HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: Viscom, KSB

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen in kompakter Form und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Traditionell stellt Viscom komplexe Systeme zur Inspektion von elektronischen Baugruppen her, wie sie insbesondere von Automobilzulieferern genutzt werden. Mitte 2022 gliederten die Hannoveraner dann die 85-Prozent-Tochter Exacom aus, um vom Zukunftsmarkt der Röntgeninspektion von Batteriezellen noch stärker profitieren zu können und gleichzeitig auch das Kundenportfolio breiter aufzustellen. Ein Schritt, der sich offenbar gelohnt hat. Nachdem im Q1-Bericht von Viscom bereits von einem Großauftrag für Exacom die Rede war, gibt es nun den nächsten erfreulichen Deal: Demnach hat Exacon von einem Kunden aus dem Bereich Energy Storage Products eine Order im Gesamtvolumen von rund 4,9 Mio. Euro, die allerdings größtenteils erst 2024 umsatzwirksam wird, gewonnen. Weitere Details verraten die Vertragspartner nicht. Auf Ebene des Viscom-Konzerns soll derweil im laufenden Jahr bei Erlösen zwischen 110 und 120 Mio. Euro ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in einer Bandbreite von 5,5 bis 12,0 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Nach den schwächeren Jahren 2019 bis 2021 wäre das – zumindest in der optimistischen Variante – erneut eine deutliche Verbesserung. Allerdings zeigt die Prognosespanne, wie groß die Unsicherheit noch immer ist. Bewertungstechnisch gefällt boersengefluester.de die Viscom-Aktie aber weiterhin sehr gut. Der Halbjahresbericht steht am 10. August 2023 an. Der aktuelle Börsenwert beträgt etwas mehr als 81 Mio. Euro. Um die Aktienstory auch bei institutionellen Investoren besser platzieren zu können, wäre es natürlich vorteilhaft, wenn sich die Marktkapitalisierung wieder zurück Richtung 100 Mio. Euro entwickelt. Das Analysehaus Pareto Securities siedelt den fairen Wert der Viscom-Aktie bei 15,80 Euro an – das entspräche einer MarketCap von mehr als 142 Mio. Euro. Die Voraussetzungen für steigende Kurse sind grundsätzlich also da. Aber auch die Viscom-Aktie tut sich – wie viele andere Spezialwerte ebenfalls – seit geraumer Zeit schwer damit, einen nachhaltigen Trend nach oben zu etablieren. Wer sich hier engagiert, braucht also unbedingt auch Zeit.

Viscom  Kurs: 5,160 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Viscom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
784686 5,160 Halten 46,54
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,75 24,86 0,44 11,24
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,78 7,53 0,39 5,46
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,05 0,97 29.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.05.2024 08.08.2024 14.11.2024 26.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-17,12% -33,28% -35,50% -48,91%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 88,54 93,56 88,86 61,56 79,79 105,52 118,78
EBITDA1,2 15,90 12,92 9,02 -0,77 10,07 14,95 13,20
EBITDA-Marge3 17,96 13,81 10,15 -1,25 12,62 14,17 11,11
EBIT1,4 13,83 10,94 4,02 -5,98 4,20 8,19 6,61
EBIT-Marge5 15,62 11,69 4,52 -9,71 5,26 7,76 5,57
Jahresüberschuss1 9,07 7,81 3,10 -4,41 2,59 5,37 3,14
Netto-Marge6 10,24 8,35 3,49 -7,16 3,25 5,09 2,64
Cashflow1,7 12,75 1,23 7,30 10,26 -3,90 -1,69 6,18
Ergebnis je Aktie8 1,02 0,88 0,35 -0,50 0,29 0,60 0,34
Dividende8 0,60 0,45 0,05 0,00 0,20 0,30 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Auf den Hamburger Investoren Tagen (HIT) im Februar 2023 war die Aktie des Pumpen- und Armaturenherstellers KSB noch so etwas wie ein Geheimtipp. Dabei hatte sich das Unternehmen operativ längst wieder spürbar nach vorn gearbeitet und blickte optimistisch in die Zukunft. Nun: Wahrscheinlich war es zu einem großen Teil auch die bislang ungewohnt klare Orientierung Richtung Kapitalmarkt, die den Investoren gefallen hat. Umso besser, dass KSB seitdem beständig liefert: Starke Zahlen für das Geschäftsjahr 2022, eine unerwartet deutlich heraufgesetzte Dividende und zuletzt auch ansprechende Eckdaten für das Auftaktquartal 2023. Nun legen die Frankenthaler nochmals nach und korrigieren ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2023 kräftig nach oben. So sollen die Umsatzerlöse jetzt auf eine Bandbreite von 2.800 bis 2.950 Mio. Euro steigen – nach einer bislang avisierten Spanne zwischen 2.500 und 2.850 Mio. Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kalkuliert der Vorstand ab sofort mit einem Korridor von 210 bis 230 Mio. Euro.

Bislang lag die Messlatte hier zwischen 165 und 200 Mio. Euro. Entsprechend dürfte KSB im laufenden Jahr das aus dem Jahr 2008 stammende Rekord-EBIT von damals 208,2 Mio. Euro deutlich toppen. Indes ist der Aktienkurs der Vorzugsaktie noch immer ein gutes Stück entfernt von dem im Oktober 2007 aufgestellten All-Time-High bei knapp 691 Euro entfernt. Wenig später bremste dann die aufkommende Finanzkrise die Notiz von KSB aus. Auch wenn die globale ökonomische und politische Situation zurzeit womöglich ähnlich fragil ist, sehen wir das Unternehmen gegenwärtig sehr viel besser aufgestellt als damals. Jedenfalls schöpft KSB seine Möglichkeiten nun wesentlich besser aus. Bewertungstechnisch ist der Titel auch auf dem aktuellen Niveau noch immer überdurchschnittlich günstig und sollte seinen Weg nach oben fortsetzen. Den kompletten Halbjahresbericht veröffentlicht das Unternehmen am 3. August 2023. Tipp: Einen Blick wert ist auch die Stammaktie von KSB.

KSB VZ  Kurs: 604,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KSB VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
629203 604,000 Kaufen 1.094,15
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,16 15,47 0,53 16,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,11 3,77 0,39 4,07
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
19,76 26,26 4,35 08.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2024 31.07.2024 12.11.2024 26.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,77% 6,89% 3,78% 24,02%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 2.204,96 2.245,95 2.383,19 2.207,88 2.343,58 2.573,39 2.818,99
EBITDA1,2 188,69 179,19 195,45 170,08 222,05 259,52 312,00
EBITDA-Marge3 8,56 7,98 8,20 7,70 9,48 10,08 11,07
EBIT1,4 117,25 74,70 113,60 70,17 141,16 169,10 223,90
EBIT-Marge5 5,32 3,33 4,77 3,18 6,02 6,57 7,94
Jahresüberschuss1 52,10 23,92 58,50 4,38 110,32 127,34 176,61
Netto-Marge6 2,36 1,07 2,45 0,20 4,71 4,95 6,27
Cashflow1,7 120,69 61,35 144,93 183,86 163,92 2,11 280,30
Ergebnis je Aktie8 21,36 6,64 24,73 -5,37 53,60 59,31 87,09
Dividende8 7,76 3,38 8,76 4,26 12,26 19,76 26,26
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KSB ST
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
629200 645,000 Kaufen 1.094,15
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,72 16,58 0,53 17,65
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,18 4,03 0,39 4,30
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
19,50 26,00 4,03 08.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2024 31.07.2024 12.11.2024 26.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,87% -0,47% -3,01% 14,16%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.

Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.