HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,77%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,04%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,09%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,98%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,21%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,84%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,41%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 4,34%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,01%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,80%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,51%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,47%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,93%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,95%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,61%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,59%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,45%
G24
SCOUT24
Anteil der Short-Position: 1,40%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 1,22%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,20%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,78%
HABA
HAMBORNER REIT
Anteil der Short-Position: 0,62%

Aktuell zu Ihren Aktien: Knaus Tabbert, TubeSolar

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Zumindest aus den Schlagzeilen der Börsenpresse war Knaus Tabbert nach dem IPO im September 2020 recht schnell wieder verschwunden. Dabei hatte der Anbieter von Caravans und Reisemobilen in den Investorengesprächen durchaus einen guten Eindruck hinterlassen. Zudem passte die Investmentstory prima in das Corona-bedingt veränderte Reiseverhalten der Menschen, was durch die Neun-Monats-Zahlen ebenfalls unterstrichen wurde. Umso bemerkenswerter, dass der Aktienkurs seit Mitte Dezember endlich deutlich an Höhe gewonnen hat und mit 66,70 Euro jetzt sogar auf ein Rekordniveau gestiegen ist. Zur Einordnung: An die Börse gebracht wurde Knaus Tabbert zu einem Emissionspreis von 58 Euro – was dem unteren Ende der zuvor kommunizierten Spanne von bis zu 74 Euro entsprach. Noch ist die Notiz also gar nicht so weit davongefahren.

Die Marktkapitalisierung beträgt momentan knapp 686 Mio. Euro. Das entspricht etwa dem Zehnfachen des für 2020 abgekündigten EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) auf bereinigter Basis. In früheren Börsenzeiten wäre das eine durchaus sportliche Bewertung, momentan kann man dagegen nicht großartig was sagen – zumal Knaus Tabbert in den kommenden Jahren kontinuierlich wachsen sollte. Die Kursziele der Analysten liegen im Schnitt bei etwas über 70 Euro. Das ist jetzt nicht mehr fürchterlich weit entfernt von der aktuellen Notiz. Doch boersengefluester.de ist zuversichtlich, dass die Gesellschaft mit der für Ende März avisierten Zahlenvorlage eher positiv zu überraschen vermag. Und der Trend zum Caravan-Urlaub ist ohnehin völlig intakt.

 

Knaus Tabbert  Kurs: 41,550 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Knaus Tabbert
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2YN50 41,550 Kaufen 431,18
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
6,44 13,85 0,46 12,98
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,65 13,43 0,30 5,35
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,50 2,90 6,98 21.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 08.08.2024 07.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,75% -10,82% -11,60% -8,88%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 591,97 728,01 780,39 794,59 862,62 1.049,52 1.441,02
EBITDA1,2 54,23 56,71 64,27 66,01 59,44 69,33 123,76
EBITDA-Marge3 9,16 7,79 8,24 8,31 6,89 6,61 8,59
EBIT1,4 42,74 43,22 45,87 46,56 38,39 45,47 95,41
EBIT-Marge5 7,22 5,94 5,88 5,86 4,45 4,33 6,62
Jahresüberschuss1 29,28 28,62 31,17 31,33 25,90 29,62 60,32
Netto-Marge6 4,95 3,93 3,99 3,94 3,00 2,82 4,19
Cashflow1,7 35,81 28,59 44,12 71,03 27,20 2,80 32,10
Ergebnis je Aktie8 2,83 2,77 3,00 3,02 2,50 2,85 5,81
Dividende8 1,50 1,50 3,00 1,50 1,50 1,50 2,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 


 

Genau wie im Wertpapierprospekt angekündigt: Für etwas mehr als 2,0 Mio. Euro (umgerechnet 2,5 Mio. Dollar) des gesamten Emissionserlöses von brutto 6,0 Mio. Euro aus der jüngsten Kapitalerhöhung, will sich TubeSolar nun an einem Unternehmen beteiligen. Dabei handelt es sich um die im außerbörslichen US-Handel (OTC) gelistete Gesellschaft AscentSolar. Das 2005 gegründete amerikanische Unternehmen hat sich auf spezielle „Dünnschicht-Solarmatten“ spezialisiert, wie sie sich etwa auf Tragflächen von Leichtflugzeugen, oder Weltraumsonden anbringen lassen. Aber auch Bodenkräfte im militärischen Bereich können die Photovoltaik-Zellen als Ausrüstung zur Energieversorgung tragen – genau wie auch zivile Wanderer die Matten um ihre Rucksäcke schnallen können. Damit erweitert die bislang mit ihren Photovoltaik-Dünnschicht-Röhren im landwirtschaftlichen Bereich beheimatete TubeSolar ihr Spektrum um weitere Einsatzgebiete sowie eine weitere Bezugsquelle für ihre Dünnschichtmodule.

Formal würden sich die Augsburger nach Abschluss aller noch ausstehenden Kapitalmaßnahmen mit rund 15 Prozent an AscentSolar beteiligen – wobei das Engagement zu einem Preis von 0,0001 Dollar je Aktie abgerechnet werden soll. Ein krasser Deal, denn zurzeit werden die Papiere bereits mit 0,008 Dollar gehandelt. Bevor heimische Micro-Cap-Anleger nun gleich gewagte Bewertungsmodelle anstellen: Noch lässt sich überhaupt nicht sagen, wie nachhaltig das aktuelle Kursniveau im OTC-Handel ist. Grundsätzlich müsste es künftig aber wohl knapp 160 Milliarden (!) AscentSolar-Aktien geben. Doch selbst wenn der Kurs von 0,008 wieder auf 0,002 Dollar fallen sollte, hätte das TubeSolar-Paket an AscentSolar einen Wert von umgerechnet knapp 41 Mio. Euro – bei einer TubeSolar-Marktkapitalisierung von 76 Mio. Euro. Besser ist es aber wohl, man lässt sich die Kirche zunächst im Dorf. De facto sind beide Companys nämlich Micro Caps mit zwar viel Fantasie, aber einem noch sehr überschaubarem Zahlenwerk.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.
Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.