeichen setzen“, sagt Raudies, der zurzeit rund 68,3 Prozent an FCR hält. Gemessen daran schöpft der umtriebige Immobilienmanager seine Bezugsrechte freilich nur zu einem Teil aus, was allerdings auch nicht anders zu erwarten war. Zudem tut ein höherer Streubesitzanteil dem in den beiden Freiverkehrssegmenten Scale und m:access gelisteten Titel nur gut. Für Spannung ist also gesorgt, wie viele Aktien die Münchner am Ende bei den Investoren platzieren können. Der maximale Emissionserlös von etwas mehr als 3 Mio. Euro erlaubt zwar keine Quantensprünge, hilft FCR bei der weiteren Expansion aber durchaus weiter. Die Zeichnungsphase läuft noch bis zum 25. September 2019. Bewertet ist FCR Immobilien an der Börse zurzeit mit rund 94 Mio. Euro, was etwas mehr ist als der zum Halbjahr berechnete Substanzwert des Unternehmens ist. Bemerkenswert ist, wie gut die zweite Tranche der Kapitalerhöhung an der Börse bislang aufgenommen wurde. Immerhin notiert die FCR-Aktie mit 10,90 Euro zwischenzeitlich sogar auf einem neuen All-Time-High. Und mit dem Sprung über die Marke von 100 Mio. Euro bei der Marktkapitailsierung rückt das Unternehmen auch für immer mehr institutionelle Investoren auf den Radarschirm.

 

FCR Immobilien  Kurs: 17,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
FCR Immobilien
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1YC91 17,000 Kaufen 165,97
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,97 12,34 0,89 33,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,59 12,47 5,91 22,04
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,35 2,06 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 21.07.2022 Nov. 2022 08.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,53% -1,07% -1,16% 31,78%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 12,13 16,39 37,30 38,91 26,56 52,49 34,20
EBITDA1,2 3,11 4,93 7,60 18,47 14,84 19,16 23,60
EBITDA-Marge3 25,64 30,08 20,38 47,47 55,87 36,50 69,01
EBIT1,4 2,33 3,74 7,10 18,11 14,42 18,55 23,10
EBIT-Marge5 19,21 22,82 19,03 46,54 54,29 35,34 67,54
Jahresüberschuss1 0,44 0,98 2,90 9,75 9,56 12,15 13,30
Netto-Marge6 3,63 5,98 7,77 25,06 35,99 23,15 38,89
Cashflow1,7 -2,60 2,69 11,34 -3,67 9,87 13,31 14,50
Ergebnis je Aktie8 0,05 0,11 0,16 1,07 1,05 1,25 1,34
Dividende8 0,00 0,00 0,35 0,30 0,30 0,35 0,35
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: MSW

 


 

Börsenhistoriker werden sich am 2. Oktober vielleicht noch einmal an das unglaubliche Rekordhoch von 190 Euro im Herbst 2000 – gleichbedeutend mit einer Marktkapitalisierung von rund 15 Mrd. Euro – der MLP-Aktie erinnern. Doch im Grunde ist der Anteilschein des Finanzdienstleisters längst aus den täglichen Schlagzeilen der einschlägigen Kapitalmarktpresse verschwunden – und das ist auch gut so. Das Geschäft ist herausfordernd genug. Und in diesem Umfeld ist es umso bemerkenswerter, dass sich MLP seit Jahren wacker schlägt, selbst wenn die ganz große Ertragsdynamik fehlt. Dafür kostet der Anteilschein nun allerdings auch nicht einmal 5 Euro, was einem Aufschlag von weniger als 30 Prozent auf den Buchwert entspricht. Ein Niveau, mit dem sich Investoren in den vergangenen Jahren offenbar gut arrangieren konnten. Und sollte die Gesellschaft auch im kommenden Jahr eine Dividende von 0,20 Euro je Anteilschein auskehren – wogegen aus heutiger Sicht nichts spricht – käme die Aktie auf eine ansprechende Dividendenrendite von etwas mehr als vier Prozent. Zum Halbjahr 2019 zeigte MLP ein leicht verbessertes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 12,21 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr kündigt CEO Uwe Schroeder-Wildberg eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorjahreswert von 46,39 Mio. Euro an. Das scheint mit Blick auf das traditionelle bessere zweite Halbjahr eine erreichbare Vorschau. Positiv sieht boersengefluester.de auch, dass die zwischenzeitlich mitunter hitzige Diskussion um die Höhe der möglichen Einbußen im Zuge der geplanten Deckelung von Abschlussprovisionen auf Lebensversicherungen nun spürbar geerdeter verläuft. Das wiederum zeigt sich entsprechend auch im Kursverlauf der vergangenen Wochen. Für langfristig orientierte Investoren bietet der Titel eine gute Chance-Risiko-Kombination. Darüber hinaus verstärkt sich MLP punktuell durch Übernahmen – zuletzt etwa im Immobilienbereich. Insgesamt steht das Geschäft also auf mehr Standbeinen, als die meisten Investoren wohl vermuren würden – wobei der Löwenanteil der Erlöse auch noch von wiederkehrender Natur ist. Und das mögen die Börsianer im Normalfall.

 

MLP  Kurs: 5,250 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MLP
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
656990 5,250 Kaufen 574,01
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,29 17,82 0,58 16,36
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,24 1,05 0,61 4,51
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,23 0,30 5,71 02.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 28.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,29% -21,51% -38,74% -29,05%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 590,56 608,74 642,14 689,56 745,52 934,52 950,00
EBITDA1,2 43,66 52,89 62,35 73,48 87,05 127,20 118,00
EBITDA-Marge3 7,39 8,69 9,71 10,66 11,68 13,61 12,42
EBIT1,4 19,69 37,60 46,39 47,10 59,36 96,81 84,00
EBIT-Marge5 3,33 6,18 7,22 6,83 7,96 10,36 8,84
Jahresüberschuss1 14,69 27,80 34,49 36,93 43,24 62,83 57,50
Netto-Marge6 2,49 4,57 5,37 5,36 5,80 6,72 6,05
Cashflow1,7 144,69 115,55 141,24 191,60 408,08 546,35 140,00
Ergebnis je Aktie8 0,13 0,25 0,32 0,34 0,40 0,57 0,59
Dividende8 0,08 0,20 0,20 0,21 0,23 0,30 0,32
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.