MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,78%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,34%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,18%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,88%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 3,40%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,13%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,57%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,56%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,52%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,12%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,80%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,51%

Aktuell zu Ihren Aktien: m-u-t, SNP Schneider Neureither, SMT Scharf

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Bis knapp über den langjährigen Widerstandsbereich bei rund 15 Euro hat sich die Notiz von SNP Schneider-Neureither & Partner vorgearbeitet. Für einen signifikanten charttechnischen Ausbruch fehlt nun nicht mehr viel. Untermauert wurde die zuletzt stürmische Kursentwicklung durch gute Fundamentaldaten sowie eine nochmalige Ausweitung der Kooperation mit SAP. Außerdem hat das auf die Transformation von IT-Landschaften spezialisierte Unternehmen die erste Cloud-Basierte Lösung vorgestellt – SNP befindet sich also auf einem guten Weg. Ende des Monats steht der Halbjahresbericht an. Bislang hatten die Heidelberger für 2015 bei Umsätzen zwischen 47 und 49 Mio. Euro eine EBIT-Marge von mindestens sechs Prozent in Aussicht gestellt. Das würde auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von rund 3 Mio. Euro hinauslaufen. Am ehesten vergleichbar auf dem heimischen Kurszettel dürfte SNP mit der ebenfalls auf IT-Umstellungen spezialisierten – aber gut doppelt so großen – KPS Consulting aus Unterföhring bei München sein. Als Peer Group ziehen die Analysten von Edison Research aber auch Realtech sowie die zuletzt wieder einmal ganz starke Aktie von All For One Steeb heran. Beim Vergleich von Enterprise Value (Börsenwert plus Nettofinanzverbindlichkeiten) in Relation zu dem für 2015 zu erwartenden EBIT schneidet SNP Schneider mit einem Multiple von rund 20 zwar deutlich schlechter ab KPS, die es auf einen Faktor von rund 13 bringen. Diese Diskrepanz dürfte sich in den kommenden beiden Jahren aber spürbar abbauen. Wir trauen der SNP-Aktie daher weitere Kurssteigerungen zu. Fazit von boersengefluester.de: Gutes Langfristinvestment aus dem IT-Small-Cap-Sektor.

 

SNP Schneider-Neureither  Kurs: 17,300 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 80,69 122,34 130,98 145,19 143,78 166,97 182,00
EBITDA1,2 6,86 3,27 2,30 15,14 9,23 16,26 24,50
EBITDA-Marge3 8,50 2,67 1,76 10,43 6,42 9,74 13,46
EBIT1,4 5,73 -0,51 -2,55 7,00 0,84 6,30 12,40
EBIT-Marge5 7,10 -0,42 -1,95 4,82 0,58 3,77 6,81
Jahresüberschuss1 4,21 -2,67 -1,62 2,26 -1,84 0,60 7,30
Netto-Marge6 5,22 -2,18 -1,24 1,56 -1,28 0,36 4,01
Cashflow1,7 0,65 -7,48 3,33 -5,09 2,00 -1,38 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,95 -0,47 -0,26 0,35 -0,22 0,14 0,98
Dividende8 0,34 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SNP Schneider-Neureither
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
720370 17,300 Halten 127,77
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,24 34,12 0,25 97,19
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,25 - 0,77 11,83
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 10.08.2022 27.10.2022 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-30,50% -41,13% -55,89% -66,83%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KPS
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6V4 3,150 Kaufen 117,85
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,55 19,07 0,50 9,55
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,90 6,78 0,75 6,06
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,17 0,19 6,03 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2022 16.05.2022 21.07.2022 20.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-19,93% -25,23% -32,98% -35,71%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
All for One Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511000 42,000 Kaufen 209,24
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,67 22,84 0,49 20,31
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,49 6,02 0,56 5,11
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,20 1,45 3,45 16.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2022 12.05.2022 04.08.2022 15.12.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,02% -28,76% -41,67% -39,48%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
RealTech
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
700890 1,300 Kaufen 7,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,82 8,42 1,40 -5,44
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,70 5,71 0,71 1,15
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,29% -3,63% -4,41% -24,42%
    

 

Nachdem m-u-t vor wenigen Tagen mit überraschend starken Halbjahreszahlen für einen deutlichen Kursauftrieb bis oberhalb von 4,50 Euro sorgte, haben nun die Analysten von Oddo Seydler ihre Schätzungen für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3 auf 5 Mio. Euro kräftig heraufgesetzt und das Kursziel von 4,00 auf 5,50 Euro angepasst. Der Hersteller von Sensoren hatte mit einem EBIT von 3,5 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten sein eigentlich für das Gesamtjahr angekündigtes Ziel bereite per Ende Juni erreicht – gleichwohl seine Planungen (noch) nicht angepasst. Diese Option hatte sich das Unternehmen aus Wedel in der Nähe von Hamburg für die Berichterstattung zum dritten Quartal vorbehalten. „Die Investoren werden sich noch an die sehr optimistischen Aussagen des  früheren Managements erinnern, die letztlich aber nur zu Enttäuschungen für 2013 und 2014 geführt haben. Nun will m-u-t erst liefern, anstatt die Erwartungen zu hoch zu schrauben“, sagt Oddo Seydler-Analyst Oliver Pucker. Boersengefluester.de hatte die Aktie zuletzt ebenfalls zum Kauf empfohlen (HIER). Mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal knapp 22 Mio. Euro ist die m-u-t-Aktie allerdings beinahe schon ein Micro Cap, zumal weniger als die Hälfte des Börsenwerts dem Streubesitz zuzurechnen ist. Regelmäßig analysiert wird die m-u-t-Aktie auch noch von der WGZ Bank. Hier gab es aber bislang noch kein Update nach den Zahlen. Ende Mai hatte die Zentralbank der Volksbanken Raiffeisenbanken die m-u-t-Aktie aber bereits von „Halten“ auf „Kaufen“ mit Kursziel 4,50 Euro heraufgesetzt. So gesehen besteht also auch für die Experten der WGZ Bank Handlungsbedarf.

 

Nynomic  Kurs: 26,050 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 54,46 60,69 68,90 64,86 78,56 105,08 112,00
EBITDA1,2 7,92 10,18 13,24 9,55 11,43 17,00 0,00
EBITDA-Marge3 14,54 16,77 19,22 14,72 14,55 16,18 0,00
EBIT1,4 6,84 9,12 11,87 6,43 7,97 12,99 0,00
EBIT-Marge5 12,56 15,03 17,23 9,91 10,15 12,36 0,00
Jahresüberschuss1 4,82 6,07 9,35 4,30 5,18 9,52 0,00
Netto-Marge6 8,85 10,00 13,57 6,63 6,59 9,06 0,00
Cashflow1,7 6,14 9,00 2,18 3,56 6,37 17,83 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,76 0,97 1,71 0,87 0,83 1,37 1,80
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Dr. Clauß, Dr. Paal & Partner

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nynomic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0MSN1 26,050 Halten 151,32
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,84 19,48 0,60 27,74
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,43 8,49 1,44 8,57
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2022 31.08.2022 30.11.2022 18.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,14% -23,03% -37,98% -45,73%
    

 

An Kummer sind die Aktionäre von SMT Scharf gewohnt. Die Geschäfte des Herstellers von Beförderungssystemen für den Einsatz im Bergbau laufen schon seit Jahren schlecht. Immerhin gab es die Hoffnung, dass sich der Investitionsstau der Rohstoffkonzerne in naher Zukunft auflöst. Nun gibt es allerdings erst einmal wieder einen Rückschlag zu verkraften. Nahezu zeitgleich mit seinem Wechsel vom Aufsichtsrat an die Vorstandsspitze von SMT Scharf hat Neu-CEO Hans Joachim Theiß zusätzliche Risikovorsorge und Abschreibungsbedarf von insgesamt 2,5 Mio. Euro identifiziert. Statt des bislang in Aussicht gestellten operativen Gewinns von 2 bis 3 Mio. Euro rechnen die Hammer nun nur noch mit einem „in etwa ausgeglichenen Ergebnis“. Derartige Aufräumarbeiten sind bei Vorstandswechseln nicht unbedingt ungewöhnlich. Schließlich schaffen sie eine Basis für künftig bessere Zahlen. In diesem Fall haben die Neubewertungen aber zumindest ein Geschmäckle, schließlich war Theiß zuvor stellvertretender Aufsichtsrat von SMT Scharf und damit in die Bewertung der Vorstände involviert. An der Börse hielt sich die Enttäuschung über die Plankorrektur allerdings in Grenzen. Der Small Cap gewann sogar leicht an Wert. Grund: Mit rund 68,5 Mio. Euro ist SMT Scharf alles andere als sportlich eingestuft, hat noch immer eine solide Bilanz und genießt unter substanzorientierten Investoren daher einen Bonus. Dabei ist völlig offen, wann SMT Scharf mal wieder vorzeigbare Ergebnisse im Bereich um 7 Mio. Euro – was etwa dem langjährigen Mittelwert entspricht – erzielen wird. Zurzeit ist das Papier für uns nur noch eine Halten-Position.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 




Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.