H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,95%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,60%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,68%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,00%

Aktuell zu Ihren Aktien: IBU-tec advanced materials, mutares, Merkur Bank

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Beharrlich hatte boersengefluester.de darauf hingewiesen, dass die Aktie von IBU-tec advanced materials nach dem Börsenstart zu 16,50 Euro zu Unrecht von den Anlegern links liegen gelassen wurde. Mittlerweile hat der Aktienkurs Fahrt aufgenommen und sogar die Marke von 20 Euro überschritten. Auf diesem Niveau beträgt die Marktkapitalisierung des Spezialchemie-Unternehmens mit E-Mobility-Fantasie gut 80 Mio. Euro. Zum Vergleich: Für 2017 stellt CEO Ulrich Weitz Erlöse von 18,5 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,7 Mio. Euro in Aussicht. Der Gewinn vor Steuern soll nur geringfügig darunter liegen. Unberücksichtigt sind jedoch die Kosten für den Börsengang im neuen Segment Scale. „Mit den Mitteln aus dem IPO wollen wir unser künftiges Wachstum nun nachhaltig weiter vorantreiben“, sagt Weitz. Am 10. Mai präsentiert der Manager auf der DVFA-Konferenz in Frankfurt. Boersengefluester.de wird vor Ort sein und anschließend ein Update geben. Vorerst bleiben wir bei unserer positiven Einschätzung für die Aktie von IBU-tec.

 

IBU-tec advanced materials  Kurs: 48,600 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 16,65 17,74 16,81 46,57 48,45 32,96 36,50
EBITDA1,2 6,40 6,20 2,66 6,91 7,12 6,98 7,15
EBITDA-Marge3 38,44 34,95 15,82 14,84 14,70 21,18 19,59
EBIT1,4 4,64 4,14 0,30 2,55 1,95 2,08 2,30
EBIT-Marge5 27,87 23,34 1,78 5,48 4,03 6,31 6,30
Jahresüberschuss1 3,14 2,85 0,17 2,33 0,87 1,00 2,20
Netto-Marge6 18,86 16,07 1,01 5,00 1,80 3,03 6,03
Cashflow1,7 4,34 3,77 0,78 3,31 4,23 4,47 3,80
Ergebnis je Aktie8 0,79 0,71 0,04 0,35 0,22 0,21 0,55
Dividende8 0,17 0,13 0,13 0,20 0,00 0,00 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IBU-tec advanced materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYHT 48,600 Kaufen 230,85
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
65,68 31,99 2,13 132,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,07 51,68 7,00 31,50
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,21 29.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.08.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,34% 7,18% 57,79% 260,00%
    

 

„Wir müssen wachsen“, lautete eine der zentralen Botschaften von mutares-CEO Axel Geuer bei seiner jüngsten Präsentation auf der MKK in München. Konkret: Bis Ende 2018 soll der Umsatz auf 1,8 Mrd. Euro wachsen – nach 648 Mio. Euro für 2016. Dabei will die Beteiligungsgesellschaft insbesondere sogenannte „Add-on Akquisitionen“ forcieren. Das sind Zukäufe, die bestehende Portfoliounternehmen stärken, so wie etwa im Automotivebereich geschehen. Kursmäßig hat sich die Aktie zuletzt zwar relativ stabil gehalten. Verglichen mit Titeln wie MBB, Indus Holding oder Blue Cap hängt mutares jedoch zurück. Einen guten Eindruck hinterlassen derweil die Zahlen zum Auftaktquartal 2017: Bei einem Erlösplus um 36 Prozent auf 208,2 Mio. Euro kam das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 4,2 auf 21,5 Mio. Euro voran. Maßgeblich beeinflusst ist dieser Zuwachs freilich durch den Verkauf von EUPEC Deutschland (siehe dazu den Beitrag von boersengefluester.de HIER). Der Substanzwert (NAV) des mutares-Konzerns stieg seit Jahresbeginn um 9,3 auf 317,2 Mio. Euro. Das entspricht einem NAV je Aktie von annähernd 20,50 Euro. Bezogen auf den aktuellen Kurs von 14 Euro ergibt sich also ein stattlicher Discount, den es zu verringern gilt. Die Analysten von Baader haben derweil ihre Kaufen-Empfehlung mit Kursziel 20 Euro bestätigt. Für Axel Geuer wird die mutares-Aktie ohnehin unter Wert gehandelt: „Ich sehe noch wesentlich mehr Potenzial als es derzeit der Markt reflektiert.“ Allein die zum Portfolio gehörende STS-Gruppe bildet nach Auffassung von Geuer die aktuelle Marktkapitalisierung ab. Für risikobereite Anleger bleibt der Titel eine Wette wert.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Performancetechnisch braucht sich die Aktie der Merkur Bank (auch) im laufenden Jahr nicht hinter der Entwicklung anderer Finanztitel zu verstecken. Ledig die Anteilscheine der Deutschen Pfandbriefbank und der Commerzbank haben sich zuletzt besser entwickelt. Derweil läuft es auch operativ bei dem in München angesiedelten Institut rund. Zum Ende des ersten Quartals lag die Merkur Bank beim Gewinn nach Steuern mit 1,1 Mio. Euro um 7,6 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert. Damit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Erwartungen übertroffen. Tätig ist die Merkur Bank in der Bauträgerzwischenfinanzierung, im Leasingbereich sowie als Hausbank für mittelständische Unternehmen. Zudem bietet die Gesellschaft Produkte zur Vermögensanlage an. Eigengeschäft tätigt die Merkur Bank hier jedoch nicht, mit entsprechend weniger Risiko sind sämtliche Aktivitäten verbunden. Das Depotvolumen stieg im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Schlussstand 2016 um 6, 6 Prozent auf 264,2 Mio. Euro. Absolut gesehen ist diese Größenordnung für eine börsennotierte Bank natürlich eher überschaubar. Aber Dr. Marcus Lingel, der persönlich haftende Gesellschafter der Merkur Bank, sieht die Gesellschaft – auch dank personeller Verstärkungen – gut aufgestellt: „Diese abermalige deutliche Steigerung zeigt das große Potenzial, das in diesem Geschäftsfeld unverändert liegt.“ Pluspunkt aus Anlegersicht bleibt derweil die ansprechende Dividende von 0,26 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,22 Euro). Die Hauptversammlung findet am 22. Juni 2017 statt. Bezogen auf den gegenwärtigen Kurs von 7,70 Euro beträgt die Rendite knapp 3,4 Prozent. Den vollständigen Geschäftsbericht für 2016 will die Merkur Bank noch im Mai vorlegen. Die Marktkapitalisierung des im Münchner Spezialsegment m:access gelisteten Unternehmens beträgt knapp 44 Mio. Euro. Geeignet ist der Small Cap vor allem für langfristig orientierte Investoren.

 

Merkur Privatbank  Kurs: 15,700 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 32,76 34,71 35,70 36,56 49,23 73,96 75,00
EBITDA1,2 5,90 7,26 7,87 9,81 5,84 17,82 18,40
EBITDA-Marge3 18,01 20,92 22,04 26,83 11,86 24,09 24,53
EBIT1,4 5,90 7,26 7,33 9,01 7,98 17,82 18,40
EBIT-Marge5 18,01 20,92 20,53 24,64 16,21 24,09 24,53
Jahresüberschuss1 2,63 3,18 3,43 3,65 23,55 8,20 8,55
Netto-Marge6 8,03 9,16 9,61 9,98 47,84 11,09 11,40
Cashflow1,7 2,63 4,08 6,26 4,45 5,03 9,24 9,80
Ergebnis je Aktie8 0,51 0,56 0,60 0,64 4,14 1,05 1,08
Dividende8 0,22 0,26 0,30 0,32 0,32 0,40 0,42
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Merkur Privatbank
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
814820 15,700 Kaufen 122,13
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,89 10,61 1,31 19,82
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,13 13,22 1,65 6,85
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,40 0,42 2,68 14.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2021 28.07.2021 13.10.2021 22.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,49% 18,50% 55,45% 63,54%
    



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.